Genialer WhatsApp-Trick: So verlässt du heimlich eine Gruppe

3 Minuten
WhatsApp-Gruppen: Eine geniale und zugleich nervtötende Erfindung. Denn einerseits lassen sich in Gruppen Dinge mit mehreren Kontakten organisieren. Andererseits ist man auch hier und da Mitglied einer Gruppe, in der man gar nicht sein will. Wir zeigen dir, wie du sie unauffällig verlassen kannst.
Genialer WhatsApp-Trick: So verlässt du heimlich eine Gruppe
Genialer WhatsApp-Trick: So verlässt du heimlich eine GruppeBildquelle: WhatsApp / Kelli Tungay / Unsplash

Jeder WhatsApp-Nutzer kennt sie, die Gruppe, in die man eingeladen wurde und in der man eigentlich gar nicht sein will. Ein Austritt erscheint vielen als unhöflich, weshalb die meisten in der Gruppe verweilen. Besonders schlimm wird es, wenn die anderen Mitglieder unzählige Nachrichten schreiben und das eigene Handy sie ständig anzeigt. Aus Neugier schaut man dann doch rein und merkt schnell, dass man wieder wertvolle Zeit verplempert hat. Doch es gibt einen Trick, mit dem du die WhatsApp-Gruppe verlässt, ohne dass es jemand mitbekommt.

→ WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

WhatsApp-Gruppe unauffällig verlassen: So geht’s

Bist du in einer WhatsApp-Gruppe, in der du gar nicht sein möchtest, kannst du einfach austreten. Dann jedoch sehen alle Mitglieder, dass du die Gruppe verlassen hast. Möchtest du aber nicht als unhöflich gelten, kannst du der Gruppe auch unbemerkt den Rücken kehren. Diese Möglichkeit hat WhatsApp im August 2022 geschaffen. Öffne dazu die Gruppe und tippe am oberen Bildschirmrand auf den Gruppennamen. Anschließend wischst du nach ganz unten und tippst du auf „Gruppe verlassen“. Tippst du jetzt auch „Verlassen“, bekommen nur noch die Gruppen-Admins eine Info darüber, dass du ausgetreten bist. Es gibt aber eine Alternative, die möglicherweise etwas cleverer ist.

Hintertür offenhalten

Trittst du bei WhatsApp aus einer Gruppe aus, musst du den Administrator fragen, ob er dich hinzufügt, solltest du doch wieder ein Teil von ihr sein wollen. Es gibt aber einen Trick, mit dem du die Gruppe sozusagen verlassen, aber auch immer wieder zurückkehren kannst. Dazu musst du in der Gruppe ebenfalls auf den Gruppennamen tippen und dann die „Benachrichtigungen stummschalten“. Anschließend wählst du die Option „Immer“ aus. Schreiben jetzt andere Gruppenmitglieder neue Nachrichten, zeigt dein Handy sie dir nicht mehr an. Nur WhatsApp selbst zeigt dir an, dass es eine bestimmte Anzahl neuer Nachrichten in der Gruppe gibt. Schließlich taucht sie noch in der Chatliste auf. Nun musst du die Gruppe nur noch aus ebendieser verschwinden lassen.

→ WhatsApp: So kannst du heimlich die Chats anderer mitlesen

Mit einem längeren Antippen und festhalten der WhatsApp-Gruppe kannst du sie markieren. Neben dem Gruppenbild taucht dann ein Häkchen auf. Anschließend tippst du oben rechts das Archiv-Icon an. WhatsApp verschiebt die Gruppe jetzt ins Archiv. Der letzte Schritt ist ebenso wichtig. Du musst in den WhatsApp-Einstellungen (oben rechts auf die drei Punkte tippen) den Unterpunkt „Chats“ auswählen. Unter „Archivierte Chats“ musst du jetzt nur noch den Regler aktivieren, sodass archivierte Chats und Gruppen im Archiv bleiben, auch wenn eine neue Nachricht ankommt. Aktivierst du diese Option nicht, taucht die Gruppe aus dem Archiv wieder auf, sobald ein anderer Kontakt etwas Neues in die Gruppe schreibt. Dieser kleine Umweg hat einen enormen Vorteil. Legst du die Gruppe nur ins Archiv, statt komplett auszutreten, kannst du hier immer wieder hineinschauen, wenn die Neugier überwiegt.

Bildquellen

  • WhatsApp: So versteckst du Statusmeldungen vor bestimmten Kontakten: Blasius Kawalkowski
  • Genialer WhatsApp-Trick: So verlässt du heimlich eine Gruppe: WhatsApp / Kelli Tungay / Unsplash

Jetzt weiterlesen

WhatsApp löst großes Problem – neue Funktion kündigt sich an
Eine neue WhatsApp-Funktion könnte ein großes Problem lösen, das den Instant-Messaging-Dienst bereits seit einer ganzen Weile plagt und die ordnungsgemäße Nutzung anderer WhatsApp-Features verhindert. Dabei wirkt die Lösung recht unkompliziert – im ersten Moment.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein