ANZEIGE

MateBook 14s und MateBook 16: Welches der neuen Notebooks passt zu dir?

5 Minuten
Die beiden nagelneuen Huawei-Notebooks MateBook 14s und MateBook 16 wurden erst vor Kurzem vorgestellt und bringen einige spannende Features mit sich. Wir möchten dir heute dabei helfen, welches MateBook besser zu deinen Anforderungen passt.
MateBook 16 - das neue Notebook für leistungsintensive Aufgaben
MateBook 16 - das neue Notebook für leistungsintensive AufgabenBildquelle: Huawei

Huawei präsentiert mit dem MateBook 14s und dem MateBook 16 zwei neue Laptops. Eines eher für den alltäglichen und auch mobilen Gebrauch und eines für höhere Anforderungen – und damit für den Arbeits-Alltag besonders gut geeignet. Das etwas kompaktere MateBook 14s hat ein leichtes Gewicht von 1,43 Kilogramm und lässt sich somit problemlos in der Tasche verstauen. Sein großer Bruder wiegt rund 500 Gramm mehr und nimmt auch mehr Platz in Anspruch, bietet dafür aber auch mehr Leistung.

MateBook 14s: Das neue Huawei-Notebook in Spruce Green

Beginnen wir mit dem kleineren Modell – dem Huawei MateBook 14s. Hier versteckt sich im Namen bereits die Displaygröße. Denn verbaut ist ein 14,2 Zoll großes FullView-Display mit Touchfunktion. Übrigens: Ein Touchscreen mit Multi-Touch ist mittlerweile in der gesamten Serie standardmäßig verbaut. Hinzu bekommst du mit 2.520 × 1.680 Pixel und einer Pixeldichte von 213 ppi eine sehr hohe Auflösung, wodurch auch feine Details hervorragend dargestellt werden. Darüber hinaus unterstützt das MateBook 14s eine Helligkeit von 400 nits und ein hohes Kontrastverhältnis von bis zu 1500:1. Ein weiterer Vorzug ist die hohe screen-to-body-ratio von 90 Prozent, die für besonders schmale Displayränder sorgt. Das Display hat ein Seitenverhältnis von 3:2 und ist damit gut zum produktiven Arbeiten geeignet. Neu ist außerdem die einzigartige Gehäusefarbe „Spruce Green“.

Und auch der Blick auf das Farbspektrum des MateBook 14s überzeugt. Denn: Es unterstützt nicht nur einen 100-prozentigen sRGB-Farbraum, sondern kann auch 1,07 Milliarden Farben darstellen. In der Praxis bedeutet das: lebendige Bilder mit realistischen Farbübergängen. Und es sind nicht nur die Farbübergänge im Standbild besonders gut – sondern die 90-Hertz-Technik sorgt auch allgemein für flüssige Bildbewegungen. Bei der Herstellung war Huawei der Schutz der Augen besonders wichtig. Hierfür erhielt das Display gleich zwei Auszeichnungen durch den TÜV Rheinland. Eine Zertifizierung für seinen geringen Blaulicht-Wert und eine Flick-Free-Zertifizierung, da es hier zu weniger Flimmern und Flackern kommen soll. Auch bei Bewegung vor dem Bildschirm soll die Bildqualität besonders stabil bleiben. Qualifikationen, die nur das MateBook 14s vorzuweisen hat.

Das Notebook Huawei MateBook 14s in Grün auf einem Schreibtisch neben Pflanzen und anderen Utensilien.
Das neue Huawei MateBook 14s.

MateBook 14s: Das steckt unter der Haube

Kommen wir zur Leistung des MateBook 14s. Hier ist der neueste Intel Core i7-Prozessor der 11. Generation integriert. Dieser sorgt im Zusammenspiel mit einem 16 GB LPDDR4x Dual-Channel Arbeitsspeicher für eine starke Performance. Du hast die Wahl zwischen einer NVMe PCIe SSD-Festplatte mit 512 Gigabyte oder 1 Terabyte Speicherplatz. Und damit das Notebook bei der hohen Leistung auch kühl bleibt, ist ein Shark Fin Kühlsystem von Huawei integriert. Dank 90W Huawei SuperCharge ist das Notebook bei einem leeren Akku außerdem rasant wieder aufgeladen.

Fassen wir einmal zusammen: Mit der Ausstattung in Verbindung mit Größe und Gewicht ist das MateBook 14s optimal geeignet für Menschen, die ihr Laptop viel für unterwegs und für alltägliche Aufgaben nutzen – ein echter Allrounder eben.

MateBook 16: Größerer Bildschirm für mehr Produktivität

Weiter geht’s mit dem Huawei MateBook 16. Dieses kommt, wie auch das 14s, mit einem FullView-Display – allerdings mit 16-Zoll-Bilddiagonale eine Nummer größer. Dabei bleibt es dennoch handlich, da Huawei ein schlankes Metallgehäuse verbaut hat, das normalerweise bei Laptops mit 15,6 Zoll zum Einsatz kommt. Bedeutet: Auch wenn die Größe des Gehäuses die gleiche ist, ist die Display-Fläche mit 13,7 Zoll ein sichtbares Stück größer. Anders, als das kleinere Modell ist das MateBook 16 nur in der Farbe „Space Grey“ erhältlich. Das Display hat mit 2.520 × 1.680 Pixeln dieselbe Auflösung, wie das 14s und auch das Seitenverhältnis ist identisch.

Auch der Blick auf die Farbgenauigkeit zeigt: Das MateBook 16 wurde für professionelle Nutzer entwickelt. Denn das Display überzeugt mit einer hohen Farbgenauigkeit und Stabilität, welches dafür weltweit als erstes Laptop durch den TÜV Rheinland zertifiziert wurde. Das kommt dir besonders zugute, wenn du auf Details angewiesen bist – beispielsweise bei der Bild- oder Videobearbeitung. Auch dem Maß Delta E zufolge erreicht das Display ein professionelles Level in puncto Farbgenauigkeit. In dem Punkt schlägt es das MateBook 14s. Anders ist das bei den folgenden Werten: Den 100-prozentige sRGB-Farbraum, 1,07 Milliarden Farben sowie das starke Kontrastverhältnis von 1500:1 bekommst du bei beiden Geräten gleichermaßen.

Hier bekommst du noch mehr Leistung

Unter der Haube ist beim MateBook 16 im Gegensatz zum 14s kein Intel-Prozessor, sondern ein AMD Ryzen 5000 Series. Damit ist das Notebook auch für Programme mit hoher Leistungsanforderung optimal geeignet. Bild- oder Videobearbeitung und auch Multitasking sind hiermit problemlos möglich. Das heißt: Mit dem MateBook 16 kannst du parallel programmieren, zeichnen und Videos schneiden. Außerdem lässt sich mit dem MateBook 16 geräteübergreifend arbeiten. Denn es ist für die Kombination mehrerer Huawei-Geräte ausgelegt. So lässt sich beispielsweise ein Huawei-Tablet als zweiter Bildschirm verbinden oder der Videoanruf vom Handy per Huawei Share auf dem Laptop anzeigen. Auch die Dateiübertragung zwischen verschiedenen Geräten vereinfacht sich hierdurch. Wie beim MateBook 14s ist auch das MateBook dank SuperCharge im Nu wieder aufgeladen.

Fazit

Das Huawei MateBook 14s eignet sich hervorragend als mobiles Gerät zum Arbeiten in Bahn, Café oder Uni – und lässt sich als Allrounder für alle täglichen Aufgaben einsetzen. Das Huawei MateBook 16 hingegen ist ein Stück weit größer und schwerer, dafür jedoch für professionellere Anwendungen ausgestattet. Beide Laptops bieten ein brillantes Display mit hoher Auflösung, ein elegantes und minimalistisches Design sowie eine schnelle Aufladefunktion. Welches MateBook passt zu dir?

Für das MateBook 14s in der Variante mit 512 Gigabyte Speicherplatz zahlst du 1.299 Euro – mit einem Terabyte Speicherplatz zahlst du 1.499 Euro. Das MateBook 16 bekommst du bereits ab 1.099 Euro mit 512 Gigabyte und AMD Ryzen 5. Zahlst du 100 Euro drauf, erhältst du das MateBook 16 mit einem AMD Ryzen 7.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein