CarPlay: Mit iOS 13 kommen zahlreiche neue Features in dein Auto

4 Minuten
Apples Auto-Integration CarPlay wird mit iOS 13 grundlegend überarbeitet. Das Interface wurde praktischer gestaltet und ist zeitgleich auch unabhängiger vom iPhone.
Bildquelle: Timo Brauer

CarPlay“ nennt Apple seine Schnittstelle zwischen iPhone und Auto. Mit dieser lassen sich wichtige Funktionen des iPhones über das integrierte Display im Auto erledigen. Zusammen mit iOS 13 erhält CarPlay die größte Aktualisierung seit seiner ersten Vorstellung im Jahr 2014.

Endlich unabhängiger vom iPhone

CarPlay benötigt weiterhin eine Verbindung per Kabel oder Funk zu deinem Auto. Jedoch lässt sich das iPhone nun währenddessen unabhängig benutzen. Bisher wurde eine App, die auf dem iPhone geöffnet wurde, auch automatisch auf dem Display des Autos geöffnet. Nun laufen alle Apps unabhängig voneinander. Heißt für dich: Du kannst auf dem iPhone beispielsweise WhatsApp starten und Google Maps bleibt auf dem Auto-Bildschirm geöffnet. Dies ist insbesondere praktisch, wenn der Beifahrer sein iPhone für Navigation oder Musik verbunden hat. So wird der Fahrer nicht von den Nachrichten des Beifahrers abgelenkt und hat weiterhin die Navigation im Blick. Außerdem neu: CarPlay hat jetzt eine eigene Einstellungen-App. Dies erspart viele Wege in die Tiefen der iPhone-App, um Optionen wie den Dark Mode oder die Nicht-Stören-Funktion ein- oder auszuschalten.

Die neue Einstellungen-App in CarPlay
Die neue Einstellungen-App in CarPlay

CarPlay Interface mit neuer Übersichtsseite

Mit CarPlay führt Apple eine neue Übersichtsseite ein. Auf dieser werden Informationen aus mehreren Apps angezeigt. Neben einem Fenster mit der Karte und einem mit den aktuellen Navigations-Anweisungen, ist noch ein weiteres Fenster für die aktuell genutzte Audio-App verfügbar. Dies ist insbesondere auf Autos mit einem größeren Bildschirm praktisch. Um die neue Übersichtsseite zu erreichen, musst du auf dem Homescreen einfach nach rechts wischen. Oder du rufst sie per Klick auf das neue Logo unten links im Bild auf.

Die neue Übersichtsseite mit 3 Fenstern
Die neue Übersichtsseite mit 3 Fenstern

„Hey Siri“ endlich auch im Auto nutzbar

Wollte man im Auto mit Siri kommunizieren, musste man immer die Taste für die Freisprecheinrichtung auf dem Lenkrad seines Lenkrads drücken. Seit iOS 13 gibt es nun in manchen Fahrzeugen die Möglichkeit Siri ohne Tastendruck über den Befehl „Hey Siri“ aufzurufen. Diese Option ist jedoch nur in ausgewählten Fahrzeugen verfügbar. Eine weitere Neuerung für Siri betrifft jedoch alle Nutzer. So blockiert der Sprachassistent nun nicht mehr den kompletten Bildschirm, sondern wird halb-transparent am unteren Bildschirmrand dargestellt. So bleiben geöffnete Apps weiterhin sichtbar.

Siri ist nun deutlich dezenter
Siri ist nun deutlich dezenter

Mehr Features auch in Apples Karten-App

Seit iOS 13 werden in Apple Maps auch Tempo-Limits und Ampeln angezeigt. Diese Features sind auch unter CarPlay nutzbar. Außerdem kannst du deinen Kontakten nun während der Navigation eine SMS oder iMessage mit deiner aktuellen Ankunftszeit zukommen lassen. Diese aktualisiert sich selbstständig, wenn du eine Pause machst oder im Stau stehst. Nutzt der Empfänger auch ein iPhone, kann er deine aktuelle Ankunftszeit live in der Nachrichten-App verfolgen. Aber auch ohne iPhone ist diese Funktion nutzbar. Hier erhält der Empfänger eine SMS mit einem Link. Das Update bringt jedoch nicht nur neue Features. Apple hat mit iOS 13 das Karten-Material seiner Navigations-App deutlich verbessert und viele Details hinzugefügt. Dieses neue Karten-Material steht selbstverständlich auch unter CarPlay zur Verfügung. Allerdings wird 2019 nur das Karten-Material der USA aktualisiert. Ausgewählte Regionen im Rest der Welt sollen laut Apple 2020 folgen. Welche Regionen gemeint sind, ist jedoch noch nicht bekannt.

CarPlay macht es einfach seine Ankunftszeit zu teilen
CarPlay macht es einfach seine Ankunftszeit zu teilen

Es geht weiter mit CarPlay

In den letzten Jahren gab es wenig Neues zum Thema CarPlay zu vermelden. So hat Apple vor einem Jahr andere Navigations-Apps wie Google Maps zugelassen; auch weitere Apps wie WhatsApp sind dazugekommen. Wirklich neue Features gab es aber kaum. Mit iOS 13 hat Apple CarPlay wieder in den Fokus gerückt und mit neuen Funktionen ausgestattet. Außerdem wurde CarPlay für die Zukunft gerüstet. So hat Apple die Möglichkeit hinzugefügt, mehrere Bildschirme gleichzeitig zu nutzen. Damit kann man nun die Navigations-Hinweise direkt auf einem Display hinter dem Lenkrad anzeigen lassen. Um diese Funktionen jedoch in die Praxis umzusetzen, ist Apple auf die Unterstützung der Autohersteller angewiesen. Vielleicht erfahren wir dazu auf der WWDC 2020 schon mehr.

Bildquellen:

  • Car Play iOS 13 Titelbild: Timo Brauer
Mazda unter Strom: Erstes vollelektrisches Modell kommt 2020 auf dem Markt
„Rein elektrisch. Durch und durch Mazda.“ Mit diesem Slogan präsentiert der japanische Autohersteller sein erstes vollelektrisches Modell. Bereits 2020 soll der Mazda MX-30 mit seinem überraschend kleinen Akku die Straßen befahren. Ab heute kann die „First-Edition“ mit einer rückzahlbaren Reservierungsgebühr von 1.000 Euro reserviert werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL