WhatsApp: Diese beliebte Alternative steht vor dem Aus – der Grund ist schockierend

2 Minuten
Ob Signal, Telegram oder Threema: Da sich WhatsApp vor Kurzem selbst in Schwierigkeiten gebracht hat, sind viele Nutzer zu alternativen Messengern gewechselt. Einem davon droht nun das Aus. Ausgerechnet Apple könnte dem Messenger den Todesstoß verpassen.
WhatsApp: Diese beliebte Alternative steht vor dem Aus
WhatsApp: Diese beliebte Alternative steht vor dem AusBildquelle: Signal, Google, Threema, Telegram

WhatsApp hat sich vor Kurzem selbst in die Bredouille gebracht. Mit neuen Nutzungsbedingungen verunsicherte und vergraulte sich der beliebte Messenger viele Nutzer. Diese wechselten zu Alternativen wie Signal, Threema oder Telegram. Doch sind die Messenger besser und sicherer als WhatsApp? Vor allem bei Telegram kommen Zweifel auf.

Messenger für Neonazis?

Nun fordert die gemeinnützige Organisation „The Coalition for a Safer Web“ das Aus der WhatsApp-Alternative. Man habe eine Klage gegen Apple eingereicht und will, dass der iPhone-Hersteller Telegram aus dem App Store entfernt. Der Vorwurf ist hart: „Telegram wird als Kommunikationskanal für die russische Regierung und angeschlossene neonazistische und weiße nationalistische Gruppen verwendet, die Fehlinformationen und Rassentrennung in den Vereinigten Staaten und in Europa säen“. Zudem soll Telegram dazu benutzt werden, Personen des öffentlichen Lebens einzuschüchtern und zu bedrohen. Und das soll auch Apple bekannt sein.

Signal oder Threema als Alternative zu WhatsApp? Dann kanntest du diese App noch nicht

Die Initiative behauptet, dass Apple seine eigenen Richtlinien in Bezug auf App-Inhalte nicht befolgt. So habe der US-Konzern zwar vor Kurzem die App „Parler“ aus dem App Store geworfen, da sie etwa zur Koordinierung und Planung des Sturms auf das US-amerikanische Kapitol benutzt wurde. Bei Telegram sehe Apple aber weg, obwohl es Hinweise darauf gäbe, dass die WhatsApp-Alternative derzeit zur Planung eines zweiten Protests in Washington mit landesweiten Überraschungsangriffen diene.

Telegram: Die Alternative zu WhatsApp?

Telegram wurde 2013 von den Brüdern Nikolai und Pawel Durow gegründet. Vor genau einer Woche, am 13. Januar meldete das Unternehmen, dass man weltweit inzwischen 500 Millionen aktive Nutzer habe. Unter Experten gilt Telegram als Messenger mit der schlechtesten Verschlüsselung. Standardmäßig etwa sind Nachrichten nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt. Bei Gruppenchats wird eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erst gar nicht angeboten.

Was Datenschutz, Datensicherheit und Nutzungsbedingungen angeht, scheint Telegram demnach keine wirklich gute Alternative zu WhatsApp zu sein. Nicht nur aufgrund der harten Vorwürfe seitens der Koalition für ein sicheres Internet. Auch, weil Nachrichten auf einem Server gespeichert, auf dem der russische Anbieter sie mitlesen kann. Zudem will Telegram diese Daten demnächst auch für Werbung nutzen.

Deine Technik. Deine Meinung.

84 KOMMENTARE

  1. Der Versuch linker Gutmenschen wird wohl ins leere laufen. WhatsApp wird auch von Nazis benutzt, da müsste man nach dieser Logik viele Apps aus den Stores dieser Welt entfernen. Zumal gerade Facebook, Twitter und Co. für vieles stehen nur nicht für freie Meinungsäußerung. Die Silicon Valley Buden stehen heutzutage für Denunzierung und Willkür, dagegen ist Telegram geradezu urdemokratisch.

    • Ja, WhatsApp wird auch von Nazis benutzt. Mit dem Unterschied das Facebook keinerlei Infos aus den Chats ziehen kann, da diese ja Ende zu Ende verschlüsselt sind. Bei telegram ist das anders, da zieht telegram informationen aus den versendeten Nachrichten.
      In den App Richtlinien von Apple und Google steht nur, dass diese Inhalte nicht mit dem Wissen der App-Inhaber versendet und geteilt werden dürfen, und, dass es eine „Melden“ Funktion für solche Inhalte geben muss. Da Facebook nicht weiß was in welchem Chat geschrieben wird, Telegram aber schon, muss Telegram demnach alle Nachrichten und Chats die Inhalte enthalten die gegen Apples und Googles Richtlinien verstoßen löschen.

      • achso, weil whatsapp das behauptet glaubst du zu wissen, dass das wahr ist?
        Ich bin der Kaiser von China.
        So, das stimmt jetzt…
        Facebook will ja nach den neuen Nutzungsbedingungen auf Inhalte zugreifen, seltsam, das geht doch garnicht wenn sie e2e verschlüsselt sind?
        So ein Märchen lassen sich nur Rotzapp-Nutzer erzählen ehrlich…

      • Ehm ja…einerseits hast du Recht, aber andererseits auch nicht. Die WhatsApp Nachrichten sind Ende zu Ende Verschlüsselt, aber WhatsApp liest da trotzdem mit. Wie kann es z.B sein dass manchmal Leute die kranke Sachen auf WhatsApp schreiben ihren Acc gelöscht bekommen obwohl sie niemand gemeldet hat? Ist nämlich auch schon paar Mal passiert. Die überwachen deine Nachrichten, Anrufe etc. trotzdem. Nur weil es da vielleicht nicht so steht hoffe ich dass sie das nicht wirklich glaube.

  2. Mir fehlen die Worte. Wie kann man so einen bullshit schreiben? Telegram wird wie jeder andere Messenger von jeder Bevölkerungsgruppe und Schicht benutzt umgekehrt könnte man auch behaupten dass eine Handvoll Neonazis sich über eine Gruppe in WhatsApp absprechen würden. Will der Ersteller dieses Müllartikes jetzt auch WhatsApp verbieten lassen? Lasst nicht jeden Trottel Artikel für euch schreiben. Das ist ja echt peinlich.

    • Wenn du schon persönlich wirst … Lies den Artikel noch einmal und versuche ihn dieses Mal dabei zu verstehen.

      • der Vorposter wurde schon etwas persönlich in seiner Wortwahl, aber mir fehlt auch eine differenziertere und vor allem auch journalistische Aufarbeitung des Themas. Wer ist z.b. diese Gesellschaft die anklagt und wer steckt dahinter. Auch wäre eine Darstellung warum die Nachrichten auf dem Server gespeichert sind interessant bzw das diese dort nich unverschlüsselt gespeichert werden und so nicht ohne weiteres vom Anbieter gelesen werden können. Auch ist der Artikel von Überschrift und Aufmachung her gelinde gesagt sehr clickbaity formuliert 😉

      • Er hat völlig Recht. Mach du deinen Job als Journalist und überlasse die Politik den Politikern. MEINUNGSJOURNALISMUS ist sooo 2020…

      • Ich hätte es nicht ganz so drastisch wie „Anonym“ formuliert. Vorallem weil ich versuche niemals persönlich beleidigend zu werden.
        Aber im Grundsatz hat der Verfasser m.E. Recht. Ich habe grundsätzlich etwas gegen Zensur auch oder gerade deshalb wenn sie mit Hilfe der Marktmacht von Quasimonopolisten wie Apple oder Google umgesetzt werden soll. Demokratien müssen bestimmte Dinge aushalten.
        Auch wenn Einzelne Strafrechtsnormen übertreten, ist das noch lange kein Grund die überwiegende Mehrheit dafür quasi in Sippenhaft zu nehmen.

      • Diese „Experten“, welche sich anmaßen, Alternativen zu Facebook in den Schmutz zu treten, sind bestimmt auch jehne, die im Gegensatz zu hunderten anderen Profis, in den ÖR’s reden dürfen und dafür auch bezahlt werden, oder?

      • Also ich muss auch sagen das inside digital als Seite immer wieder mit Clickbait Titeln und nicht differenziertem Inhalt aufgetreten ist in letzter Zeit. Da muss man jetzt zwar nicht persönlich werden aber es stimmt schon. Ich war schon mehrmals kurz davor inside digital als Nachrichtenquelle auszublenden. Zum Artikel noch: Telegram wird zurzeit nicht von Apple gefährdet sondern von einer Amerikanischen NGO die von Apple fordert Telegram aus dem App Store auszuschließen. Apple hingegen hatte sich eher für Telegram positioniert.

    • Für mich stellt sich die Frage: warum nur Apple. Denn wodurch wird das Problem nur auf der Apple Plattform weniger. Bei Android geht die selbe Hetze dann wieder weiter. Oder ist diese App dann komplett vom Markt weg?

    • Oh man bist du schwer vom Verstand. Sorry für die direkte art, aber anders ist es mir nicht möglich dein Verhalten zu beschreiben. Über etwas zu berichten, heißt nicht automatisch diese Meinung zu teilen, sondern man berichtet schlicht darüber. Dazu muss ich sagen, dass die Argumentation durchaus verständlich ist, da eine andere Plattform gesperrt wurde, mit den Argumenten. Telegram ist ganz anders als WhatsApp, da es durchaus mehr ermöglicht, um sein Gedankengut in der Welt zu verstreuten und es ist kein Geheimnis, dass sich massiv dort die Leute tummeln, welche auf anderen Plattformen keine Beachtung kriegen oder geblockt werden.
      Ich weiß, dass der Post an dich nichts in deiner Wahrnehmung ändern wird, weil ich dich einschätze als eine Person, die sowieso meint alles besser zu wissen. Ich musste es einfach mal loswerden, weil ich Leute nicht leiden kann, welche journalismus mit Werbung verwechseln.

    • Naja wirklich Ahnung von Journalismus, besser der Sprache als Werkzeug, hat man genauso wenig, wenn man lediglich gegen „Anonym“ ins Felde zieht. Der Artikel ist nicht berichten sondern rückt telegram per se durch seine Wortwahl und Konnotationen in ein schlechtes Licht. Unabhängig davon, worum es im Kern des Artikels geht.

  3. Es ist schon erstaunlich wie viel fehl informationen in nahezu jedem aktuellen Artikel über Telegram stehen.

    Wenn doch die Verschlüsselung von Telegram so grottig schlecht sein soll und die von Whatsapp so viel besser warum geht man dann nicht gegen WhatsApp vor und dessen rechtsradikale und was weiß ich für gerichtete Gruppen? Da wäre es doch viel gefährlicher weil die Verschlüsselung da doch so gut ist…..

    Es ist einfach erbärmlich wie sich vermeintliche Beiträge innerhalb von Sekunden komplett lächerlich machen weil sie irgend einen Text irgendwo gelesen haben und dann diesen breit treten ohne Fakten zu checken oder sich mal Mühe machen würden zu schauen warum etwas gemacht wird geschweige denn auch nur mal zu überlegen wer da eventuell profitieren würde

    Klar macht man auf Apple Druck aber nur weil es bei Apple auch deutlich schwieriger ist an Apps zu kommen die sich nicht aus dem dortigen Store installieren lassen. Bei Android und anderen Geräten kommt man da einfacher drum herum.

    Kommt schon Leute facebook und Apple sind einfach zu riesig. Die werden 100%ig ihre deals miteinander haben da ist es doch logisch dass man die Konkurrenz welche unweigerlich eben bei telegram gegenüber WhatsApp besser ist los werden will.

    WhatsApp/facebook hat mit den versuchten Änderungen klar gezeigt wo ihre Priorität liegt. Nämlich jetzt auch die ganz privaten Nachrichten frei verwenden zu können. Keine Sorge Facebook ist ja nicht etwa dafür bekannt ohne wiederworte mit Behörden zu kooperieren. Im Gegensatz zu Telegram die sogar ganz klar sagen sie können keiner Behörde Zugang geben da sie selbst die Verschlüsselung nicht einfach aushebeln können….

    Viel Spaß auf dem Friedhof der Privatsphäre Facebook, WhatsApp und wahrscheinlich bald auch wieder noch weiter vorne Apple.

  4. Als Nutzer bekomme ich schon mit das viele, Nein sehr viele zu Telegram gewechselt sind. Whattsapp geht doch nicht erst seid heute oder gestern Baden, und das hat meiner Meinung nach andere Gründe als wie hier geschrieben. Den Buh-Mann für die eigene Unfähigkeit von WhatsApp wird so nicht gefunden werden. Sehr schwach dann auf Apple & Co zu zeigen, WhatsApp hat Scheisse gebaut um das mal klar zu sagen und nicht erst seit gestern. Den Todesstoß versetzt WhatsApp sich damit jetzt erst recht selber. Liest man Rezessionen von Telegram, egal wo, dann stehen da andere Dinge was mit den Artikel so nicht übereinstimmt. Und die Verschlüsselung nun denn, WhatsApp war so löchrig das es mich ehrlich gesagt wundert das erst jetzt WhatsApp auf das Aus zu steuert. Aber bekanntlich sind Meinungen verschieden, daher sollte es schon jeden seine Wahl bleiben Wer welchen Messenger benutzt.

  5. Ganz klar politisch orientierter Artikel. Signal und WhatsApp sind amirikanische Produkte, diese sind „super sicher“ oder warter was mit Snowden, hm…, aber ja. Und Telegramm ist ja vom bösen Russen. Na ja, es wird sicherlich auch ein paar selbstdenkende geben.

  6. Solange sich Arabische Clans für Ihre Intensivstraftaten bei WhatsApp Organisieren können, besteht für unser Bundesinnenministerium kein Handlungsbedarf.

  7. Ganz eindeutig politisch orientierter Arktikel. Die WhatsApp und Signal sind von den Amerikaner muss alles „top und sicher sein“, warte was war mit Snowden, hm, aber gut. Das Feindbild vom pösen Russen muss aufrechterhalten werden, deshalb wird der Herr sicherlich die Werbetrommel, und auch ohne Gegenleistung, schlagen. Ich werde den Artikel noch 10 Mal lesen, damit ich diesen bloss auch in „richtige“ Richtung verstehe.

  8. Zwar war der Anonym zu hart in Wortwahl, hat aber im Grunde Recht. Es war für russische Regierung eine große Herausforderung gewesen das Telegramm unter Kontrolle zu kriegen was nicht geschah. Danach wollte man Telegramm blockieren bzw verbieten. Hat auch nicht funktioniert. Bei Telegramm gibt es oppositionellen Kanäle, die Regierung in Russland verzweifelt verfolgen versucht. Ich selbe benutze liebe Signal.

  9. An diesem Artikel sieht man, warum die gesamte etablierte Presselandschaft in der Krise steckt und kaum noch Menschen erreicht. Plumpe Meinungsmache ausgerichtet an der etablierten Mainstream Meinungen. Es wirkt wieder einmal orchestriert, da sämtliche Schmierblätter 1zu1 die gleiche Suppe schreiben. Da hilft nur Eines, Abo weg, Klicks weg bis die Journallie endlich anfängt sich auf ihre Aufgaben zu besinnen. Es gibt genügend gute Alternativen.

  10. Ich kann das bestätigen! Zwar wird whatsapp und Co auch von Rechten und anderen Spinnern genutzt, aber gerade Telegramm steht dafür.
    Zum Glück hat man das letzte Jahr gesehen, dass es viel mehr vollwertige gute Menschen gibt (auch Gutmenschen genannt).
    Ihr habt schon längst verloren und Trump war nur ein letztes zucken XD

  11. Naja also erstens ist telegram kein Russischer messenger. Auch wenn er von einem Russen entwickelt wurde und sein Bruder bei der Umsetzung geholfen hat.
    Zweitens meint der Autor das telegram nicht verschlüsselt ist und impliziertist, dass „die Russen“ alles mitlesen. Nun, telegram hat einen kleinen „wirtschaftskrieg“ gegen Russland geführt und nach einigen Jahren gewonnen, weil sich telegram geweigert hat den Russischen Behörden bei der Entschlüsselung zu helfen. Ganz im Gegenteil zu Apple, die sehr bereitwillig beim Entschlüsseln helfen.
    Drittens geht Telegram gegen channels vor, welche extremistisch sind. Über den Umfang kann man sicher diskutieren.
    Ich möchte mich meinem Vorredner im Ton sicher nicht anschließen, jedoch hat der Artikel durch aus mehrere Schwachpunkte und wirkt auf mich eher als müsste man halt mal ne „Neuigkeit“ von gestern gepaart mit ein wenig telegram bashing verbreiten. Schön wäre halt wenn man sich vorher die Zeit nimmt um mal Kur nachzulesen ob diese dauerschleife wiederholten Kritikpunkte wirklich stimmen.

  12. Steht komischerweise nicht, dass die Entwickler in Dubai sitzen und die Russische Regierung die Verschlüsselung nicht bekommen hat.

  13. Die Tatsache, dass Telegram seit geraumer Zeit in allen Mainstream Medien schlecht geschrieben wird, zeigt mir, dass ich gerade mit Telegram den richtigen Messenger benutze. Die Angst, nicht mehr mitlesen und überwachen zu können, scheint in Deutschland ziemlich gross zu sein und treibt eben diese Blüten der Berichterstattung.

  14. Sehe ich genauso wie du. Jetzt wo die Leute ein zeichen setzten und plötzlich nicht mehr ihre daten an Whatsapp(facebook) abgeben sieht man lauter artikel die einen dazu bewegen sollen eine alternative zu wählen aber ja nicht telegram sonder wenigstens Signal(google) weil ja sonst die daten weg sind 😉

  15. Man man, was soll sowas? Man verbietet doch keine Messer, weil mit Messern schonmal Menschen getötet wurden. Oder Papier und Bleistift, weil damit schonmal jemand Skizzen für einen Mord, oder einen Krieg erstellt hat.
    Schöne neue Welt!

  16. Telegram ist russisch, und russisch ist schlecht. Wir halten es lieber mit den guten USA, die in ihrer Geschichte wahnsinnig viel für den Weltfrieden und Völkerverständigung getan haben. Wir stehen fest an der Seite der Indianer und Sklavenschänder, die auch später Weltmeister in völkerrechtwidrigen Kriegen und Putschen gegen demokratisch gewälte Regierungen geworden sind. Aber wir sollen Angst vor dem bösen Russen haben, die jetzt mit ihrem Telegram die Welt ausspionieren wollen.Waren es nicht die Russen, die Merkels Handy abgehört haben? Glaubt ihr eigentlich selbst den Mist, den ihr schreibt oder geht es nur um Eure Karrieren?

  17. Es wird Zeit, dass auch Apple-Nutzer endlich Zugriff auf einen unabhängigen AppStore erhalten, um solch einen gequirlten Unsinn umgehen zu können. Auch finde ich den Zeitpunkt dieser Klage … Auffällig.

    Außerdem: Bitte etwas genaue Recherche betreiben, Telegram ist kein russisches Unternehmen. Im Gegenteil, die Russische Regierung hatte (erfolglos) versucht Telegram zu blocken. Auch das mit der Werbung ist nicht ganz war, wenn man sie nicht will bekomt man auch keine, Ende.

  18. Wieder so ein alarmistischer Nonsens-Artikel, denn „Neonazi-Alarm“ geht immer. Lnke und rechte Politkriminelle bedienen sich aller Messenger-Dienste. Wenn jetzt Telegram abgestellt wird, dann nutzen sie halt Signal – usw.

    • ….Wenn die Nazikeule nicht funktioniert, es gibt ja auch noch genügend Pädophile im Netz…
      Vom linken Terror wie der Antifa, kein Wort! Wenn das mal kein bezahlter Meinungsjournaliamus ist!

  19. „steht vor dem Aus“ & „der Grund ist schockierend“ – Und heute im 1×1 des Clickbaits… Einfach nur peinlich für eine „Website“

  20. Wie überall in dieser „Diktatur“ versucht man alles, was nicht linientreu oder überwachbar läuft, süßlich zu denunzieren bzw. absolut perfide schlecht zu quatschen. Und das alles dann noch mit diesem political correcten Betroffenheitsschleim zu überziehen, ist das Letzte! Merken die denn nicht, dass sich nicht Alle, seit 70 Jahre, haben verblöden lassen!???

  21. Es ist schon erstaunlich, wie die kleinen Nazischweinchen gleich zu Keifen beginnen, wenn man ihnen den Messenger wegnehmen will.

  22. Also ich bin wohl tatsächlich dann die große Ausnahme. Ich nutze so gut wie überhaupt keine Social Media Seiten, also weder Facebook, noch Whats App und dergleichen. Tatsächlich habe ich mich aber jetzt bei Threema angemeldet, auch wenn dies einen einmaligen winzigen Betrag von unter Euro 4,00 kostet. Das ist sehr gut. Man muss keine Rufnummer oder andere Daten preisgeben, bekommt keine personenbezogene Werbung mehr, muss sich auch nicht verifizieren, keinen Zugriff auf Bilder, Kontaktdaten gewähren, bekommt einfach nur eine zufällige ID, welche man dann seinen Kontakten weiter geben kann und man so dann miteinander chatten oder auch telefonieren kann, wenn man dies möchte. Man hat also wirklich seine Ruhe und wie gesagt, erfährt das Gegenüber auch keine Rufnummer. Klar, muss das Gegenüber natürlich auch über Threema verfügen, wie bei jedem anderen Messenger Dienst auch. Habe mir gleich 2 Lizensen besorgt. Waren unter Euro 8,00, also etwas weniger als Euro 4,00 pro Lizens. Dies ist es mir allemal wert, wenn ich so anonym bin, keine Daten von mir weitergegeben werden können und ich nicht ständig mit personenbezogener Werbung zugeballert werde. Nichts ist umsonst. Man bezahlt also eben einmalig im Leben pro Lizens ungefähr Euro 4,00 oder wie bei den anderen Messengern eben mit seinen persönlichen Daten, die weitergegeben und weiter verkauft werden. Da sind mir dann die Euro 4,00 weitaus lieber. Denkt mal drüber nach und seht nicht immer nur das eine Bier oder die eine Schachtel Zigaretten, die ihr dafür im ganzen Leben einmal opfern müsst.
    Wer es bis dato dann immer noch nicht kapiert hat, dem ist dann einfach nicht mehr zu helfen.
    Es grüßt der Wolfgang

    • Hallo Wolfgang, das ist ja gerade das Problem warum Threema nicht in der breiten Masse funktioniert. Außer den Deutschen ist es den meisten Menschen in anderen Gegenden dieser Welt relativ schei×egal ob sie ihre Handynummer oder andere private Daten preisgeben müssen. 99% der Smartphone-Nutzer sind Kunden von Apple oder Google und ohne einige seiner privaten Daten dort angeben zu müssen funktioniert ein Handy eben nicht. Da kommt es auf eine Handynummer für eine Messenger-App auch nicht mehr an. Und kosten darf das ganze natürlich auch nichts. Leute, die keine ihrer privaten Daten online preisgeben wollen, lassen deshalb lieber ihre Finger von Smartphones.

  23. Lieber Herr Kawalkowski, was Sie da über Telegram sagen, ist in den letzten Tagen schon in verschiedenen Artikeln gesagt worden. Also zunächst mal nix Neues. Aber WIE Ihr Artikel geschrieben ist, die Tonlage, so hört sich das an, als wollten Sie die Abwanderung von Whatsapp stoppen. Dabe ist die Sache doch ganz einfach: Wie viele andere habe ich nun beide Messenger installiert, Whatsapp UND Telegram. Wo sollte denn da ein Problem sein ?
    Nun noch zusätzlich was Praktisches:
    Ich habe Kontakte in anderen Weltgegenden. Meine Kontakte in Vorderasien benutzen alle Telegram, und zwar aus Sicherheitsgründen. Und was Signal (USA) betrifft, da hat, das wissen Sie sehr gut, der US-Geheimdienst bei Bedarf Zugriff. Also, der eigentlich beste Messenger ist Threema. Aber von meinen Kontakten benutzt den keiner.

  24. Wenn man die zum Teil sehr emotionale Diskussion über Messenger-Dienste verfolgt, könnte man meinen, das einige Leute doch tatsächlich der Meinung sind, das die Nutzung dieser Apps durch ein Menschenrecht verankert wäre. Aber Leute: Dem ist nicht so. Eigenkontrolle funktioniert nie wirklich, deshalb ist ein Verbot oder Ausschluss das einzig wirksame Mittel um die Betreiber zu zwingen. Schreibt doch wieder ’ne SMS, die kann auch Emoji’s…

  25. Facebook ist zum wiederholten Male ein schlechtes Vorbild in Punkto Datenverarbeitung.
    Abwanderung: I like. (Aber bitte auch WhatsApp löschen und die User Base reduzieren! 😉
    Telegram ist wohl auch nicht das Mittel der Wahl (Datensicherheit). Doch die Argumentation der Kläger für das Banning von Telegram entbehrt jeder Logik. Wenn der Missbrauch (durch mindestens eine Person oder Gruppe?) eines Instruments zum Verbot des Instruments führen sollte, dann verabschieden sich bitte alle, die die Klage befürworten von u.a.:
    Telegram, WhatsApp, Instagram, Twitter, Email, SMS, Telefonen im allgemeinen (Kriminelle nutzen Kommunikationskanäle, Surprise!)
    Messern (wurden bereits zum Verletzen und Töten benutzt.)
    Schraubenziehern, Hämmern, etc. (s.o.)
    Jeder Art von schwerem, harten Gegenstand
    Wasser (Ertränken)
    Kopfkissen (Ersticken)
    Seilen (Fesseln, Erhängen)

    Ich gehe jetzt Leben! 🙂

  26. Es ist eh fragwürdig, warum die Masse von einem kostenlosen Dienst zum nächsten wechselt. Man ist doch als User immer das Produkt, wenn man kostenlose Dienst nutzt. Irgendwie muss der Anbieter ja den Service finanzieren. Da sieht man nur wie dumm der gemeine Mensch ist.
    Ich sehe in der Auswahl nur Threema als halbwegs datensicher, aber auch hier wird das mit einem Preis von einmalig ca.4€ nicht dauerhaft zu finanzieren sein.

    Würde der Pöbel endlich Mal aufhören der „Geiz ist Geil“-Mentalität zu fröhnen, dann würde auch wieder ordentliche Software ohne Hintergedanken angeboten. Wenn aber Services nur über Werbung und Datenverkauf finanzierten werden kann, dann ist die Software einfach gestrickt und nur auf Masse angelegt. Sieht man an den Spielen. Die sind kurzweilig, kaum zu schaffen und locken nur um viel Daten abzugreifen und Werbung maximal zu verbreiten.
    Ihr Alle seit Schule an diesem Scheiss!!!

    • Wenn man sich mit Programmierung auskennt ist so ein Messenger relativ schnell programmiert. Große finanzielle Mittel sind dafür garnicht nötig. Das teuerste dürften die Server sein. Die beiden Telegram-Brüder sind Nerds und für die ist das ein Kinderspiel. Den Unterhalt finanzieren sie meines Wissens nur mit Spenden. Ähnlich läuft es auch bei Signal.
      So eine App kann deshalb durchaus kostenlos sein, ohne dass man gleich pleite geht.

    • Die 4.- sind natürlich nur ein kleiner Anteil. Threema gibt es aber auch für Firmen mit Support usw.
      Das Geld für die Infrastruktur und die Löhne der Mitarbeiter wird damit generiert.
      Der Vorteil an Threema ist übrigens der persönliche Support den man erhält. Sucht dies einmal bei anderen Messengern.

  27. Ich benutze Telegram seit Jahren. Mich hat noch niemand dabei aufgefordert, Ausländer zu steinigen oder sonst was. Und ich wurde auch noch nie in eine dubiose Gruppe eingeladen.
    Also: wie viele Rindviecher die app nutzen juckt mich nicht, wer nicht explizit nach rassistischen Inhalten sucht, wird sie nicht finden.
    Was soll dann das Theater?

    • Sehe ich ähnlich. Ich benutze Telegram seit 2014 ohne Probleme. Wenn man nicht explizit nach irgendwelchen Chatgruppen von irgendwelchen Idioten sucht, dann hat man damit auch nichts zu tun. Und daß diese Leute sich dafür Telegram ausgesucht haben, spricht ja eher FÜR die App. Die wollen sich ja sicher fühlen und nicht so leicht entdeckt werden. Außerdem gab es zum Beispiel selbstzerstörende Chats zuerst bei Telegram. Erst später wurde das von allen anderen kopiert. Telegram war den anderen Messengern immer einen Schritt voraus.

  28. Hallo in die Runde, ich bin von keiner dieser Apps begeistert alle sind irgendwie gleich und ich habe mich im Internet umgeschaut und habe die App Upco International gefunden die ist zwar noch nicht freigeschaltet aber es lohnt sich die mal anzuschauen. Neben allen Funktionen der hier diskutierten Apps hat Upco auch die Funktion PtP also Mobilmoneytransfair LG.

  29. …Ein Grundzustand oder ein angeregter Zustand?…

    Schade, dass ich die „Sternbewertungsfunktion“ mit 5 Sternen nicht gefunden habe.
    Dies wäre mit Minussternen zu bewerten.

    Mit Journalismus hat die zusammen kopierte (ich Google mal und finde
    irgendetwas) Textzusammensetzung, die Blasius von Sebaste abgegeben hat, nichts zu tun. Weder technisch noch moralisch.

    Es gibt mittlerweile echt viele Messenger, die im ersten Augenblick sich alle ähnlich sind. Wenn man sich damit auseinander setzt, gibt es sehr deutliche Unterschiede, insbesondere Sicherheit und Datenschutz außer gewisse Gruppierungen die es überall gibt. Auch wenn Telegram im AppleStore gesperrt wird, ist es mittlerweile eine Kleinigkeit, die Installation anders durchzuführen. Im folge dessen, wer es haben möchte, bekommt es trotzdem.

  30. Was für ein unausgewogener Artikel! Früher wurde Telegram als Geheimtipp angepriesen und heute ist er plötzlich nur noch schlecht. Es ist eher ein Zeichen von Sicherheit wenn rechtsradikale Gruppen etc sich dort tummeln, denn diese Kreise tummeln sich bestimmt nicht in unsicheren Apps wie z.B. WhatsApp, auch wenn das natürlich für den Ruf nicht gerade hilfreich ist. Und warum nur im Appstore löschen und nicht im Playstore?
    Telegram wurde zwar von den beiden russischstämmigen Brüdern ins Leben gerufen, aber von der russischen Regierung wurden die beiden immer verfolgt, da sie ihre App nicht der Regierung preisgeben wollten. Deshalb sind sie irgendwann ins Ausland geflüchtet samt ihrer App.
    Wer hier über Telegram herzieht, der sollte vielleicht auch mal die Hintergründe zu Signal, WeChat, Viber und den ganzen anderen Messengern etwas genauer durchleuchten. Keiner ist perfekt, aber Telegram ist für mich im Moment immer noch eine vertrauenswürdige Alternative zu WhatsApp.

  31. Wenn Apple das macht löst es auch eine heftige Debatte aus, viele werden dann von Apple auf Android oder andere Möglichkeiten umsteigen. Ich persönlich werde es sofort machen! WhatsApp hat es sich selbst zu verdanken und in die Scheisse geritten, momentan ist die Bevölkerung sehr an den Nerven gezerrt worden mit der Scheiss Korona oder wie man sagt Covi-19/20. WhatsApp dachte ach die Leute sind jetzt sowieso mit Korona beschäftigt un d merken nichts von den geänderten Benutzerbedienungen und tun es einfach abstempeln, nichts da der Bevölkerung ist es alles zu viel und jeder funken löst einen riesen Brand aus! Warum wird Facebook und ect. nicht gesperrt, da hat es doch alles angefangen! Leute glaubt nicht an alles! Lasst die riesen wissen das die nicht alles mit uns machen können!

  32. Was soll dieser Falsche Artikel? Russenserver IST EINE LÜGE, eine Fakenachricht. Ich könnte euch eu massig anzeigen. Dieser Artikel ist eine Fäkalie des gesunden Menschenverstand. Ja what app hatt euch für den scheiß wohl bezahlt. Und nein. Hier steht nichts vom aus. Tzzzzfrechheit

  33. Kann die negative Argumentation der unverschlüsselten Gruppen in Telegram nicht ganz nachvollziehen. Aus meinem Gesichtspunkt wäre es ja eher ein Vorteil damit sich keine Extremisten, von welcher Seite auch immer, dort in Sicherheit wiegend auslassen können.

  34. Aen interessiert eigentlich, was so eine nationalsozialistisvhe Splittergruppe wie „The Coalition for a Safer Web“ daherplärrt?

    Wäre es nicht besser, diesen Typen kein Forum zu geben?

  35. Was für ein bullshit. Blasius Arbeit für die kommunistische Partei Chinas, er soll Stimmung gegen alles was nicht Mainstream ist machen

  36. Naja, der Artikel liest sich recht zusammengeklaupt und oberflächlich recherchiert an (Fehlinformation etc).

    Ob es ein Versuch der Meinungsmache ist, kann nur der Erzeuger des Artikels wissen. Es ist aber dennoch augenscheinlich, wer sich alles im Netz so über Telegram brüskiert. Ich fühle mich bei Telegram schon mehreren Jahre gut aufgehoben.

  37. Das wäre eine Katstrophe für viele Menschen in Russland und Weißrussland, weil dank Telegram können viele oppositionelle Medien, die Mittlerweile in beiden Ländern verboten sind dort immer noch existieren. Da viele hier wohl Russisch oder Weißrussisch nicht beherrschen, nenne ich lediglich einige wenige Kanäle, die den Menschen zur Organisierung der Proteste geholfen haben: NEXTA – Kanal über die Proteste gegen das Regime von Lukashenko aus Weißrussland, Navalny Kanal – dort wird im Moment zu Protesten am 23. Januar in den russischen Großstädten gegen der Inhaftierung von Navalny aufgerufen, Stalingulag – ein Kanal von einem Blogger, der bereits seit 2013 über 2 Kanäle gegen den russischen Regime super Informationen und Interviews macht. Mehrere Kanäle von Chodorkowski, die über den aktuellen Stand der staatlichen Kriminalität informieren. Meduza – gemacht von der Chefredakteurin der ehemaligen ehrlichen Nachrichtenseite Lenta – sie wurde unter dem Druck der russischen Regierung von ihrem Posten geworfen und hat in Lettland einen unabhängigen News Outlet gestartet. Es gibt viele weitere Kanäle auf Telegram, die den Menschen in Russland und Weißrussland offene und nicht von den Regierungen der beiden Ländern gefilterte Informationen zur Verfügung stellen. Natürlich gibt es auf Telegram auch rechtsextreme Kanäle, aber gab/gibt es nicht auch auf WhatsApp rechte Gruppen? Über den Signal Messenger wurden die Terrorangriffe in Wien geplant. Wenn man etwas verbietet, erscheint innerhalb weniger Tage etwas neues, wo die rechtsextreme weiterhin kommunizieren. Ich bin für den Rauswurf aller rechtsextremistischen Kanäle, allerdings wenn man den gesamten Dienst blockiert, leiden nicht nur die Bösen, sondern auch viele, die für die Meinungsfreiheit in den Ländern kämpfen, wo alle anderen Nachrichtenkanäle versagen. Was mir allerdings sorgen bereitet ist die E-Privacy Verordnung der EU, die das Mitlesen der Nachrichten über alle Messenger ermöglichen soll und Vorratsdatenspeicherung auch von Signal, Telegram, Threema and Co. fordert.

  38. Ich genauso wenig rechts wie die meisten hier. Trotzdem wird hier Hetze gegen Telegram betrieben. Hat Herr Blasius eine Provision von Facebook für diesen Schwachsinn erhalten? Diese vorgefertigten Meinungen der sogenannten Journalisten sind echt nur noch peinlich.

  39. Herr Blasius in Ihrem Supermarkt gehen auch Nazis einkaufen. sollte er deswegen geschlossen werden? Was hat politische Meinungsmache auf dieser Website zu suchen? Sorry kann keine positive Reaktion hier finden.

  40. @Volker Sietz: Ich nutze mittlerweile auch die App von Upco! Aber die gibt es schon. Ich weiß nicht wie sie darauf kommen, dass sie noch nicht freigeschaltet ist. Lediglich die eWallet Funktion fehlt noch. Kommt aber bis März.
    Für den Rest: Upco Messenger, rotes Logo. Es werden keinlerlei Daten auf irgendwelchen Servern gespeichert.

    • Hallo,
      ich habe mir auch die Upco-App zusammen mit meiner Freundin runtergeladen. Bei uns beiden funktioniert sie leider nicht. Schon der Code wurde uns nicht auf unsere Handynummer geschickt. Mit der E-Mail hat es funktioniert. Aber der Chat usw. funktioniert nicht. Woran kann das liegen?

  41. Selten so einen Käse gelesen, aber es würde mich nicht wundern, wenn der Linksfaschismus weiter Faschismus und Lügen fabriziert. Aber eins ist Fakt, ihr seid weit in der unterzahl. 😊🖕

  42. Das war’s für mich mit inside digital. Clickbait, nicht gut recherchiert und nicht gut aufgearbeitet. Bye Bye

    Vorab gesagt, Threema und Signal sind (auch) gute Messenger und deutlich besser als WhatsApp.
    Wie teilweise schon von Vorrednern erwähnt, ist dieser Artikel einseitig und schlecht recherchiert. Es fehlen wichtige Zusammenhänge und Hintergrundinformationen.
    Evtl möchte sich der Autor ja nochmal an einem neuen Artikel probieren. Die Funktionsweise von Telegram ist deutlich anders als bei anderen Messenger. Sitz, Entwickler und Server sind alle nicht (mehr) in Russland. In Russland wurde Telegram gesperrt, weil der FSB kein Zugriff drauf bekommen hat.
    Der Vorwurf, dass sich dort „verbotene“ Gruppen organisieren, ist genau so wahr, wie er auf jeden anderen Messenger zutrifft.

  43. Rein technische Kriterien dürften eher mittelfristig greifen.
    Das wichtigste für Kommunikation (nicht nur bei Messenger Apps) ist deren relevante „Reichweite“ Teilnehmeranzahl, deshalb wurde u.a. WhatsApp von Facebook gekauft.
    Wenn meine Familie Messenger W benutzt, werde ich es entweder auch mitmachen oder versuchen ihr eine „bessere Alternative A“ schmackhaft zu machen, und zwar genau in dieser Reihenfolge.
    Dies dürfte für alle sozialen Gruppierungen gelten.
    In welchem Land deren Server stehen und welche Risiken (Datenlecks, Hintertüren, gefürchtete Geheimdienste) dies für wen hat wird daher jede Kommunikationsgruppe abwägen.
    Nicht mehr rein private individuelle Kommunikation hat sicherlich weitere Aspekte: Geschäftliche genutzte Kommunikationsapps werden vermutlich vom „stärkeren“ Geschäftspartner und deren Spionagefurcht gewählt evtl. finanziert.

  44. Ich finde dass es auf Inside digital auch viele interessante Artikel gibt und will auch nicht dieses belanglose Politik und Gesinnungsfass anfassen.
    Aber im Kern muss ich meinen Vorrednern leider Recht geben.
    DAS ist einer der Artikel mit dem man sich bei seinen Gewohnheitslesern äußert unbeliebt macht, das ist nämlich einfach Clickbait und übertriebene dramaturgie vom feinsten.
    „Diese beliebte Alternative steht vor dem Aus – der Grund ist schockierend“
    Was erwartet man bei So einer Headline? Eine Firma die trotz gutem Geschäft überraschend einen Insolvenzantrag gestellt hat? Eine Firma die richtig Stress mit den behörden hat, wo die Handschellen kurz vorm zuclicken sind?
    Ziemlich sicher erwartet man als normaler User irgend sowas.

    Tja, leider ist die Story dahinter aber nicht mal ansatzweise so brisant.
    tl;dr: Irgend eine Organisation hat eine Klage mit harten Vorwürfen und Behauptungen gegen Apple eingereicht.

    Der durch die Klage angestoßene Prozess ist weder weit fortgeschritten noch steht ein spektakuläres Urteil kurz bevor. Nein, es wurde bisher lediglich eine Klage eingereicht, nicht mehr und nicht weniger. Vermutlich bekommt apple in einer Woche ne ganze Hand voll solcher Klagen. Also nein, die App steht nicht vor dem aus. Aber ihr betitelt es so, obwohl völlig unvorhersehbar ist wohin die Sache geht. Kann auch sein, dass die Klage nach der ersten Sitzung abgewiesen wird.

    Wenn ich morgen eine klage gegen Inside Digital wegen schlechten Journalismus einreiche (die evtl fragwürdige Rechtslage dafür spielt ja offensichtlich erstmal keine Rolle), schreibt ihr dann auch gleich nen Artikel mit dem Titel „Inside digital steht vor dem Aus – der Grund ist schockierend“ ??

    …Ich denke ihr versteht was ich meine.
    Ich hoffe das war nur ein Ausrutscher und ihr entwickelt euch jetzt nicht auch noch zu so einem Reichweitenportal wie derwesten oder die tz.

    Den ganzen Hate darüber was der Artikelschreiber von Telegram etc hält find ich hingegen absolut unangebracht. Wenn man etwas genauer hinsieht, sieht man nämlich dass es sich hierbei nicht um die Meinung des Autors handelt sondern durchgängig um Zitate aus den Behauptungen und der Anklage welche eben die Organisation eingereicht hat.

  45. Oh man oh man, überall liest man das gleiche über Telegram… Na ja ist ja auch klar die großen haben einfach Angst und dann greift man halt zu solchen Maßnahmen wie diffamieren, denunzieren…. Richtig diskutieren kann mit denen nicht, doch sie drehen es immer so als wenn man mit den normalen Bürgern nicht diskutieren kann. Na mit rechten oder Nazi Kanälen (richtige Nationalsozialisten 1945 ausgestorben oder danach entnazifiziert also nicht mehr da; es gibt höchstens Faschisten und die sind in einer anderen Ecke zu suchen als rechts. Der rechte Teil ist so klein…) sind ja auch eher die normalen Menschen gemeint die auch mal die unangenehme Wahrheit auspacken und sich nicht Politisch Korrekt ausdrücken oder verhalten. Die gegen die Regierung sind oder auch mal die Wahrheit auspacken und einen guten Journalistischen Job machen. Es ist schließlich die 4 Staatsgewalt im Lande und sollte den Schindluder aufdecken und nicht unterstützen so wie sie es tun. Es wird so auf die Propa Maschine gehauen, jeder der nicht links ist, ist ein Faschist. Also ich persönlich kenne nur links Faschismus und Islamische Faschisten und diese beiden werden immer mehr. Man gucke gerade in dieser Zeit z. B. Die Demos an… Bei den Linken die Steine schmeißen Autos anzünden etc greift keine Polizei wirklich ein, aber bei normalen Bürgern die friedlich protestieren da muss natürlich der Wasserwerfer angeworfen werden… Das nennt man Autoritär, willkommen im neuen Dik***** Deutschland. Ansonsten kenne ich nur normale Bürger die Ihre Meinung vertreten, nur leider werden diese Leute als Rechts beschimpft, weil Sie sich z. B. darüber aufregen das so viele Flüchtlinge kommen oder sagen seit dem die da sind steigt die Kriminalitätsrate. Für mich kein Zeichen für einen Faschisten. Das nennt man freie Meinungsäußerung, doch diese gibt es schon lange nicht mehr in Deutschland. Real erlebt versteht sich. Nazis kenn ich höchstens aus dem Geschichtsunterricht und das hat mich schon nicht interessiert, weil ich gegen Krieg und Hetze bin! Aber aufjedenfall muss natürlich noch der letzte Messenger genommen werden wo man sich auch bei anderen Medien informieren kann und sich seine eigene Meinung bilden könnte… Wir wissen ja es gibt nur eine Meinung und die wird gemacht! Ich bin kein Faschist, kein Antifa Krieger, will nur das die Menschen die hier rüber schwappen arbeiten gehen und nicht so wie es läuft Schmarotzen und die Steuerzahler um Ihr Geld bringen. Benutze Telegram weil ich selber denken kann und mir meine eigene Meinung bilde und das ist auch gut so! Es sollten noch viel mehr Menschen zu Telegram wechseln, vielleicht ist man dann irgendwann doch mal Big Tech los und die Menschen könnten wieder in Frieden leben. What’s App und Facebook das sind die größten Betrüger…. Telegram muss weg weil sie sich in Ihrer Agenda bedroht fühlen…. Denkt mal nach Leute und auch du lieber Blasius. Wir hängen alle am gleichen Futtertrog. Und bitte einmal kritischen Journalismus betreiben. Besser wäre gewesen, „Telegram soll weg, was sind die Gründe dafür/was spricht dagegen. Warum stört es What’s app“ und ohne links oder rechts zu beziehen, sondern einfach als Mensch neutral zu berichten. Dann wäre nämlich ein ganz anderer Artikel rausgekommen und nicht diese gleiche gequierlte Sch****, so nenn ich sie mal, die man überall auf Staats TV Seiten ließt um wieder zu versuchen die Menschen zu beeinflussen. Viel Text aber der musste jetzt mal sein.
    Schönen Tag noch!

  46. Naja der größteil des Artikels stimmt einfach nicht. Wer die Datennutzung von WhatsApp und Telegramm Mal gelesen hat, der weiß das das WhatsApp alles speichert und weitergibt. In Telegramm gibt es eine End zu Ende Verschlüsselung. Man muss sie nur aktivieren, aber anscheinend liest keiner die Nutzungsbedingungen oder den Datenschutz. Außerdem gibt Telegramm keine Infos weiter und wenn man die End zu Ende Verschlüsselung nicht aktiviert, dann speichern die sie auf einem Server in den Niederlanden wo es nach 12 Monaten gelöscht wird. Aktiviert man aber die End zu Ende Verschlüsselung so hat Telegramm rein gar keine Infos was man da schreibt. Im Gegenzug WhatsApp ist Telegramm viel sicherer als WhatsApp

  47. Naja der größteil des Artikels stimmt einfach nicht. Wer die Datennutzung von WhatsApp und Telegramm Mal gelesen hat, der weiß das das WhatsApp alles speichert und weitergibt. In Telegramm gibt es eine End zu Ende Verschlüsselung. Man muss sie nur aktivieren, aber anscheinend liest keiner die Nutzungsbedingungen oder den Datenschutz. Außerdem gibt Telegramm keine Infos weiter und wenn man die End zu Ende Verschlüsselung nicht aktiviert, dann speichern die sie auf einem Server in den Niederlanden wo es nach 12 Monaten gelöscht wird. Aktiviert man aber die End zu Ende Verschlüsselung so hat Telegramm rein gar keine Infos was man da schreibt. Im Gegenzug WhatsApp ist Telegramm viel sicherer als WhatsApp. Also bitte, bevor ihr alle einen Unsinn über Apps verbreitet und sagt man sollte es nicht haben, liest nochmal die Datennutzung sowie die Nutzungsbedingungen, denn es sieht krass danach aus das WhatsApp da nur sich einmischt um die Benutzer zu haben. Außerdem hat WhatsApp ja nicht umsonst die Zustimmung gewollt, heißt es geht nicht um rechte Dinge dort.

  48. „Signal“ ist die beste Alternative zu WhatsApp: höchste Verschlüsselung, ebenfalls gratis, fast 1:1 gleicher Funktionsumfang, nur in Signal-blau statt Whatsapp-grün. Nach 10 Jahren Whatsapp wird’s definitiv Zeit für einen Wechsel.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL