MediaMarkt und Saturn werden eins: Was bedeutet das für Kunden?

3 Minuten
Die beiden Elektronikmarkt-Ketten MediaMarkt und Saturn werden eins und arbeiten fortan zusammen. Für die Kunden stehen dadurch sowohl positive als auch negative Änderungen an. Wir geben dir einen Überblick.
MediaMarkt und Saturn werden eins: Was bedeutet das für die Kunden?
MediaMarkt und Saturn werden eins: Was bedeutet das für die Kunden?Bildquelle: MediaMarkt & Saturn

Die beiden Marken MediaMarkt und Saturn gehören schon seit vielen Jahren zum selben Konzern. Bisher traten die beiden Elektronikmärkte mit eigenen Werbekampagnen, Werbeflyern und einem unterschiedlichen Sortiment an. Das soll sich 2023 ändern. Für Kunden bedeutet dies ein kleineres Sortiment, jedoch auch mehr Service.

Kleineres Sortiment

MediaMarkt und Saturn sind ab sofort zwei Marken für denselben Inhalt. Angebote und Preise sind identisch. In den Webshops von MediaMarkt und Saturn sind nun beide Logos sichtbar. Und auch das Sortiment wird angeglichen. So können sich die beiden Märkte Infrastruktur wie Paketlager für die Online-Shops teilen und gemeinsam in größeren Mengen einkaufen.

Das neue, gemeinsame Logo von MediaMarkt und Saturn
Das neue, gemeinsame Logo von MediaMarkt und Saturn

Durch das Zusammenlegen des Sortiments hat Saturn fortan weniger Produkte im Angebot. Denn das Sortiment der Marke war bisher bedeutend größer als bei MediaMarkt. Karsten Wildberger, Vorstandsvorsitzender von Ceconomy – dem Konzern hinter den beiden Elektronikmarkt-Ketten, erhofft sich dadurch eine bessere Verfügbarkeit der Produkte und möchte diese in den Märkten besser präsentieren.

Durch ein kleineres Angebot sind die beiden Elektronikmärkte nicht mehr auf riesige Verkaufsflächen angewiesen. So sind neue Filialen an kleineren, kostengünstigeren Standorten denkbar, so Wildberger.

Mehr Services bei MediaMarkt und Saturn

Ausgebaut wird hingegen das Service-Angebot vor Ort. So sollen Reparatur-Angebote in den Märkten ausgebaut und verstärkt angeboten werden. Heutige Smartphones halten deutlich länger, als noch vor einigen Jahren, sodass ein Akkutausch oder eine Reparatur für viele Kunden eine sinnvolle Alternative zum Neukauf darstellt. Auch die Lieferoptionen bei MediaMarkt und Saturn möchte man 2023 ausbauen.

Bei der Abholung von Onlinebestellungen im Markt spielt es bald keine Rolle mehr, um welche der beiden Marken es sich handelt. Auch werden Einkaufsgutscheine schon bald sowohl bei MediaMarkt als auch bei Saturn einlösbar sein.

Zusammenlegen möchte man zudem das Vorteilsprogramm. Aus myMediaMarkt und der Saturn Card soll also in Zukunft eine Karte werden, mit der man bei beiden Märkten Punkte sammeln und Services wie die Bestpreis-Garantie nutzen kann.

So funktioniert die neue Bestpreis-Garantie

Große Änderung auch im Online-Shop

Auch im Online-Shop von MediaMarkt und Saturn soll sich einiges tun. So will man nicht nur Logistik-Lager zusammenlegen und das Sortiment vereinheitlichen, sondern den Shop erstmals auch für andere Händler öffnen. Damit begibt sich das Unternehmen in direkte Konkurrenz mit den beiden größten Onlinehändlern in Deutschland: Amazon und Otto. Dort können andere Händler ihre Produkte bereits auf einem virtuellen Marktplatz anbieten.

Damit können MediaMarkt und Saturn das Angebot im Online-Shop deutlich erweitern, ohne selbst neue Produkte ins Sortiment aufzunehmen. Außerdem sorgen die Provisionen für weiteren Online-Umsatz.

MediaMarkt & Saturn Fusion in Österreich
In Österreich: Die Marke Saturn verschwindet komplett

Beide Marken bleiben

Bis auf die beiden Markennamen soll bei MediaMarkt und Saturn in Deutschland alles zusammengelegt und vereinheitlicht werden. In Österreich und der Schweiz hat man sich hingegen von der Marke Saturn komplett getrennt und alle Märkte als MediaMarkt umgebaut. Möglicherweise plant man einen solchen Schritt auch in Deutschland für die Zukunft – kann oder möchte den Umbau aktuell jedoch finanziell nicht stemmen. Die angespannte Wirtschaftslage, schlechte Geschäfte in Frankreich und Abschreibungen in Russland machen dem Unternehmen finanziell zu schaffen.

In Deutschland bleiben beide Marken bestehen
In Deutschland bleiben beide Marken bestehen

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein