Was hat das zu bedeuten? Immer mehr Nutzer kehren Android den Rücken

2 Minuten
Android und Apple sind die dominierenden Betriebssysteme auf dem Handy-Markt. Doch jetzt scheint die Dominanz von Android zu schwanken, was der Konkurrenz zugutekommt. Wir zeigen dir, worum es geht und wie viele Nutzer wechseln.
Android vs. iOS
Fahrverhalten: Android vs. iPhoneBildquelle: Tada Images / Shutterstock.com

Die einen lieben Android, die anderen iOS. Emotionen dazwischen gibt es selten – und noch weniger, dass Menschen beide Betriebssysteme im Alltag nutzen. Vor allem bei Apple ist es die „Liebe“ zu einer Marke, die man mitkauft. Bei Android verwässert das durch die vielen Hersteller, die das Betriebssystem nutzen, relativ stark. Obgleich Android mehr Nutzer verzeichnet, scheint sich eine Trendwende abzuzeichnen und immer mehr Menschen Gefallen an iOS zu finden.

Android rennen die Kunden weg: Eine Trendwende?

Dass mehr Menschen Android-Smartphone nutzen, liegt logischerweise daran, dass auf dem Markt mehr verschiedene Hersteller mit dem System arbeiten. Und dennoch scheinen momentan dem Betriebssystem von Google immer mehr Menschen den Rücken zu kehren, wie die Webseite GizChina unter Berufung auf einen Bericht von Apple berichtet.

Demzufolge sei im dritten Quartal 2022 eine neue Höchstzahl von Android-Nutzern zu iOS gewechselt, die zeitgleich mit rekordverdächtigen Einnahmen bei Apple einherging. Im Q3 2022 nahm der Konzern aus Cupertino 83 Milliarden US-Dollar ein und konnte den Gewinn somit um 2 Prozent des Vorjahres steigern. Schon Anfang dieses Jahres ging die Nachfrage nach Googles Betriebssystem zurück: Das Betriebssystem von Googles Betriebssystem kann mittlerweile „nur“ noch rund 70 Prozent des Marktanteils für sich beanspruchen. Vor vier Jahren waren es noch knapp 77 Prozent. Im Vergleich steigerte Apple im ersten Q1 den Marktanteil von 15 auf 18 Prozent.

Apple hilft Kunden beim Umstieg

Der Umstieg von Android auf iOS oder andersherum ist für Nutzer oft kompliziert. Mittlerweile gibt es etwa Hilfestellungen bei WhatsApp, um Chats und Medien umzuziehen. Darüber hinaus veröffentlichte Apple jüngst eine Anleitung, wie Nutzer ihre Daten einfacher von Android auf iOS bei einem Gerätewechsel umziehen können.

In der Video-Anleitung wirbt Apple zudem für seine iPhones, die im Vergleich zu Androiden im Laufe der Jahre weniger Wert einbüßen. Auch Updates seien verlässlicher, so der Hersteller. Apple-Kunden sollen laut dem Konzern außerdem loyaler sein.

Deine Technik. Deine Meinung.

13 KOMMENTARE

  1. Herr Münch

    Kokolores,Spielerei anstatt konstruktiv
    Für die Mehrzahl der Benutzer(Kunden)
    Alles für die technische digitale Nutzung zu unternehmen. Das Android ist
    Ganz klar
    mit Abstand das bessere Model.
    Um was es da geht kann man sich nur unschwer erdenken.

    Antwort
  2. Heinz Patz

    Das superschlechte Image von Datenkrake Google und der scheinbar unumgänglichen Abhängigkeit vom Android OS von dem obengenannten Internet Diktatur Unternehmen macht es eigentlich zwingend notwendig sich zu Apple hinzuwenden , nur sind die etwa besser ? Mitnichten Appel Diktatur wohin man blickt zb. Rearaturbeschränkungsterror für freie Werkstätten / Anwendungs und Update Terrorrismus / bishin zur ekelhaften Selbstverliebtheit der Chefetage Preise jenseits von gut und Böse_Steve Jobs hat es ja bis zum Erbrechen vorgeführt ( Gott hab ihn selig ) kurum ich sehne mich nach Wählscheibentelefon in Verbindung mit Postmonopol und Post und Fenmeldegeheimnis zurück / Dort hatten solche abgezockten Drecksfirmen keine Chance

    Antwort
  3. Petrocelli

    So sieht es aus. Ich kenne beruflich beides. Keiner, der Android und die Möglichkeiten und Vielfalt kennt, wird sich freiwillig mit dem Apple-Murks rumschlagen wollen. Das wäre ja ein Rückschritt. Umständlicher und eingeschränkter geht’s ja kaum.

    Antwort
  4. Hanno Probe

    Hab schon mit beiden Systemen gearbeitet, bin aber im Smartphone Bereich wieder zurück zu Google Phone und Chromebook im Tablet Bereich benutze ich Apple.
    Dadurch dass Android das offenere System ist, ist die Kommunikation mit Anderen einfacher.
    Aber ich glaube Beides hat seine Berechtigung!

    Antwort
  5. Blablaguy

    „Berichtet GIZ China“.. klar , da wo Android gar nicht ( sinnvoll) läuft und nur Klone davon und die scheinbare Hoffnung auf ein unabhängigeres iOS trügt, würde ich mal fragen …..🥴

    Antwort
  6. Leser

    „…unter Berufung auf einen Bericht von Apple…“
    Das kommt also von keinem unabhängigen Analyst, sondern von Apple selbst. Also ist es nicht glaubhaft.
    Solange Apple für sein Einsteigermodell im hässlichen Uraltdesign, miesen Akku und kleinem Speicher im Angebot 349 EUR verlangt glaube ich das nicht.
    Für den Preis oder weniger bekommt man ein optisch schöneres Androidgerät mit einem 6,5 Zoll-OLED-Display, einem Akku der 2 Tage hält, dazu noch 128 GB, einen SD-Einschub und der Sensor für den Fingerabdruck ist der Zeit entsprechend unter dem Display verbaut.

    Antwort
  7. Lekomio

    Anscheinend sind immer weniger in der Lage sich mit Technik auseinander zu setzen. Profis die mehr machen wollen nutzen Android, Hausfrauen und absolute Technikferne Menschen greifen zu iOS. Apple war bis vor ein paar Jahren noch ganz gut, eigentlich müsste der Trend Jetzt ins Gegenteil laufen. Vieles von Apple sind nur Sprüche. Wenn man sieht wie man mit Jony Ive umgegangen ist, kann ich solche Produkte nicht mehr benutzen. Das neue Design finde ich katastrophal schlecht. Die nächste Generation wird alles noch weiter auf die Spitze treiben und nur der viel Geld ausgibt wird das beste iPhone bekommen, das dann bestenfalls so gut sein wird wie ein Pixel 6 Pro, zwar hat Apple vermutlich eine bessere CPU, der Rest passt absolut nicht zum Preis. Naja jeder soll kaufen was er will, ich bin durch mit Apple, 14 Jahre reicht.

    Antwort
  8. Hardy

    Sollte der Nutzerkreis pro ios steigen, gehe ich davon aus, dass immer mehr unwissende Möchtegern User nach den wenig vorbildlichen Apple Produkten greifen. Sollen sie glücklich sein, iOS braucht die Opfer.

    Antwort
  9. Robin Ott

    Ich gebe lekomio Recht Android bietet halt mehr Möglichkeiten sein Handy zu Schritten wenn man kein plan hast das iPhone kommt nie aus seinem Schlafstall ist immer im Käfig von Appel gefangen ich bin der Meinung Open source lebe hoch

    Antwort
  10. Peter Dressel

    Wenn man bei Android bei etlichen Herstellern schon mit dem Kauf keine Betriebsystemupdates bekommt und namhafte Hersteller stolz sind wenn sie 2-3 Jahre Updates garantieren, dann ist es sinnvoll sich nach solideren Herstellern zu suchen. Hier bietet Apple als Einziger Hard- und Software. Bei Microsoft fehlt eindeutig sinnvolle mittelpreisige Hardware.

    Antwort
  11. Josef

    Nach Jahren Apple musste habe ich mich gezwungen gefühlt was besseres zu suchen. Da bin ich bei Android gelandet. Der Grund ist ganz einfach: Apple verkauft die Geräte mit wenig Speicher,und wenn man ein wenig mehr Platz braucht, dann muss man ein Haufen Geld drauf legen. Und das in eine Zeit wo Speicher gar kein Geld mehr kostet. Natürlich dann Smartphones verkaufen wo Speichererweiterung nicht möglich ist. Das nächste ist ihre Datei System, was vollkommen unzugänglich ist. Das ist bei Android einige Lichtjahre besser.
    Ich war besessen von Apple, aber ich bin froh, dass ich mich nicht mehr mit dem Ding ärgern muss!

    Antwort
  12. Josef55

    Nach Jahren Apple musste habe ich mich gezwungen gefühlt was besseres zu suchen. Da bin ich bei Android gelandet. Der Grund ist ganz einfach: Apple verkauft die Geräte mit wenig Speicher,und wenn man ein wenig mehr Platz braucht, dann muss man ein Haufen Geld drauf legen. Und das in eine Zeit wo Speicher gar kein Geld mehr kostet. Natürlich dann Smartphones verkaufen wo Speichererweiterung nicht möglich ist. Das nächste ist ihre Datei System, was vollkommen unzugänglich ist. Das ist bei Android einige Lichtjahre besser.
    Ich war besessen von Apple, aber ich bin froh, dass ich mich nicht mehr mit dem Ding ärgern muss!

    Antwort
  13. Babb

    @Peter Dressel
    Beim Update gebe ich Ihnen recht; wobei Samsung schon aufzeigt, wo die Reise hingehen kann (3 – 4 große Adroid-Updates & 1 Jahr mehr an Sicherheits-Updates)!

    Vieles ist jedoch unter IOS nur „Gemurkse“!
    In meinem Fall: IOS –> WIN10 PC
    – einfach Fotos/Dokumente/Dateien oder lokale Backups
    erstellen bzw. diese vom iPhone (11 Pro Max mit 256 GB für 1.519€ gekauft) zum PC per USB geschoben? Umständlich bis sehr teuer, da selbst einfache (deutsche) Programme dafür bis zu 50 € kosten!
    – Klingeltöne nur bis 38 Sekunden im MP3-Format möglich, damit Apple seine eigenen, teuren Artikel an den Nutzer bringt; bei Weckersounds: keine Limitierung!
    – Lightning-Kabel als Gängelung an Kunden bis heute im Einsatz, damit blos nicht kompatibel zum Rest der Anbieter inkl. Verkauf des eigenen, sehr teuren Zubehörs.
    – durch eigene (verschärfte) Vorgaben an Entwickler von Programmen/Spielen gelangen viele Apps nicht (über den App Store) zum Kunden oder sind zwei- bis dreimal so teuer als unter Android.
    – viele, im Vergleich zu Android, gleichwertige Apps haben oft einen geringeren Umfang.

    Ich bin wirklich ein technikbegeisterter „Wenignutzer“ (ü50), kann jedoch nach über 20 Jahren im „mobile“-Sektor (WIN mobile, über Android bis IOS (ab 2018)) sagen, dass mündige Anwender eher zu Android greifen (sollen), als sich einer Gängelung/Einengung durch IOS seitens Apple zu fügen; Bequemlichkeit wãre natürlich auch ein Aspekt.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein