Gigaset stellt 18:9-Smartphones im Einsteiger-Segment vor

3 Minuten
Neue Einsteiger-Smartphones aus Deutschland: Gigaset hat mit dem GS100, dem GS180 und dem GS185 einen Satz neuer Geräte vorgestellt, von denen eines in Deutschland gefertigt wird. Was die Smartphones bieten, wann sie erhältlich sein werden und wie viel sie kosten sollen, hat inside handy zusammengefasst.
Gigaset GS100, GS180, GS185
Bildquelle: Michael Büttner / inside handy

Gigaset hat gleich drei neue Smartphones vorgestellt und verkündet nebenbei, dass man die Produktion in Deutschland startet. Damit habe man sich beim GS185, welches als einziges hierzulande produziert wird, ein Alleinstellungsmerkmal am Markt geschaffen.

Die drei im Einsteiger-Segment verorteten Geräte werden, im Gegensatz zu den im vergangenen Jahr vorgestellten Smartphones von Gigaset, keine Plus-Versionen bekommen. Doch auch an der technischen Ausstattung und den Materialien wurde etwas gespart. Dagegen zeigen sich die Handys mit 18:9-Displays inklusive 2,5D-Glas auf dem Stand der Dinge im Bereich Design.

Gigaset GS100: Pressegalerie

Solide Einsteigerklasse

Der Rest der Geräte ist stabile Einsteigerware mit kleinen Highlights wie dem NXP-Audio-Prozessor der exklusiv im GS180 zum Einsatz kommt. Ebenfalls exklusiv ist der Einsatz eines Qualcomm-Prozessors im GS185. Er hört auf den Namen Snapdragon 425 und ist somit nicht mehr neu. Beim Akku wird das GS185 jedoch auch gegenüber seinen beiden Kollegen bevorzugt. Mit 4.000 mAh fasst das Energiereservoir genug Ladung, um eine lange Nutzungsdauer möglich zu machen. Die herausragende Eigenschaften beim GS100 dürfte für viele Nutzer der Preis sein. Er beläuft sich zum Marktstart auf 119 Euro und sollte damit auch preissensible Kunden ansprechen.

Gigaset GS180: Pressegalerie

Verzichten müssen Nutzer bei den Geräten auf einige Standards der gehobenen Einsteiger- oder der Mittelklasse. So fehlen USB-Typ-C-Ports und auch auf den Markennamen Gorilla-Glas verzichtet Gigaset. Das verbaute Schutzglas soll jedoch ebenfalls Kratzfest und sehr stabil sein. Beim Gehäuse setzt man bei allen Modellen auf Kunststoff, der zum Teil mit einem Metalllack überzogen wird. Daneben wird auf MHL und die IP-Zertifizierung verzichtet. Dafür kann bei allen Geräten Radio über das UKW-Netz gehört werden.

Updates sollen „in der Größenordnung von zwei Jahren“ geliefert werden, in der Regel soll es quartalsweise Sicherheits-Updates geben.

  Gigaset GS100 Gigaset GS180 Gigaset GS185
 
Gigaset GS100
Bildquelle: Gigaset
Gigaset GS180
Bildquelle: Gigaset
Gigaset GS185
Bildquelle: Gigaset
Display

5,5 Zoll,
720 x 1.440 Pixel

5,0 Zoll,
720 x 1.280 Pixel
5,5 Zoll,
720 x 1.440 Pixel
Betriebssystem-Version Android 8.1 (Oreo)
Prozessor MTK 6739
Quad-Core / 4 x 1,3 GHz
MTK 6737
Quad-Core / 4 x 1,3 GHz
Qualcomm Snapdragon 425
Quad-Core / 4 x 1,4 GHz
RAM 1 GB 2 GB
interner Speicher 8 GB 16 GB
MicroSD ja (128 GB) ja (256 GB)
Kamera vorne/hinten 5 MP / 8 MP 8 MP / 13 MP 13 MP / 13 MP
Fingerabdruckscanner nein ja
Akku 3.000 mAh 4.000 mAh
induktives Laden nein
USB-Port USB 2.0 Typ-B
IP-Zertifizierung kein Schutz
Abmessungen (mm) 149,5 × 71 × 9,3 143 × 72,2 × 9 147 × 70,6 × 8,8
Farben

Lemon Green, Cobalt Blue, Graphite Grey

Silver Grey , Champagne Midnight Blue, Metal Cognac
Einführungspreis Marktpreis 119 EUR

149 EUR

179 EUR

Marktstart in Deutschland Mitte Juni 2018

Preis und Verfügbarkeit

Das Gigaset GS100 wird in den Farben Lemon Green, Cobalt Blue und Graphite Grey zum Preis von 119 Euro verfügbar sein. Das Gigaset GS180 gibt es in den Farben Silver Grey und Champagne zum Preis von 149 Euro und das Gigaset GS185 wird in den Farben Midnight Blue und Metal Cognac für 179 Euro auf den Markt kommen. Alle Smartphones werden ab Mitte Juni 2018 im „ausgewählten Fachhandel, im Gigaset Onlineshop sowie bei eTailern wie Amazon“ erhältlich sein.

Gigaset GS185: Pressegalerie

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL