ANZEIGE

Dein Start mit Philips Hue: Diese Sets eignen sich als Weihnachtsgeschenk

4 Minuten
Mit Philips Hue kannst du einfach in die Welt der smarten Beleuchtung starten. Gerade die Weihnachtszeit eignet sich dafür, Räume, Wohnungen und auch Außenbereiche mit verschiedenen Produkten und Einstellungen in die richtige Atmosphäre zu tauchen.
Philips Hue Beleuchtung in einem Wohnzimmer
Bildquelle: Philips Hue

Bei Philips Hue handelt es sich um ein smartes Beleuchtungssystem. Die Marke verkauft -Lampen und Leuchten, die sich smart steuern lassen. Das bedeutet: Du kannst Lampen dimmen, je nach Version die Farbe wechseln lassen und vor allem: Du kannst individuelle Routinen einstellen, dich von deinem Licht wecken lassen oder dein Zuhause in ein Heimkino verwandeln.

Im Zentrum eines Hue-Systems steht die Philips Hue Bridge, eine zentrale Steuereinheit, in der alle Fäden des lokalen Systems zusammenlaufen, das alle Einzelkomponenten ansteuert und das die gesamte Beleuchtung mit dem Internet verbindet. Letzteres ermöglicht auch, dass du deine Lampen auch aus der Ferne und von Unterwegs per Handy-App steuern kannst. Mehr zur Philips Hue Bridge erfährst du hier.

Starter-Sets: Darauf musst du zu Beginn achten

Idealerweise suchst du dir zuerst ein passendes Starter-Set aus. Das besteht in aller Regel aus der Bridge, einigen Lampen und vielleicht noch einem Dimmschalter oder Smart Button. Die Lampenfassungen der Hue-Leuchten sind genormt und passen zu deinen Fassungen zu Hause. Die Meistgenutzte ist ein E27-Drehgewinde. Aber auch eine Dreh-Steck-Fassung (GU10) wird häufig genutzt – diese stecken in vielen Spot-Deckenlampen. Hier solltest du zuerst sicherstellen, welche Lampen du zunächst mit Hue-Produkten ausrüsten willst.

Philips Hue Leuchten mit E27 und GU10 Fassung
Links die E27-Leuchte und rechts die Lampe mit GU10-Fassung.

Generell unterscheidet Philips Hue zwischen den Leuchten-Serien „White Ambiance“ sowie „White & Color Ambiance“, wobei die Bezeichnungen selbsterklärend sind. Die White-Leuchten können ein Spektrum von warm- bis kaltweiß abbilden, die Color-Versionen können zusätzlich(!) auch noch eine RGB-Farbpalette darstellen und so je nach Wunsch eine bunte Atmosphäre-Beleuchtung erstellen. Letzteres wird gerne als Spielerei abgetan, weitergedacht hast du hier dank Synchronisierungs-Features aber wirklich viele und besondere Möglichkeiten, die du deiner Wohnungsbeleuchtung nie zugetraut hättest. Synchronisiere deine Streaming-Musik mit smarten Lampen von Philips Hue und schaffe dir eine einzigartige Lichtatmosphäre in deinem Zuhause. Das Licht reagiert auf den Bass und die Intensität deiner Musik – perfekt für eine eigene Musiksession oder einen Abend mit Freunden.

Für die alltägliche Beleuchtung, etwa in reinen Nutzräumen wie der Küche, Arbeitszimmer oder Flur, bieten sich die warm-weißen Leuchten von Philips Hue an. Sie sind ein gutes Stück günstiger als die farbig leuchtenden Produkte, bieten allerdings auch ein breites Farbspektrum von gemütlich warmen Licht bis hin zu kühlem Weißlicht. Dimmbar sind natürlich auch alle Produkte dieser Range.

Unser Tipp für den guten Start mit Philips Hue

Möchtest du dich zuerst ganz rudimentär in das System hinein probieren, empfehlen wir dir ein Starter-Set mit weißen dimmbaren Lampen und womöglich einem Dimmschalter, damit du die Bedienung schnell verinnerlichst. Die Steuerung per Smartphone ist zwar fortschrittlich, auf Dauer und für alle Bewohner aber anstrengend und du ertappst die Leute schnell beim Drücken des Wandschalters. Der erfüllt zwar weiterhin seine Funktion, die ist aber weiterhin ein- beziehungsweise zweidimensional.

Das Starterkit mit zwei E27-Leuchten „White Ambiance“, Dimmschalter und Bridge kostet beim Hersteller rund 120 Euro. Mit einer dritten Lampe liegst du nur 10 Euro drüber.

Willst du die Hue-Funktionen direkt in ihrer Besonderheit testen, greifst du zu den atmosphärischen „White & Color Ambiance“-Leuchten. Hier kostet das Starterset mit Dimmschalter, Bridge und zwei Leuchten 149,99 Euro. Mit dritter Lampe sind es 189,99 Euro. Auf dem Dimmschalter kannst du jeweils noch eine Funktionstaste – die Hue-Taste – belegen, die das System, den betreffenden Raum oder auch nur einzelne Leuchten in vorprogrammierten Licht-Szenarien erscheinen lässt.

Nichts dabei? Auf der Seite des Herstellers gibt es zahlreiche weitere Starter-Sets von Philips Hue. Dabei sind auch die GU10-Sets dabei und solche, die ohne Schalter oder zusätzlich noch mit einer smarten Steckdose auskommen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Philips HUe E27 und GU10: Philips Hue (Signify)
  • Philips Hue Beleuchtung in einem Wohnzimmer: Philips Hue
Nanoleaf-Klon bei Aldi: Diese beliebten LED-Lampen kosten sonst hunderte Euro
Nanoleaf-Klon bei Aldi: Diese beliebten LED-Lampen kosten sonst hunderte Euro
Aldi bietet ab sofort LED-Lampen an, die sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit erfreuen. Doch während das Original mehrere hundert Euro kostet, verlangt der Discounter für die Aldi-Version nur einen Bruchteil dessen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein