Von Hybrid bis E-Auto: Neues von Toyota, Lexus, Opel, Mustang und Co.

6 Minuten
Das Rad steht nicht länger still. Und die Werke und Ideenschmieden der Automobilhersteller offenbar ebenso wenig. Wir präsentieren dir die neuesten E-Auto- und Hybrid-Neuheiten der vergangenen Tage im Überblick.
Lexus LC (2020)
Bildquelle: Lexus

Die großen (und kleinen) Automobilhersteller starten neu durch. Zwar ist die Corona-Krise noch längst nicht überstanden, doch eine ganze Reihe an Neuankündigungen haben während der laufenden Woche aus dem Bereich der E-Mobilität für Aufsehen gesorgt. Wir fassen für dich die Highlights der vergangenen Tage aus dem Automobilsektor zusammen.

Toyota Yaris Cross Hybrid

So kündigte Toyota zum Beispiel den Yaris Cross an. Ein kleiner SUV, der ab 2021 die Modellpalette des japanischen Herstellers erweitern soll. Das Mini-SUV ist nicht nur breiter und höher, sondern auch länger als der normale Toyota Yaris. Mit einem Radstand von 2,56 Metern möchte Toyota möglichst viel Platz im Innenraum schaffen. Der Kofferraum fasst 390 Liter Volumen.

Der Yaris Cross ist nicht nur mit einem Allradantrieb ausgestattet, sondern verfügt auch über Hybrid-Technologie. Ein Elektromotor trifft dabei auf einen neuen 1,5-Liter-Benziner mit drei Zylindern. Die Systemleistung beträgt 85 kW (116 PS). Unter normalen Bedingungen werden ausschließlich die Vorderräder bedient. Beim Beschleunigen und bei niedrigem Grip greift zusätzlich die Hinterachse in die Traktion ein. Die automatische Zuschaltung kann beispielsweise auf nassem Kopfsteinpflaster, bei starkem Regen sowie auf Schnee oder Sand hilfreich sein.

Teil der Ausstattung des neuen Toyota Yaris Cross ist auch ein Notbremssystem, um Unfälle im besten Fall zu vermeiden oder zumindest deren Schwere abzumildern. Toyota will jährlich 150.000 Einheiten des mit 18-Zoll-Rädern ausgestatteten Yaris Cross Hybrid produzieren. Einen Preis gibt es gegenwärtig noch nicht.

Neuauflage des Lexus LC mit Hybrid-Antrieb

Ein Update hat Toyota auch seiner Premiummarke Lexus und da im Speziellen dem Modell LC spendiert, die in der neuen Generation auf 21 Zoll großen Reifen unterwegs ist. Verbesserungen sind nicht nur bei der nun komfortabler ausgestalteten Aufhängung zu verzeichnen, sondern auch beim Antrieb. Das Hybrid-System ist mit einer 10-Stufen-Automatik versehen, die jetzt in den zweiten statt in den dritten Gang herunterschaltet, um das Beschleunigen aus scharfen Kurven heraus zu verbessern.

Für den Antrieb ist ein V6-Motor mit 3,5 Litern verbaut. Er entwickelt eine Leistung von 264 kW beziehungsweise 359 PS. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten bietet der Antrieb insgesamt mehr elektrische Unterstützung und kann den Lexus LC bei bis zu 140 km/h sogar mit abgeschaltetem Benzinmotor antreiben. Die maximal mögliche Geschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Frühestens im Spätsommer kommt der neue Lexus LC in den Handel. Dann soll auch ein Preis für den Flitzer verraten werden.

Opel Mokka als Elektro-Auto

Von Opel gibt es unterdessen die Neuigkeit zu vermelden, dass die zweite Generation des Opel Mokka auch als E-Auto in den Handel kommt. Noch ist das Design ein großes Geheimnis, in Tarnfarben gibt es den neuen Mokka aber schon jetzt zu sehen. Das nachfolgende Video vermittelt dir einen ersten, flüchtigen Eindruck.

Opel verspricht eine von Grund auf neu konstruierte Mokka-Generation. Die Produktion des neuen E-Autos soll im vierten Quartal dieses Jahres starten, fertige Serienfahrzeuge ab Anfang 2021 zur Verfügung stehen. Neben einer Version mit elektrischem Antrieb soll es auch eine Variante mit klassischem Verbrenner zu kaufen geben.

Land Rover Range Rover Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybride

Möchtest du es etwas geräumiger haben, dann kannst du dich auf neue Plug-in-Hybrid-Modelle aus dem Hause Land Rover freuen. Denn nicht nur der Land Rover Discovery Sport, sondern auch der Land Rover Range Rover Evoque ist jetzt mit Plug-in-Hybrid-Antrieb samt 15 kWh großem Lithium-Ionen-Akku nutzbar. Bisher standen beide Modelle nur mit Mild-Hybrid-Technologie zur Verfügung.

Land Rover Range Rover Evoque
Jetzt auch als Plug-In-Hybrid zu haben: der Land Rover Range Rover Evoque.

In beiden Fahrzeugen kommt neben einem 147 kW (200 PS) starken 1,5 Liter Dreizylinder-Benzinmotor mit Achtgangautomatik auch ein Elektromotor mit 80 kW (109 PS) an der Hinterachse zum Einsatz. Dadurch ist es möglich, bis zu 68 Kilometer (Evoque) beziehungsweise 64 Kilometer (Discovery Sport) rein elektrisch von A nach B zu fahren. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gelingt laut Herstellerangaben in 6,4 Sekunden (Evoque) beziehungsweise 6,6 Sekunden (Discovery Sport). Im E-Modus liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 135 km/h.

Land Rover Discovery Sport
Wirkt insgesamt etwas kraftvoller: Der Land Rover Discovery Sport.

Der Land Rover Range Rover Evoque P300e PHEV mit 309 PS Systemleistung und 540 Nm Drehmoment ist ab 50.750 Euro erhältlich. Der Land Rover Discovery Sport P300e PHEV kostet mindestens 49.255 Euro und bietet ebenfalls 309 PS bei 540 Nm Drehmoment. Dank Umweltbonus kannst du den Preis für beide neuen Land Rover Modelle losgelöst von anderen Rabatten noch ein Stück weit drücken.

Wild und rassig: Mustang Cobra Jet 1400

Deutlich mehr Power bietet dir der neue Mustang Cobra Jet 1400. Bisher ist das Auto zwar nur als Prototyp verfügbar, doch das, was Ford jetzt vorgestellt hat, lässt die Herzen von so machen Autofans höher schlagen: Satte 1.420 PS bei einem rein elektrischen Antrieb. Wow.

Du willst mehr sehen? Dann schau dir auf jeden Fall das nachfolgende Video an und tauche ein in die Welt eines echten Racing-Mobils, das in der Spitze 274 km/h schnell ist. Bereit? Dann angeschnallt und los geht’s:

Ein bisschen mehr Power? Gestatten, Lotus Evija mit 2000 PS

Wenn du es noch exklusiver und vor allem noch kraftvoller magst, wäre vielleicht der Lotus Evija das passende Gefährt für dich. Satte 2.000 PS stecken unter der Haube dieses auf 130 Einheiten limitierten Geschosses mit reinem Elektro-Antrieb. Der britische Sportwagenhersteller verspricht neben bis zu 400 Kilometern Reichweite unter anderem eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h soll mit dem Lotus Evija mit sportlichen Flügeltüren in schlappen drei Sekunden gelingen. Fahrspaß pur, der aber auch geschmeidige 2,3 Millionen Euro kostet. Zu haben ist das Auto nicht nur in Rot, sondern auch in Gelb und Schwarz.

Lotus Evija
Screenshot des Lotus Evija aus dem Fahrzeug-Konfigurator auf der Lotus-Homepage.

Porsche Taycan wird günstiger

Du möchtest gerne Porsche fahren, dabei aber auf die E-Mobilität nicht verzichten? Dann führt kein Weg am Porsche Taycan vorbei. Wir haben dir das E-Auto schon in aller Ausführlichkeit vorgestellt, Neuigkeiten gibt es jetzt aber trotzdem. Denn das flotte E-Auto wird günstiger, weil Porsche den Taycan auch mit kleinerer Batterie und ohne Allradantrieb auf den Markt bringen will.

Zudem soll der Einstieg in die Taycan-Welt zur Folge haben, dass die Fahrzeuge nur noch mit Heckantrieb unterwegs sind. Dadurch fliegt mit Blick auf die Ausstattung ein kompletter Elektromotor raus, was gehörig an der Leistung knabbern dürfte.

Aktuell das „kleinste“ Taycan-Modell: der Porsche Taycan 4S.

Innerhalb der kommenden zwölf Monate soll der Porsche Taycan mit neuen Einstiegsmodellen verfügbar und käuflich zu erwerben sein, wie Porsche-Entwicklungschef Michael Steiner dem „Car Magazine“ erklärte – vor allem gedacht für den chinesischen Markt. Der aktuell günstigste Porsche Taycan 4S kostet rund 105.000 Euro in der Basisversion.

Bildquellen

  • Land Rover Range Rover Evoque: Land Rover
  • Land Rover Discovery Sport: Land Rover
  • Lotus Evija: Lotus
  • Porsche Taycan 4S: Porsche
  • Lexus LC (2020): Lexus
E-Auto laden
Konjunkturpaket: E-Autos, Strom und Lebensmittel werden billiger
Das Coronavirus hat weltweit für drastische Umsatzeinbußen in der Wirtschaft gesorgt. Jetzt steht fest, wie in Deutschland die Konjunktur angekurbelt werden soll. Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgestellt, das unter anderem eine höhere Kaufprämie für E-Autos beinhaltet. 

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL