Gasprämie kommt: Gas sparen und Geld kassieren

2 Minuten
Wer mit Erdgas heizt, sollte im kommenden Winter im Rahmen der eigenen Möglichkeiten den Verbrauch drosseln. EnBW möchte die eigenen Kunden genau dazu animieren und zahlt eine Geldprämie, wenn der Erdgasverbrauch um mindestens 10 Prozent sinkt.
Frau wirft Münze in ein Sparschwein neben einer Gasflamme.
Jetzt sollen Gasprämien zum Einsparen von Erdgas verleiten.Bildquelle: Yevhen Prozhyrko / Shutterstock.com

Die Überraschung war groß, als die Kölner Rheinenergie vor wenigen Tagen eine Erhöhung der Gaspreise um satte 133 Prozent ankündigte. Inzwischen ist klar: Weitere Stadtwerke ziehen nach. Umso wichtiger ist es, den Gasverbrauch zu senken, damit die Kosten nicht vollkommen aus dem Ruder laufen. Als einer der ersten großen Energiedienstleister hat jetzt EnBW eine Gasprämie als Anreiz zur Senkung des Verbrauchs angekündigt. Jüngst hatte EnBW auch mit einer kräftigen Erhöhung der Strompreise für Aufsehen gesorgt.

EnBW verspricht 100 Euro Gasprämie für sparsame Kunden

Die Idee der Gasprämie: Kunden, die ihren Gasverbrauch im Jahresvergleich um mindestens zehn Prozent senken, erhalten eine Prämie in Höhe von 100 Euro. Dabei wird nach Angaben von EnBW der Temperaturverlauf berücksichtigt, um faire Bedingungen im Falle eines besonders kalten Winters zu bieten. Teilnehmen können alle EnBW-Kunden, die einen seit spätestens 1. August 2022 laufenden Gasvertrag haben. Teilnehmen dürfen sowohl Privat- als auch Geschäftskunden, die nicht mehr als 1,5 Millionen kWh Erdgas pro Jahr verbrauchen.

Für die Teilnahme ist eine Registrierung in der EnBW zuhause+ App notwendig. Und zwar zwischen dem 20. September und dem 1. Oktober des laufenden Jahres. Nach der Registrierung hinterlegen Teilnehmer ihre Zählerstände jeweils zum 1. Oktober 2022 und dann zum 31. März 2023 bei EnBW. Den Verbrauch zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 31. März 2022 ermittelt der Anbieter aus bereits vorliegenden Informationen. Etwa aus der letzten Rechnung oder über Informationen, die vom örtlichen Netzbetreiber übermittelt werden. Die Auszahlung der Gasprämie soll an alle berechtigten Kunden bis spätestens zum Juni 2023 erfolgen.

EnBW rät zum Gassparen – Strompreis steigt

EnBW argumentiert, dass Gassparen der zentrale Hebel sei, um der aktuellen Energiekrise entgegenzusteuern. Die Preise sind zuletzt aufgrund der massiv erhöhten Beschaffungspreise, unter anderem durch den Ukraine-Konflikt, deutlich gestiegen. Das hatte auch schon die Bundesnetzagentur auf den Plan gerufen. „Wir möchten Mechanismen etablieren, um Unternehmen, die freiwillig Gaskontingente abtreten, mit einer Prämie zu belohnen. Es ist immer besser, wenn Anpassungen über Preise geschehen als über dirigistische Vorgaben“, sagte Agenturchef Klaus Müller.

Deine Technik. Deine Meinung.

18 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Sehr gut.

    Antwort
  2. Nora

    Die Menschen brauchen jetzt Hilfe für alles Lebensmittel Gas und Strom es sind auch Rentner und Mutter mit Kindern unter den Menschen tut endlich was unsere Regierung Herr Bundeskanzler Scholz sonst werden viele Menschen das ganze nicht mehr bezahlen und leiden

    Antwort
  3. Roswitha H. Keller

    Hallo. Ich muss in der Hinsicht Frau Nora recht geben.!! So viele Leute, vor allem diejenigen wo von der Rente und der Grundsicherung leben. Lebensmittel werden immer teurer. Und nun kommt noch Gas und Strom. Wie sollen das die Menschen zahlen.
    Bitte, Tuen Sie was. Damit die Menschen nicht frieren und hungern müssen. Vor allem auch die Kinder. Danke Ihnen für Ihr gehör und Verständnis. Mit freundlichen Grüßen. Roswitha Keller.

    Antwort
  4. Sven Hübner

    Die Entlastungspakete reichen vorne und hinten nicht.
    Diese Regierung weiß das auch, aber Sie interessiert es nicht.
    Diesen Leuten muss man sofort jegliche Enscheidungsgewalt entziehen.
    Es gibt leider immer noch Leute die nicht merken, dass wir nur an der Nase rumgeführt werden.

    Antwort
  5. Piet

    Wie viele Trittbrettfahrer in der Gastronomie und und Lebensmittelbranche haben ohne Gründe die Preise drastisch erhöht?
    Sch.. Politik. Verbraucherzentralen pennen auch nur. Gerade die wissen doch wo es klemmt.
    Abzocke wo man sich bewegt😡

    Antwort
  6. Petra

    Hier geht es nicht nur um Menschen mit Grundsicherung und Rente….vergesst nicht wir Normalos,,,die die täglich arbeiten gehen von früh bis zur Nacht und die Nacht durch..unser Mittelstand…das sind die , die die Wirtschaft finanzieren… und genau diese stehen am Limit,Urlaub? Das war einmal,Bio-Supermarkt und Tierrecht? Umwelt schonen? Statt Benziner auf Gas Auto ?Würden wir gerne weiter machen, hier noch mal Hallo an Greta ,,aber unsere Politiker mit super Monatsgehälter die ständig steigen , kennen und werden die Realität nie kennenlernen, diese leben in einem anderen Level der Realität.!

    Antwort
  7. Lucy

    Die Energiekonzerne machen große Gewinne, jetzt schon.

    !? gasumlage,ich habe keine Worte mehr.

    Antwort
  8. Jörg Zirzlaff

    Das Leben wird immer teurer, die die arbeiten und Rentner sollen alles bezahlen. Geld sollen die bekommen die schon genug haben oder von andere Leben (es sind nicht die gemeint die dafür nicht’s können )sondern die es jahrelang schaffen so durch Leben zukommen ohne zuarbeiten .Die Regierung muss endlich mal umdenken und auch bei sich selbst anfangen zu sparen .Wie wäre es ein Jahr mal die Hälfte der Gehälter zu spenden und in der Rentenkasse einzuzahlen. Die Realität wird sich sonst bald zeigen wen die Bevölkerung nicht mehr mit macht,wenn Energie-gas Konzerne von fetten gewinnen rede

    Antwort
  9. Petra

    Ja , Wasser trinken ,sparen ,sich nichts gönnen ,wird uns indirekt vorgegeben. Und die Politiker haben zu viel die juckt es nicht. Leben in Saus und Braus auf Staatskosten ,fahren und reisen auf Kosten der Bürger. Feiern auf Kosten der Bürger.

    Antwort
  10. Benno Witter

    Könnten die mit dem Geld nicht unsere korrupte Regierung dazu bewegen, damit Nord Stream 2 endlich an den Start geht? Damit wäre allen geholfen und nicht nur ein paar Leuten, die sich für 100€ den Hintern abfrieren wollen.

    Antwort
    • Dein Ernst? Wenn wir Nordstream 2 in Betrieb nehmen, können wir gleich aus der EU austreten. Das wäre mit einem enormen Schaden für ganz Deutschland verbunden.

      Antwort
      • Rico

        Hää?

        Antwort
  11. T.Wolf

    Wenn wir kein Gas mehr haben b.z.w. nicht genug und zu teuer ist der Schaden für Deutschland enorm größer.

    Antwort
  12. Marko13437

    Das erinnert mich alles an früher.

    Antwort
  13. Schattauer

    Volksabstimmung, ob das was hier auf Anordnung der USA läuft die Menge mitmacht, dann wird man sehen wie weit die Solidarität?,
    geht

    Antwort
  14. Rico

    Solange wir den ganzen Schwachsinn noch mitmachen,ändert sich nichts.Danke,besonders den Grünen!

    Antwort
  15. Traudel

    Ich verstehe gerade ganze Regierung nicht können doch garnicht so weit denken das Rentner auch mal einen Zuschuß bekommen

    Antwort
  16. Ercan Arikan

    Ich bin bei NEW,und spare wegen den premie.ich dachte an Smartphone oder tablet.vielen dank

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein