Amazon-Versand: So sparst du 72 Euro für’s Prime-Abo

3 Minuten
Das Amazon Prime-Abo bietet viele Vorteile. Einer der wichtigsten ist der „kostenlose“ Amazon-Premiumversand. Diesen Service kannst du auch mit anderen Amazon-Nutzern teilen. Dann müssen auch diese keine Versandkosten bezahlen. Wir verraten, wie es geht.
Amazon Päckchen im eigenen Locker
Mit Amazon Locker bietet Amazon seinen Kunden in mehr als zehn deutschen Städten eine weitere, komfortable Lieferoption.Bildquelle: Skorzewiak / shutterstock.com

Wer über eine Amazon Prime-Mitgliedschaft verfügt, der hat Zugriff auf eine ganze Reihe an exklusiven Inhalten. Mit Prime Video lassen sich Filme und Serien anschauen, mit Prime Music Songs streamen und mit Prime Gaming können sogar PC-Spiele heruntergeladen werden. Darüber hinaus muss man im Rahmen des Amazon-Premiumversands keine Versandkosten für die Bestellung zahlen.

Eine Menge Vorteile also, die verständlicherweise ihren finanziellen Tribut fordern. Da der US-Versandhändler an jedem auf dessen Plattform verkauften Produkt mitverdient und die Prime-Mitgliedschaft auch als Werbemaßnahme angesehen wird, fallen die Kosten nicht allzu hoch aus. Zumindest war es vor September 2022 so. Seither sind die Abokosten jedoch auf jährlich knapp 90 Euro oder monatlich rund 9 Euro angestiegen. Zudem wird seit Anfang 2024 Werbung auf Prime Video geschaltet. Daher würden sich viele Nutzer liebend gerne von der Prime-Mitgliedschaft trennen – wäre da nicht der bereits erwähnte Premiumversand. Glücklicherweise gibt es für solche Fälle eine recht simple Lösung, welche die Kosten um bis zu 80 Prozent drücken kann.

Amazon Prime teilen: So geht‘s

Viele kennen es: Man bittet ein Familienmitglied oder einen Bekannten ein von Amazon verkauftes oder verschicktes Prime-Produkt zu bestellen, da dieser über eine Mitgliedschaft verfügt und keine Versandkosten zahlen muss. Eine nicht allzu praktikable Lösung, die zudem oftmals komplett überflüssig ist. Denn der Online-Versandhändler bietet die Möglichkeit, die Mitgliedschaft zu teilen. Zugriff auf etwa Prime Video oder Prime Music wird auf diese Weise zwar nicht gewährt, dafür jedoch auf sämtliche Versandvorteile des Amazon-Premiumversands.

Amazon-Versandkosten sparen (am PC):

  • Melde dich bei Amazon an (mit dem Prime-Mitgliedschafts-Account).
  • Führe den Zeiger auf „Konto und Listen“ – es öffnet sich ein Menü.
  • Klicke auf „Meine Prime-Mitgliedschaft“ (weiter unten).
  • Wähle im unteren Bereich „Prime-Vorteile teilen“ aus (weiter unten).
  • Lade eine Person per E-Mail ein.
Amazon Prime teilen
Amazon Prime-Mitgliedschaft teilen

Wichtig: Neuere Prime-Mitglieder können den Premiumversand laut Amazon mit nur einem zusätzlichen Familienmitglied teilen. Ältere Prime-Kunden können derweil bis zu vier Personen des eigenen Haushalts die Versandkosten ersparen. Teilt man die Kosten durch fünf (inklusive Kontoinhaber), müssen auf diese Weise jährlich statt rund 90 Euro plötzlich lediglich 18 Euro gezahlt werden. Ein vernünftiger Preis, wenn man öfter bei Amazon einkauft.

Wie geht’s weiter?

Nachdem die Prime-Einladung verschickt wurde, erhält das Haushaltsmitglied eine entsprechende E-Mail mit einem Bestätigungslink. Dieser führt auf eine Seite des Händlers, auf der man der Mitbenutzung einer Prime-Mitgliedschaft zustimmen muss.

Amazon Prime teilen
Amazon Prime-Mitgliedschaft teilen

Sobald das erledigt ist, steht der „kostenlose“ Premiumversand beiden Nutzern zur Verfügung. Die zusätzliche Person erscheint dann unter dem Menüpunkt „Prime-Vorteile teilen“ (siehe oben). Dort kannst du die vergebenen Mitbenutzungsrechte jederzeit per Mausklick wieder entziehen. Übrigens, wenn dir eine Zustellung an Amazon-Abholstationen ebenfalls genehm ist, existiert auch eine simplere Lösung.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild Jari Schütz

    Hallo,
    seit kurzem findet man den von Ihnen von Ihnen angegebenen Link/Button zum Teilen nach Ihrer Anleitung nicht mehr. Können Sie mir helfen ? Stand 1.11.22
    Grüße Jari

    Antwort
  2. Nutzerbild Michael

    @Jari

    Am Handy muss die Desktop-Ansicht des Browsers eingeschaltet werden. Ganz unten vor dem Footer ist der Link.

    Gruß Michael

    Antwort
  3. Nutzerbild Karsten Frei

    Und wer zahlt am Ende?
    Wenn ich auf Bitte von einem Familienmitglied etwas bestelle, habe ich volle Kontorolle über die Kosten von bestellten Waren und Zugang zu meinem Konto.
    Wenn, aber andere Personen sich in meinen Premium Acc. einloggen und selbst bestellen können, wird da, wo möglich, etwas bestellt, was ich so nie erlaubt hätte. Letztendlich sind meine Bank bzw. Kreditkartendaten hinterlegt.
    Die anderen Personen gehen mit Zugangsdaten schlampig um, und schwups haben unbefugte Personen Zugang zu meinem Premium Acc.
    Oh, oh.
    Ich persönlich habe meine Sicherheitsbedenken(meine Frau natürlich ausgenommen).

    Antwort
  4. Nutzerbild Piet

    es gibt noch einen anderen Trick.
    Den wende ich schon lange an.
    Ich zahle nie Porto auch bei kleinen Bestellungen unter 40€.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein