HDMI-Switches – Das können sie und so nutzt du sie am besten

5 Minuten
Insbesondere preisgünstigere Fernseher bieten häufig wenige einzelne Anschlüsse an. Benötigt man so mehr HDMI-Anschlüsse als das Gerät zur Verfügung stellt, kann ein HDMI-Switch die Lösung für den Anschluss der eigenen Geräte darstellen.
HDMI-Switch
Bildquelle: Unsplash

Günstigere Fernsehmodelle erreichen ihren Preis häufig, weil sie Einsparungen an der Anzahl der verfügbaren Anschlüsse vornehmen. Doch auch kleinere Fernsehmodelle können zu wenig Anschlüsse bieten, um alle Geräte vernünftig an einem HDMI-Anschluss unterzubringen. Wer mehr Geräte als HDMI-Anschlüsse besitzt, für den kann ein HDMI-Switch die Lösung sein.

Was ist ein HDMI-Switch?

Ein HDMI-Switch wird im Deutschen auch als HDMI-Umschalter bezeichnet. Er bietet Anwender die Möglichkeit, mehrere Geräte, die man am gleichen Bildschirm nutzen will mit diesem zu verbinden. Im Gegensatz zu einem HDMI-Splitter teilt er dabei also nicht ein Videosignal auf mehrere Bildschirme auf. Stattdessen ermöglicht er Nutzern, zwischen den einzelnen Geräten hin- und herzuschalten, ohne dabei das HDMI-Kabel zwischen Geräten tauschen zu müssen.

Unterschiede zu einer HDMI-Matrix

Eine HDMI-Matrix vereint die Funktionen von HDMI-Switches und HDMI-Splittern in sich. Da sie mehrere Eingänge und mehrere Ausgänge besitzt, lassen sich sowohl mehrere Eingabe- als auch Ausgabe-Geräte miteinander verbinden. Sie bietet sich daher als Alternative an, wenn man sowohl mehrere Eingaben als auch Ausgaben miteinander in Verbindung bringen will. Oder sich zumindest alle Alternativen beim Kauf des Geräts offenhalten möchte.

Vorteile eines HDMI-Switches

Der größte Vorteil von HDMI-Switches liegt darin, dass man sich als Anwender die Zeit spart, ständig das angeschlossene HDMI-Kabel am Fernseher zwischen den Endgeräten zu wechseln. Bei der Auswahl an Videospielkonsolen, Blu-ray-Player und Receivern steht man schnell vor dem Problem, das man mehr Geräte am TV anschließen will, als Anschlüsse zur Verfügung stehen. Stattdessen schließt man den HDMI-Switch an einem HDMI-Anschluss des Fernsehers an und benutzt die verschiedenen HDMI-Eingänge des Switches, um weitere Geräte dort anzuschließen.

Da die Entfernung vom Switch zu den Geräten kleiner ausfällt als die Entfernung von den Geräten zum Fernseher, kann man hierbei auf kürzere HDMI-Kabel zurückgreifen. Diese sind in der Anschaffung entsprechend günstiger. Zwar benötigt man insgesamt mehr einzelne Kabel als beim Wechsel der angeschlossenen Geräte mit einem HDMI-Kabel, die Kosten fallen dank der kleinen Kabellängen jedoch moderat aus. Abhängig davon wie viele Anschlüsse der eigene HDMI-Switch bereitstellt, können unterschiedliche viele Geräte so an einen Bildschirm angeschlossen werden. Viele HDMI-Switches verfügen zudem über eine sogenannte Umschaltautomatik. Das heißt die Geräte erkennen, wenn ein neues Videosignal über einen der Eingänge eingeht und schalten automatisch auf diesen Eingang um. So genügt es schon die Videospielkonsole einzuschalten, damit der Switch den Wechsel auf die Konsole vornimmt.

Zudem liegt HDMI-Switches typischerweise eine Fernbedienung bei. Sollte man mehrere Geräte eingeschaltet haben oder ein Gerät besitzen, das nicht über eine solche Umschaltautomatik verfügt, kann man mithilfe der Fernbedienung bequem zwischen den eingehenden Signalen wechseln. Ein HDMI-Switch macht auch den Wechsel zwischen einem alten und einem neuen Fernsehgerät bequemer. Anstatt alle Geräte neu mit dem Fernseher verbinden zu müssen, lassen sich zumindest alle HDMI-Geräte mit nur einem Kabel an den neuen TV anschließen.

Unterstützung für 4K- und 8K-Auflösungen

HDMI-Switches können 4K-Auflösungen unterstützen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die 4K-Unterstützung auch in der gewünschten Form vorhanden ist. Wer den HDMI-Switch mit dem 4K-Fernseher verbinden will, sollte ein Gerät auswählen, dass 4K bis zu 2.160p unterstützt. Viele HDMI-Switches können 4K nämlich nur bis zu 1.080p unterstützen. Diese Modelle eignen sich daher weniger für den Einsatz mit 4K-Fernseher oder 4K-Beamern.

Auch 8K-Auflösungen sind bei HDMI-Switches bei Bildaktualisierungsraten von 60 Hz möglich. Solche 8K-HDMI-Switches können auch 4K problemlos bedienen und dabei sogar Bildaktualisierungsraten von 120 Hz bieten.  Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass Hersteller hier häufig Kabellängen angeben, die nicht überschritten werden dürfen. Damit soll die passende Datenübertragung gewährleistet bleiben. Ist das mit dem Switch verbundene Kabel zu lang, kann es zu einem Absinken in der Übertragungsrate kommen und Signalübertragungen beeinträchtigt werden. Da die meisten Geräte jedoch in der Regel nahe am Fernseher positioniert sind, sollte es zu wenigen Problemfällen kommen. Wer seine Geräte und seinen Fernseher weiter auseinander aufgestellt hat, muss jedoch eventuell auf ein teureres Kabel oder einen HDMI-Switch zurückgreifen, der Signale auch über solche Längen unterstützt.

Kann ein HDMI-Switch Video- und Audiosignale duplizieren?

Nein, wer ein Audio- oder Videosignal duplizieren und auf mehr als einen Bildschirm übertragen möchte, benötigt dafür einen sogenannten HDMI-Splitter. Alternativ kann eine HDMI-Matrix eingesetzt werden, die neben den Funktionen eines HDMI-Switches auch die Funktionen eines HDMI-Splitters bietet.

HDMI-Switches – eine lohnende Investition?

HDMI-Switches sind eine Investition, die einige Vorzüge mit sich bringen. Wer hat schon Interesse daran, stets hinter die eigenen Geräte zu greifen, um Kabel umzusortieren? Da es gute HDMI-Switches bereits für unter 20 Euro zu kaufen gibt, ist das eine Investition in Bequemlichkeit, die man sich im Heimbereich auch einmal gönnen darf. Wer Auflösungen bis hin zu 8K mit seinem Switch übertragen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, aber auch diese Kosten lassen sich verschmerzen, wenn man sich den Kabelsalat dafür einspart. Da gute HDMI-Kabel auf kurze Länge heutzutage auch günstig zu erwerben sind, sind auch die Folgekosten zum HDMI-Switch überschaubar. Kurzum: HDMI-Switches sind ein Stück Bequemlichkeit, die das Home-Entertainment erleichtern. Neben HDMI-Switches sind ebenso Switches für andere Videosignale wie beispielsweise DisplayPort auf dem Markt erhältlich.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein