Microsofts Plan enthüllt: Xbox-Spiele demnächst wohl mit In-Game-Werbung

2 Minuten
Microsoft scheint bereits in naher Zukunft Werbeanzeigen in Xbox-Spiele integrieren zu wollen. Zwar soll die Umsetzung nutzerfreundlich respektive gamerfreundlich ausfallen, dennoch macht sich das US-Unternehmen wohl Sorgen darüber, dass diese Spieler irritieren könnten.
Xbox
Im Mai werden dem Xbox Game Pass eine Menge Spiele hinzugefügt.Bildquelle: Microsoft Xbox

Anfang des 21. Jahrhunderts war die Gaming-Welt noch einfach. Damals, als man einmalig Geld auf die Ladentheke legen konnte und dafür ein vollwertiges Computerspiel ausgehändigt bekam. Diese Zeiten sind allerdings längst passé. Lootboxen, Mikrotransaktionen und kostenpflichtige DLCs sind längst Teil des Gaming-Alltags geworden. Und nun könnte ein weiteres Element das Spielerlebnis schmälern: In-Game-Werbung.

Microsoft arbeitet an In-Game-Werbung-Programm für Xbox

Wie Business Insider von einer internen Quelle erfahren haben will, arbeitet Microsoft derzeit an einem Programm für In-Game-Werbung. Diese soll in Free-to-Play-Titel eingebaut und Xbox-Nutzern eingeblendet werden. Wobei der Plan anscheinend vorsieht, die Werbung so in die Spiele zu integrieren, dass die Spieler nicht aktiv abgelenkt werden – etwa auf einer Werbetafel in einem Rennspiel. Wie die Implementierung in anderen Spielen, in denen Reklametafeln nicht zum Setting passen würden, aussehen könnte, ist unklar. Microsoft scheint zumindest trotz der ursprünglichen Zusicherung besorgt darüber zu sein, dass die Werbung Gamer irritieren könnte. Daher sollen nur ausgewählte Marken zu dem Programm zugelassen werden.

Das US-Unternehmen hat Business Insider auf Anfrage mitgeteilt, man suche immer nach Wegen, um die Erfahrung für Spieler und Entwickler zu verbessern. Ausführlicher wollte sich Microsoft allerdings nicht zu der In-Game-Werbung äußern. Zumindest scheint sich der Technologiekonzern gegen personifizierte Werbung entschieden zu haben. So sollen Nutzerdaten, die etwa von der Suchmaschine Bing oder Xbox-Diensten gesammelt werden, nicht berücksichtigt werden.

Nicht die erste In-Game-Werbung

Bereits vor Microsoft setzten zahlreiche Spieleentwickler auf Werbeplätze in Spielen. Diese wurden in der Regel nicht allzu positiv aufgenommen. 2020 sah sich EA sogar dazu genötigt, eine Entschuldigung zu äußern, nachdem in dem Spiel EA Sports UFC 4 eine Anzeige über den gesamten Bildschirm eingeblendet wurde. Solche Fälle sind wohl auch der Grund dafür, dass Microsoft In-Game-Werbung ausschließlich in kostenfreie Titel integrieren möchte. Der Startschuss soll dabei bereits im dritten Quartal des laufenden Jahres fallen.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Fritzchen

    Die In-Game-Werbung wird sicherlich in brillianter Qualität zu sehen sein.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein