Lufthansa und Eurowings: Neue Regeln zur Maskenpflicht

3 Minuten
Um dich bei Lufthansa-Flügen von der Maskenpflicht befreien zu lassen, reicht ab September kein Attest mehr. Außer diesem Attest verlangt die Lufthansa nun einen aktuellen negativen Corona-Test. Hier erklären wir dir die neuen Regeln.
Freier Mittelsitz bei Eurowings
Eurowings-Passagiere können sich jetzt mehr Komfort in der Kabine zubuchen.Bildquelle: Eurowings

Eigentlich ganz einfach: Die Lufthansa verlangt schon seit Anfang August, dass in allen Flugzeugen und an Flughäfen Alltagsmasken beziehungsweise Behelfsmasken getragen werden. Das soll die Sicherheit aller Fluggäste während der Corona-Krise garantieren. Auf unserer Übersichtsseite findest du alle unsere Artikel zu CoVid.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Menschen, die medizinisch keine Maske tragen können. Wie die Lufthansa nun mitteilt, werden die Regeln verschärft und auch ein Corona-Test mit negativem Ergebnis wird verlangt. Das gilt nun auf allen Flügen von Lufthansa und Eurowings.

Masken im Flieger überhaupt sinnvoll?

Abstand und gute Durchlüftung sind die einfachsten Wege, dem Virus auszuweichen. In einem Flugzeug nicht so einfach. Die Lufthansa aber erklärt: In der Lüftungsanlage der Flugzeuge von Lufthansa und Eurowings sind Filter verbaut.

Trotzdem ist kein Abstand möglich. Dadurch ist das Infektionsrisiko in der Nähe von infizierten Menschen auch im Flugzeug hoch. Also ergibt die Maske Sinn. Durch das Gewebe von Stoff oder medizinischer Maske werden Aerosole gefiltert. Das Infektionsrisiko für dich und die Menschen um dich herum sinkt damit erheblich.

Denn mittlerweile ist erwiesen, dass das Corona-Virus nicht nur über Speichel- oder Nies-Tröpfchen verteilt wird, sondern auch über Aerosole. Das sind kleinste Tropfen, die beim normalen Atmen aus Mund und Nase strömen. In verschiedenen Studien wurden Viren mehrere Meter von ihrer Quelle entfernt in der Luft gefunden.

Du willst aber keine Maske tragen: Lufthansa verlangt Attest und Corona-Test

Infektionsrisiko hin oder her. Manche fühlen sich mit der Maske unwohl. Schließlich ist der Druck im Gesicht ungewohnt. Das Atmen ist anstrengender. Für gesunde Menschen ist das nicht dramatisch, während Menschen mit Lungenkrankheiten schnell Atemnot kriegen können.

Erstens: Attest

Ist das Atmen mit Behelfsmaske für dich völlig unmöglich, kannst du dich mit einem Attest deines Hausarztes und einem negativen Test von der Maskenpflicht befreien lassen. Aber Vorsicht, die Lufthansa stellt ein Formular für diese Atteste zur Verfügung. Deswegen akzeptiert die Fluggesellschaft auch nur Atteste in diesem Formular. Hier kannst du es auf der Lufthansa-Seite kostenlos herunterladen. Das bringst du dann zum Arztbesuch mit und machst am besten direkt einen Corona-Test.

Zweitens: CoVid-19-Test

Denn ab dem 1. September wird die Lufthansa und die Tochter Eurowings für eine Befreieung von der Maskenpflicht auch das Ergebnis von einem Corona-Test von dir verlangen. Dieses Ergebnis darf nicht älter als zwei Tage (48 Stunden) sein. Es gibt Wartezeiten vor dem Test – und natürlich hast du das Ergebnis nicht sofort. Also ruf rechtzeitig vor deiner Reise bei deinem Hausarzt an. Plane mit dem Arzt deinen Test so, dass du das Ergebnis rechtzeitig zum Fliegen erhältst. Am besten fragst du auch gleich, ob deine Krankenkasse den Test bezahlt.

Dieser Test muss dann negativ ausfallen. Sonst darfst du den Flug bei Lufthansa oder Eurowings nicht antreten. Beide Gesellschaften stellen keine Tests vor dem Abflug zur Verfügung. Manche Flughäfen haben zwar für ankommende Reisende Test-Stationen. Du solltest dich aber nicht auf diese verlassen.

Und beim Flug zurück?

Generell gelten die Maskenpflicht und diese neuen Regeln für alle Flüge von Lufthansa und Eurowings. Also auch für den Flug zurück. Das heißt in deinem Urlaub oder während deines Besuchs musst du dich für eine Befreiung von der Maskenpflicht an dem fremden Ort um einen Corona-Test kümmern. Dazu solltest du dich auf jeden Fall vor der Reise informieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Etwas unklare Formulierung…
    Den Test muss ich vorzeigen wenn ich mich von der Maske befreien lassen möchte oder generell?
    Bei mehreren Flügen im Monat wäre es etwas unrealistisch für jeden Flug einen aktuellen Test vorlegen zu können. Mit der Maske habe ich persönlich kein Problem.

    • Danke für die Anmerkung, wir haben den Artikel noch einmal überarbeitet. Hoffentlich sind die Formulierungen jetzt klarer für dich

  2. Sehr gutes Vorgehen!
    Es wird Zeit, diese Nörgler, Verschwörer und verbohrten Dauercholeriker notfalls mit einer härteren Gangart aus dem Flugverkehr auszuschließen.
    Gerne kann die Bundesregierung das komplett auf den öffentlichen Verkehr und auf Läden ausdehnen. Die Anzahl der Menschen, die wirklich keine Maske tragen können, ist verschwindend gering! 90% wollen nur stänkern.

  3. Und ab wann brauche ich dann einen Test wenn ich mit der SBahn fahren möchte? Hey, mal ehrlich, wann hört den dieser Wahnsinn endlich auf?
    Man soll darauf vertrauen das spezielle Filter in der Klima verbaut sind und benötig dann noch einen Test ?! Aber einen Sicherheitsabstand können die Airlines nicht einhalten, weil sie keine Sitzplätze frei lassen wollen ?!
    Hallo , verarsche sieht aber etwas geschickter aus!
    Da fliegt doch keiner mehr ?!

  4. Ich dachte, der Wahnsinn hört langsam mal auf. Leider geht er weiter, wie die Maskenpflicht in Bayern zeigt. Und nun meint auch die Lufhansa, noch eins drauflegen zu müssen. Unglaublich. Als hätten Sie sonst keine Geldprobleme.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL