Verspätungs-Ranking: 10 Strecken, auf denen Bahnfahren der blanke Horror ist

4 Minuten
Die Deutsche Bahn konnte 2022 nicht gerade mit einer hohen Pünktlichkeit glänzen. Doch bei welchen Verbindungen waren die Verspätungen am schlimmsten? Und auf welchen Strecken bist du am pünktlichsten unterwegs?
Zug der Deutschen Bahn - bitte nicht einsteigen
Verspätungs-Ranking: 10 Strecken, auf denen Bahnfahren der blanke Horror istBildquelle: Timo Brauer / inside digital

Der YouTube-Kanal „Eisenbahnen in Ö, D, CH“ erstellt in Zusammenarbeit mit zugfinder.net jedes Jahr ein Video mit den unpünktlichsten und pünktlichsten Zügen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Enthalten sind alle Fernverkehrsverbindungen, die mindestens 52 Mal pro Jahr angeboten werden. Leider nicht enthalten sind Verbindungen, die komplett ausfallen oder den Zielbahnhof nicht erreichen.

Die 10 Bahn-Verbindungen mit den häufigsten Verspätungen

Betrachtet man die 10 Bahn-Verbindungen mit den höchsten Verspätungen, fallen mehrere Dinge auf. Doch zuerst einmal die komplette Liste der unpünktlichsten Züge in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

  1. D 480 Salzburg → München (93,6 % aller Fahren sind verspätet)
  2. EC 210 Vinkovci → Villach (92,6 % aller Fahren sind verspätet)
  3. NJ 40294 Rom → Wien (89, % aller Fahren sind verspätet)
  4. IC 2317 Greifswald → Karlsruhe (88,3 % aller Fahren sind verspätet)
  5. IC 2211 Westerland → Stuttgart (88,3 % aller Fahren sind verspätet)
  6. ICE 1518 Stuttgart → Münster (88,5 % aller Fahren sind verspätet)
  7. EN 498 Zagreb → München (88,2 % aller Fahren sind verspätet)
  8. EN 480 Rijeka → München (88,1 % aller Fahren sind verspätet)
  9. ICE 652 Berlin → Bonn (88,1 % aller Fahren sind verspätet)
  10. NJ 425 Brüssel → Wien (86,7 % aller Fahren sind verspätet)

Beim Betrachten der Statistik fällt auf, dass es sich bei der Hälfe von Verbindungen um Nachtzüge handelt (NJ, EN und D). Diese durchqueren meist mehrere Länder, legen große Distanzen zurück und müssen sich das Streckennetz nachts mit unzähligen Güterzügen teilen.

Unter den fünf verbleibenden Verbindungen befinden sich vier innerdeutsche Linien. Besonders auffällig: Alle vier Verbindungen sind auf der linken oder rechten Rheinstrecke zwischen Köln über Bonn/Siegburg nach Koblenz unterwegs. Die beiden Strecken zählen zu den meistbefahrenen Strecken in Deutschland. Rund 480 Züge sind hier täglich unterwegs.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Das sind die pünktlichsten Bahnlinien

Auch mit den pünktlichsten Bahnlinien in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat man sich in dem Video befasst. Da bei den pünktlichsten Bahn-Verbindungen jedoch fast ausschließlich schweizer Züge vorkommen, hat man diese getrennt nach Ländern angegeben.

Deutschland

  1. IC 381 Singen → Zürich (Durchschnittliche Verspätung: 0,23 Minuten)
  2. IC 5752 Flensburg → Frederika (Durchschnittliche Verspätung: 0,71 Minuten)
  3. ICE 908 Berlin → Hamburg (Durchschnittliche Verspätung: 0,19 Minuten)

Die Pünktlichkeit der Fernverkehrszüge in Deutschland hat Ende 2022 einen neuen Negativ-Rekord erreicht. Nur noch rund 50 bis 60 Prozent der Züge erreichen ihr Ziel pünktlich. In den Jahren vor Corona waren es noch rund 75 Prozent. Auffällig in den deutschen Top 3 der pünktlichsten Züge: Platz 1 und 2 sind nur wenige Minuten auf deutschen Strecken unterwegs und fahren dann weiter nach Dänemark und in die Schweiz. Nur ein ICE schafft es aufs Siegertreppchen. Grund dürfte hier die frühe Abfahrt vor 5 Uhr morgens in Berlin sein.

Österreich

  • WEST 901 Linz → Wien (Durchschnittliche Verspätung: 0,071 Minuten)
  • RJ 1287 München → Feldkirch (Durchschnittliche Verspätung: 0,047 Minuten)
  • D 730 Villach → Wien (Durchschnittliche Verspätung: 0,077 Minuten)

Mit 271 Euro pro Einwohner investiert Österreich mehr als doppelt so viel in die Schieneninfrastruktur als Deutschland. Dennoch ist das Zugfahren im Vergleich mit Deutschland und der Schweiz deutlich preiswerter. So hat man mit dem „Klimaticket“ ein bezahlbares Bahn-Abo für die Nutzung aller Züge im ganzen Land im Angebot. Dieses kostet regulär 1095 Euro pro Jahr und ist damit deutlich günstiger als die deutsche Bahncard 100 (4339 Euro) oder das schweizer Generalabonnement (3895 Euro).

Schweiz

  1. IC 727 St. Gallen → Genf (Durchschnittliche Verspätung: 0,0083 Minuten)
  2. IC 1538 Zürich -> Lausanne (Durchschnittliche Verspätung: 0,0085 Minuten)
  3. IC 509 Rorschach → Genf (Durchschnittliche Verspätung: 0,009 Minuten)

Das Bahnland Schweiz ist für seine extrem pünktlichen Züge bekannt und belegt europaweit den Spitzenplatz. Alle hier aufgelisteten Verbindungen waren im kompletten Jahr 2022 nie mehr als 5 Minuten zu spät an ihrem Ziel.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Paul

    Interessante Zahlen, aber ein Ländervergleich zwischen Deutschland und Österreich, Schweiz ist halt wirklich nicht möglich. Viele deutsche Bundesländer sind größer als ganz Österreich und Schweiz. NRW hat mehr Einwohner als beide Länder zusammen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein