WhatsApp-Status: So funktioniert der Inkognito-Trick für die heimliche Observation

3 Minuten
Jeder dürfte Kontakte bei WhatsApp haben, die nicht wissen sollen, dass man ihren Status angesehen hat. Doch tippt man einmal darauf, kann der Ersteller sehen, dass du seinen Status angeschaut hast. Wir zeigen dir, wie du einen WhatsApp-Status ansehen kannst, ohne dass dein Kontakt es mitbekommt.
WhatsApp-Status: Der Inkognito-Trick für die heimliche Observation
WhatsApp-Status: Der Inkognito-Trick für die heimliche ObservationBildquelle: Kristjan Sverrisson/Unsplash / WhatsApp

Wer Bilder, Links oder einen Text in den Status bei WhatsApp setzt, will seinen Kontakten etwas mitteilen. 24 Stunden lang bleibt dieser Status abrufbar, bevor er von selbst wieder verschwindet. Doch es gibt Kontakte, die am besten nicht wissen sollten, dass man ihren Status angesehen hat. Ob die Ex-Freundin, der Chef oder ein alter Freund, zu dem man aus Gründen keinen Kontakt mehr haben möchte: Einen Status bei WhatsApp kann man auch anonym ansehen.

Der komplizierte Umweg

Es gibt mehrere Methoden, den WhatsApp-Status deiner Kontakte anonym anzusehen. Da WhatsApp Statusmeldungen in Handyspeicher abgelegt, kannst du sie im entsprechenden Ordner finden. Im Dateimanager findest du die Bilder aus den Statusmeldungen deiner Kontakte im Ordner „WhatsApp“ und dann unter „Media“ und „Statutes“. Allerdings ist der Weg nicht gerade einfach und in dem Ordner finden sich auch nicht alle Bilder der aktuellen Statusmeldungen.

Riesige Emojis bei WhatsApp verschicken – so geht’s

Eine andere Lösung, den Status inkognito anzusehen, ist der Flugmodus deines Handys. Kappst du die Internetverbindung, kannst du den Status deiner Kontakte weiterhin ansehen – offline und anonym. Doch schaltest du die Internetverbindung ein, während der Status bei WhatsApp noch nicht abgelaufen ist, bekommt dein Kontakt eine Lesebestätigung. Die komplizierte Lösung: Den Status kurz vor Ablauf der 24 Stunden offline ansehen und anschließend die Internetverbindung wieder herstellen, wenn du dir sicher bist, dass der Status verschwunden ist. Oder WhatsApp deinstallieren und neu installieren. Es geht aber auch deutlich einfacher.

WhatsApp-Status anonym ansehen: So geht’s

Möchtest du nicht, dass deine Kontakte erfahren, dass du ihren Status angesehen hast, kannst du in den Einstellungen bei WhatsApp die Lesebestätigung ausschalten. Diese findest du im Menü unter „Account“ und dann weiter beim „Datenschutz„. Der Nachteil dabei: Damit verschwinden auch die blauen Haken. Du siehst also nicht mehr, wer deinen Status gesehen und auch nicht, ob dein Kontakt deine Nachricht im Chat gelesen hat. Möchtest du einen Status unbedingt anonym ansehen und auf die blauen Haken nicht verzichten, kannst du die Lesebestätigung wieder einschalten, sobald der Status deines Kontakts nach 24 Stunden abgelaufen ist.

WhatsApp will die Regeln ändern: Das solltest du jetzt schon machen

Status vor gewissen Personen verbergen

Viele teilen im WhatsApp-Status Urlaubsfotos und andere persönliche Erlebnisse aus ihrem Leben. Dabei denken die wenigsten daran, dass alle WhatsApp-Kontakte diese Status-Updates sehen können. Vom Chef über die Ex-Freundin bis hin zu beruflichen Kontakten: Schnell kann hier etwas sehr peinlich werden. So sieht womöglich dein Chef, dass es dir gar nicht so schlecht geht, wie du vorgibst. Oder deine Mutter sieht, was du am Wochenende wirklich gemacht hast. Doch das muss nicht sein. Du kannst deine Statusmeldungen nämlich vor bestimmten Kontakten verbergen. In einem weiteren Tipps-und-Tricks-Ratgeber zeigen wir dir, wie das geht.

Bildquellen

  • Neue Geheimfunktion bei WhatsApp: Das solltest du jetzt mal ausprobieren: Blasius Kawalkowski / inside digital mit Material von Meta
  • WhatsApp-Status: Der Inkognito-Trick für die heimliche Observation: Kristjan Sverrisson/Unsplash / WhatsApp

Jetzt weiterlesen

4,7 von 5: Jetzt gibt's 3 gefeierte Apps kostenlos
Jede Woche werden mehrere kostenpflichtige Apps vorübergehend kostenlos angeboten. Einmal heruntergeladen, kannst du sie dauerhaft gratis nutzen. In der 29. Woche des Jahres sind drei Apps mit einer ausgezeichneten Wertung von 4,7 von 5 Sternen mit dabei.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild Paul

    Am Besten direkt auf die Datenkrake Whatsapp verzichten. Signal, Threema, Telegram&Co – es gibt genug Alternativen. Lasst uns endlich auf sichere Messenger wechseln.

    Antwort
  2. Nutzerbild Martin62

    Bei mir ist kein einziger Status abgespeichert in diesem Ordner !!
    => und mit meinem Dateimanager komme ich ganz leicht an diesen Ordner !

    Antwort
  3. Nutzerbild Timay

    @Paul
    Am Besten die „sicheren“ Messenger über PlayStore runterladen 🤣🤣🤣
    Obwohl jeder weiß, dass die Versionen auf’m PlayStore sehr oft und gerne modifiziert werden und mit ner Software verwanzt sind, die dann alles schön der Regierung zuspielt.

    Beispiel wäre hier Telegram, da findest du die ehrliche unmodifizierte Version nur noch auf deren Homepage, die im PlayStore hat ne Wanze.

    Antwort
  4. Nutzerbild Manuela Sowe

    ladet einfach nen whats app status downloader herunter.
    Da könnt ihr jederzeit den Status eurer Kontakte ansehen ohne dass dies als gesehen angezeigt wird.

    Antwort
  5. Nutzerbild Lisa

    Sorgen haben die Leute

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein