Google Übersetzer offline nutzen – so geht's

2 Minuten
Heutzutage hat man beinahe überall eine Internetverbindung. Doch manchmal bleiben die Tore zum World Wide Web auch 2022 verschlossen. Falls du in solchen Fällen den Google Übersetzer benötigst, kann es problematisch werden. Doch glücklicherweise lässt sich der Google Übersetzer auch offline nutzen.
Google Übersätzer
Google Übersätzer offlineBildquelle: Google

Der Google Übersetzer – auch bekannt als Google Translate – stellt zweifelsfrei eines der nützlichsten Google-Tools dar. Damit lassen sich Wörter, Sätze und sogar ganze Absätze in einer vergleichsweise hohen Qualität in andere Sprachen übersetzen. Allerdings gibt es eine Einschränkung: In der Regel benötigt die Software eine Internetverbindung. Wir verraten dir, wie du den Google Übersetzer offline nutzen kannst. Und das gilt auch für die Sofortübersetzung über die Kamera.

Wichtig: Das Portfolio des Google Übersetzers umfasst insgesamt 108 Sprachen. Davon können jedoch nur 59 Sprachpakete heruntergeladen und offline genutzt werden. Sollte sich deine Sprache nicht zu den „Auserwählten“ gehören, benötigst du zum Übersetzen zwangsläufig eine Internetverbindung.

Google-Übersetzer offline verwenden – Kurzanleitung

  1. Öffne die Google Übersetzer-App und klicke auf eine der beiden Sprachen (siehe Bild 1).
  2. Wähle eine Sprache aus und betätige das Download-Symbol (siehe Bild 2).
  3. Klicke auf „Herunterladen“ (siehe Bild 3).

Bei iPhones und iPads ist die Vorgehensweise grundsätzlich dieselbe.

Offline-Sprachen entfernen

Ein Google-Sprachpaket ist erstaunlich klein. Natürlich variiert die Größe je nach gewählter Sprache, meist beträgt der Paketumfang allerdings 40 bis 50 MB. Solltest du eine Sprache dennoch mal löschen wollen, musst den ersten Schritt wiederholen (siehe oben). Bereits heruntergeladene Sprachpakete lassen sich an einem Häkchen identifizieren. Und genau dieses Häkchen musst du nun betätigen, um die Sprache im nächsten Fenster zu entfernen (siehe Bilder 4 und 5).

Der Google Übersetzer aktualisiert Sprachdateien nicht immer automatisch. Falls Updates verfügbar sind, werden diese im selben Menü angezeigt, in dem die Sprachen hinzugefügt oder gelöscht werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Interessant.

    Antwort
  2. Paul

    Für alle die’s noch nicht kennen sollten – viel besser als Google Translator ist DeepL.com. Eine Firma aus Deutschland, die in jeglichen Tests andere Übersetzungs-Seiten um Längen schlägt.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein