Audi e-tron Scooter: Das moderne Skateboard kommt

3 Minuten
E-Scooter von Automobilherstellern kommen zunehmend in Mode. Skoda hat zum Beispiel bereits einen elektrifizierten Tretroller vorgestellt und auch BMW ist in diesem Segment aktiv. Jetzt wagt sich auch Audi aus der Deckung. Mit dem Audi e-tron Scooter. Der Preis hat sich aber auch hier gewaschen.
Audi e-Tron Scooter
Bildquelle: Audi

Mit dem e-tron Scooter will Audi nach eigenen Angaben auf den urbanen Trend nach multimodaler Fortbewegung antworten. Er sei insbesondere für sportliche Fahrer ausgelegt und greife auch die Eigenschaften eines Skateboards auf. Praktisch: Für den Transport in Auto, Bus oder Bahn ist der 12 Kilogramm schwere Audi-Tretroller zusammenklappbar. Dann lässt er sich auch wie ein Trolley ziehen.

Audi e-tron Scooter – Skateboard-Feeling kann kommen

Das Handling ist übrigens etwas anders vorgesehen als man es von klassischen E-Scootern kennt. Es erinnert vom Bewegungsablauf eher ans Wellenreiten. Der Fahrer hat eine Hand an der Lenkstange, die andere ist frei. Das mache es möglich, sich umzusehen und Handzeichen zu geben. Die Steuerung erfolge wie bei einem Skateboard durch Gewichtsverlagerung mit den Füßen. Dabei sollen die verbauten beweglichen Achsen mit vier Rädern ungewöhnlich enge Kurvenradien, verspricht Audi.

„„Natürlich fährt der e-tron Scooter auch geradeaus. Das Flow-Gefühl stellt sich aber erst beim Carven auf Asphalt ein – und das gelingt mit unserem neuen Konzept überraschend einfach.“
Thorsten Schrader, Projektleiter für Mikromobilität bei Audi

In der Lenkstange hat Audi den Akku und die Elektronik sowie ein Display mit dem Batteriestatus verbaut. Beschleunigt und gebremst wird über einen Drehgriff. Die Reichweite von 20 Kilometern soll erreicht werden, indem der E-Scooter beim Bremen rekuperiert, also kinetische Energie zurückgewinnt. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine hydraulische Fußbremse.

Die maximal mögliche Höchstgeschwindigkeit soll – ganz den Gesetzen für eine Straßenzulassung entsprechend – bei 20 km/h liegen. Auch Frontscheinwerfer, ein Tagfahrlicht, Rücklicht und Bremslicht sind an Bord. Optional soll es Trittbretter aus Holz oder Carbon sowie verschiedene Designs in Grau und Schwarz geben.

Der Preis des Audi e-tron Scooter überrascht

Bis man sich den Auto e-tron Scooter kaufen kann, müssen übrigens noch ein paar Monate vergehen. Die Produktion und der Verkauf sind für Ende 2020 geplant. Der Preis liegt bei voraussichtlich rund 2.000 Euro. Möglich ist es, dass er E-Scooter künftig auch in stationäre Flotten integriert wird – zum Beispiel in modernen Stadtquartieren. Denkbar wäre auch, den E-Scooter beim Kauf eines e-tron-Modells als Zubehör anzubieten.

Quellen:

  • Audi

Bildquellen:

  • E-Scooter: BMW
  • E-Roller Bird Two: Bird
  • Audi e-Tron Scooter: Audi
Mazda unter Strom: Erstes vollelektrisches Modell kommt 2020 auf dem Markt
„Rein elektrisch. Durch und durch Mazda.“ Mit diesem Slogan präsentiert der japanische Autohersteller sein erstes vollelektrisches Modell. Bereits 2020 soll der Mazda MX-30 mit seinem überraschend kleinen Akku die Straßen befahren. Ab heute kann die „First-Edition“ mit einer rückzahlbaren Reservierungsgebühr von 1.000 Euro reserviert werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Habt Ihr selber das Audi-Logo ins Video eingefügt?
    Dann solltet Ihr auch mal auf die Aktualität davon achten, denn dieses Logo gibt es bereits seit über 10 Jahren nicht mehr!

    • Danke für den Hinweis, Nuvolari.
      Ist aber nicht unser Video, sondern soll (ich glaube) aus den USA kommend nur auch nochmal in Bewegtbildern das von Audi angedachte Konzept unterstreichen.

  2. Ich mag zwar keine E-Scooter aber von Audi, BMW oder Benz würde ich einen nehmen. Das ist schon Cool von nem Auto Hersteller einen Roller oder Bike zu besitzen.

    Wo sind eigentlich die Gewinner von eurem Inside Neuer Name Gewinnspiel?

    • Hallo Tesla,
      die Gewinner wurden gestern per Mail von mir benachrichtigt. Keine Mail von mir bekommen? Dann beim nächsten Mal mehr Glück 😉

      Wenn sich alle Gewinner zurückgemeldet haben und wir keine Nachlosung mehr machen müssen, veröffentlichen wir die Gewinner auch auf der Gewinnspielseite.

      Viele Grüße vom inside digital Team
      Stefan

  3. Habe mich viel mit E-Scooter und E-Skateboards beschäftigt und dieses Konzept erscheint mir bislang am sinnvollsten. Aber Produktions- und Verkaufsstart Ende 2020 ?! Das muss definitiv zum Frühjahr 2020 am Start sein. Dann werde ich es mir definitiv kaufen

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL