Apple bejubelt Rekord-Quartal - Doch es gibt auch Probleme

2 Minuten
Was für ein Auftakt in das neue Jahr: Apple hat das abgeschlossene Weihnachtsquartal mit einem neuen Rekordumsatz abgeschlossen. Auch der Gewinn kletterte ordentlich. Das lag nach Angaben des Herstellers vor allem an boomenden iPhone- und Apple-Watch-Verkäufen. Und auch mit Service-Diensten nimmt Apple immer mehr Geld ein. Dabei geht fast unter: In zwei Produkt-Segmenten lief es alles andere als rund.
iPhone 11 in der Hand von zwei Mädchen
Unter anderem im Angebot: Das iPhone 11.Bildquelle: Apple

Zwischen Oktober und Dezember vergangenen Jahres flossen insgesamt rund 91,8 Milliarden US-Dollar (83,4 Milliarden Euro) auf die Konten von Apple. Zum Vergleich: Im vierten Quartal 2018 waren es „nur“ 84,3 Milliarden Dollar, also 9 Prozent weniger. Service-Dienste wie zusätzlicher Cloud-Speicher oder andere Abonnement-Gebühren und App-Verkäufe steuerten 12,7 Milliarden Dollar bei – nach 10,9 Milliarden vor einem Jahr. Doch wie lief das Apple Q4 2019 sonst?

Apple-Umsatz in Japan rückläufig

Besonders stark fiel das Wachstum in Nord- und Südamerika aus, wo der Umsatz von 36,9 auf 41,4 Milliarden Dollar kletterte. Auch in Europa konnte Apple seinen Umsatz im Jahresvergleich ebenfalls steigern – von 20,4 auf 23,3 Milliarden Dollar. In China lief es nicht ganz so erfolgreich (Wachstum von 13,2 auf 13,6 Milliarden Dollar), in Japan war der Umsatz sogar rückläufig – von 6,9 auf 6,2 Milliarden Dollar.

All das wäre nicht möglich, gäbe es das iPhone nicht. Denn allein mit seinem Smartphone setzte Apple im Weihnachtsgeschäft fast 56 Milliarden Dollar um. Das waren noch einmal fast 4 Milliarden Dollar mehr als noch vor einem Jahr. Und auch das Geschäft mit Wearables und Zubehör legte kräftig zu: von 10,9 auf 12,7 Milliarden Dollar; getrieben vor allem durch starke Verkäufe der Apple Watch. Problemfelder gibt es für Apple trotzdem. Denn der Umsatz mit Macs (7,2 Milliarden Dollar) und iPads (6 Milliarden Dollar) war trotz Weihnachtsgeschäft rückläufig.

Apple Q4 2019: Der Gewinn legt ordentlich zu

Unter dem Strich stand im Schlussquartal des vergangenen Jahres ein Gewinn in Höhe von 22,2 Milliarden Dollar. Das waren rund 2,2 Milliarden Dollar mehr als vor einem Jahr.

Apple-Chef Tim Cook zeigte sich in einer Mitteilung des Konzerns begeistert: „Wir freuen uns sehr über den höchsten Quartalsumsatz, den Apple je erzielt hat. Dies ist auf die starke Nachfrage nach unseren iPhone 11 und iPhone 11 Pro Modellen sowie auf die Rekorde bei Services und Wearables zurückzuführen.“ Weltweit sind inzwischen nach seinen Angaben 1,5 Milliarden Apple-Geräte aktiv.

Im laufenden ersten Quartal strebt Apple einen Umsatz in Höhe von 63 bis 67 Milliarden Dollar an. Das wären zwischen 5 und 9 Milliarden Dollar mehr als im Auftaktquartal des Jahres 2019.

Freuen dürfen sich derweil auch die Aktionäre von Apple. Sie bekommen pro gehaltener Apple-Aktie (Stichtag: 10. Februar) 77 US-Cent ausgezahlt.

Quellen:

  • Apple

Bildquellen

  • Frauen testen iPhone 11 im Apple Store: Apple
Android Update
Wichtige Updates für Smartphones von OnePlus, Samsung, Huawei, LG und ZTE
Ein Smartphone ohne regelmäßige Updates ist wie ein Kaffee, der über Stunden unbeachtet auf deinem Schreibtisch stand. Ziemlich fad. Entsprechend werden viele Hersteller nicht müde, ihre relevantesten Mobiltelefone mit neuen Firmware-Versionen zu versehen. Wir geben dir einen Überblick zu den wichtigsten Handy-Updates der vergangenen Tage.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL