Kein Todesstoß: Huawei-Stellungnahme zu Update-Gerüchten um Huawei Mate 10 Pro

2 Minuten
Das Ende schien plötzlich und unerwartet. Eines der beliebtesten älteren Huawei-Smartphones sollte laut einer Update-Liste den Todesstoß aus China und keine Sicherheitsupdates mehr. Huawei dementiert das.
Huawei Mate 10 Pro
Huawei Mate 10 ProBildquelle: inside digital

Es ist gerade einmal zweieinhalb Jahre auf dem Markt und ist noch immer für etwas mehr als 300 Euro im Handel zu haben: Das Mate 10 Pro von Huawei. Es war eines der ersten Flaggschiff-Smartphones der Chinesen, dass gleichermaßen einen kleinen Preis und sehr gute Leistung bot. Bis heute ist es ein Smartphone, das selbst für anspruchsvollere Nutzer eigentlich vollkommen ausreicht. Doch dieser Tage schien es, als wenn man sich als Nutzer bald ein anderes Smartphone suchen musste.

Rückblende: Eine Liste, die die Webseite RPRNA veröffentlicht hat, offenbarte scheinbar: Sicherheitsupdates wird es für das Huawei Mate 10 Pro nicht mehr. Weder monatlich noch quartalsweise. Das überraschte zahlreiche Medien, die diese Information ohne weitere Nachfragen übernahmen – so auch wir.

Auf zahlreiche Nutzeranfragen auf Twitter antwortete Huawei am Freitag allerdings, dass Android 10 inklusive Sicherheitspatch auch für das Mate 10 Pro vorgesehen ist.

Ob nach dem Update auf Android 10 weitere Bugfixes und Sicherheitsupdates folgen, verriet Huawei aber auch hier nicht. Auf eine konkrete Twitter-Frage antwortet das Unternehmen lediglich: „Da bitte ich dich, weiterhin unsere offiziellen Kanäle zu verfolgen. Somit wirst du diesbezüglich immer auf dem Laufenden gehalten.“

 

Stellungnahme der Pressestelle

Inzwischen hat die Pressestelle von Huawei Stellung zu den Gerüchten bezogen. „Das HUAWEI Mate 10 Pro wird weiterhin Software- und Sicherheitsupdates bekommen. Zudem wird demnächst das Update auf EMUI 10.0 ausgeliefert werden.“ Dass das Update für geplant war und bald auch in Deutschland kommen soll, hatten wir bereits gemeldet – auch in der ersten Version dieser Meldung.

Huawei Mate 10 Dual-SIM
Huawei Mate 10 Dual-SIM
Software Android 8.0 Oreo
Prozessor Huawei Kirin 970
Display 5,9 Zoll, 1.440 x 2.560 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 5184x3880 (20,1 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung IP53 (Schutz gegen Spritzwasser (Regen))
Gewicht 186 g
Farbe Schwarz, Gold, Braun
Einführungspreis 699 €
Marktstart 4. Quartal 2017

Deine Technik. Deine Meinung.

14 KOMMENTARE

  1. Die ganze Hysterie um die „Sicherheit“ ist bewusst übertreiben.
    Der größte Unsicherheitsfaktor ist der Benutzer, der unbesonnen auf jeden Blödsinn tippt, weil ihm ja sonst etwas entgehen könnte.
    Und bei dem ist fast jedes Bewusstsein-Update nur vergebliche Liebesmühe.
    HUAWEI handelt durchaus sinnvoll und vertretbar.

  2. Totale Fehlinformation, das Mate 10 Pro bekommt im März sogar Android 10. Ihr solltet erstmal ordentlich recherchieren bevor ihr Märchen verbreitet…

  3. Merkwürdig – Android 10 soll für das Gerät noch verteilt werden, aber mit Sicherheitsupdates soll Schluss sein? Irgendwie widersprüchlich!

  4. Wirklich sehr merkwürdig, wenn dem aber so sein sollte, war es definitiv mein allerletztes Huawei!!! Hatte es mit genau aus dem Grund geholt, weil Huawei ja für sehr langen Support bekannt ist. Wollte eigtl. den Akku tauschen, neue Displayfolie +Smart watch gönnen, kann ich mir ja dann sparen…

  5. Weiss jemand oder die diesen Artikel verfasst haben sollten wissen wie man dagegen vorgehen kann und welche Web Adresse und e mail von Huawei, könnt ihr die mir bitte geben, danke zahle nicht umsonst hunderte Euro für etwas was in der Produktion nicht mehr als 35€ kostet mehrere Hundert Euro, oder was denkt ihr darüber?

  6. Tja mit Updates kann man kein Geld verdienen. Zumindest schlägt es sich nicht 1 zu 1 in den Büchern nieder. Hoffe das kurzfristige Denken wird von den Nutzern entsprechend gewürdigt…
    @Manfred Schuerman dann kann man ja auch noch Windows XP nutzen 😉

  7. Chaos pur, wem soll man eigentlich noch glauben und vertrauen? Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Huawei P30 pro zuzulegen, komme aber bei dem ganzen Chaos und Hick Hack immer mehr dazu davon Abstand zu nehmen. Wird das Iphone nicht auch in China gefertigt? Warum legen die nicht einfach die komplette Produktion des Iphone in China auf Eis? Dann soll doch Herr Trump sehen wie er sein Volk mit dem Produkt noch beglücken kann. Ob dies eine Lösung aus der Misere ist, die Herr Trump da losgetreten hat, weiß ich nicht, aber es sollte mal langsam wieder darüber nachgedacht werden das doch alle davon profitieren wenn es weiter nach vorn geht und man sich nicht in einem unsinnigen Handelskrieg verzettelt. Ich werde wohl in nächster Zeit beobachten was passiert und dann entscheiden ob mein altes Smartphone nicht doch noch ein Weilchen seinen Dienst tut.

  8. Nach einem Telefonat mit Huawei bekam ich die Info die kurz danach dann bei Giga wegen deren Falschmeldung veröffentlicht wurde:
    Update, 21.02.2020: Gegenüber GIGA hat Huawei bekanntgegeben, dass das Mate 10 Pro „weiterhin Software- und Sicherheitsupdates bekommen“ wird. Auch das Update auf EMUI 10.0 soll „in Kürze“ ausgeliefert werden. In unterschiedlichen Regionen gebe es andere Anforderungen, weswegen sich die Timings der Rollouts unterscheiden können, so Huawei.
    Es wäre also wirklich besser erstmal bei den Firmen anzufragen (dazu gibt es diese Handys) bevor ihr Märchen verbreitet. Deshalb Inside bei mir outside!

  9. Servus,
    auch ich habe die Info bekommen,dass ALLE Features und Updates bei dem Mate 10 pro weiter laufen…
    Rollouts auf Android 10 und EMUI 10 gehen im März los…es kann aber bis Mitte Mai/ Anfang Juni dauern..dass es bei allen aufgespielt wird…
    Also nicht verrückt machen lassen…
    Es gibt aber eine Alternative…
    Die Amis bringen im März das iPhone SE 2 ( 9 ) auf den Markt…
    Technik vom 10ner und Aussehen vom 7ner… Preis soll bei 399-450 liegen..
    Also wenn Huawei spinnt…Wechsel i nach USA

  10. Leute…Leute…Leute…

    In einem Punkt haben viele Recht…das Niveau dieser Seite ist in den vergangenen Monaten und Jahren richtig gesunken. Selbst der „neue“ Name inside digital, statt inside-handy, konnte hier nichts mehr reißen. Die Buddelmannschaft hat ja auch schon zugegeben, dass sie den Stuss von den anderen übernommen haben. Nüchtern betrachtet, ist das aber kein zugeben, sondern ein erneutes Mal, eigentlich wie immer, blind von anderen Seiten abzuschreiben, ohne eigene Erfahrungen oder Recherchen einzubringen. Das liegt höchstwahrscheinlich am Qualitätsmangel der Schreiberlinge.

    ABER…Hua-Gedöns war schon immer ein verlogener Dreckskonzern.
    Sie verprachen Updates, die dann ausgeblieben sind oder haben von Bildern berichtet, die angeblich mit deren neuste Smartphones gemacht wurden. Am Ende waren es Bilder von einer Spiegelreflexkamera.
    Deshalb und genau aus Erfahrung der Vergangenheit, würde ich nie, nie im Leben den Aussagen von Hua-Gedöns glauben. Dann hätten auch mal die Schreiberlinge von hier Recht.
    Also abwarten!

  11. Danke inside digital, ihr habt dafür gesorgt, dass ich jetzt ein neues Handy gekauft habe, weil ich ohne Sicherheitsupdates nicht so überzeugt war… Ihr seid der Knaller…. Aber naja, was solls….

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL