Gigaset GS280: Ein Akku-Monster, wie es im Buche steht

2 Minuten
Während LG, Xiaomi und Vivo ihre neuesten Errungenschaften bereits vorgeführt haben, steht Samsung noch in den Startlöchern. Doch auch in Deutschland lässt man sich diesen Tag voller Neuheiten nicht durch die Lappen gehen: Gigaset hat seinerseits ebenfalls ein neues Handy in petto. Alle Details zum GS280 sind hier zusammengefasst.
Gigaset GS280 mit Deko
Bildquelle: Gigaset

Der deutsche Hersteller Gigaset hat ein neues Smartphone seiner GS-Reihe präsentiert und bleibt dabei nicht nur der Nomenklatur, sondern auch der Designsprache treu. Wie auch die Vorgänger erscheint das GS280 in einer klassischen Optik, sodass auf der Front ober- und unterhalb des Displays breite Balken bestehen bleiben. Das metallene Gehäuse ist in seiner restlichen Ausführung schlicht und beherbergt an den Seiten die altbekannten physischen Knöpfe wie den Power-Button sowie auf der Rückseite eine einzelne Kamera und einen mittig platzierten Fingerabdrucksensor.

Tipp: LG kündigt K40, K50 und Q60 zum MWC an

Gigaset GS280: Die Technik im Detail

Die technische Ausstattung, die Gigaset für das GS280 vorsieht, kann sich nur teilweise sehen lassen. In das Gehäuse eingelassen ist ein 5,7 Zoll großes IPS-Display, das von abgerundetem 2,5D-Glas vor Kratzern geschützt wird und gemäß Full-HD-Qualität auf eine Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixel kommt. Bei der Wahl des Prozessors greift Gigaset auf einen bereits veralteten Chipsatz zurück und verbaut den Snapdragon 430 von Qualcomm, der aus dem Jahr 2015 stammt. Der Octa-Core-Chip kommt auf eine Taktfrequenz von maximal 1,4 GHz und ermöglicht dem GS280 LTE Cat.4. Der Arbeisspeicher ist mit 3 GB ausgestattet, der interne Speicher fasst 32 GB. Auf Wunsch kann letzterer mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden.

Gigaset GS280 gekreuztQuelle: Gigaset

Die Hauptkamera ist mit 16 Megapixeln und einem zweifarbigen Blitz ausgestattet, der das natürliche Licht im Foto erhalten soll. Integriert sind außerdem eine f/2.0-Blende und ein Autofokus. Auf der Front wartet indes eine 13-Megapixel-Kamera. In der Kamera-App stehen diverse Filter zur Verfügung, mit denen man aufgenommene Bilder verschönern kann.

Hinsichtlich der Konnektivität und Sensorik bietet das Gigaset GS280 USB Typ C, eine Dual-SIM-Option und einen Fingerabdrucksensor, mit dem Nutzer verschiedene Aktionen durchführen können. Das Betriebssystem ist mit Android 8.1 Oreo und Bluetooth in der Version 4.2 nicht auf dem neuesten Stand. Ein Highlight ist indes der Akku, der eine Nennladung von 5.000 mAh bietet.

Auch interessant: Vivo V15 Pro offiziell vorgestellt

Preis und Verfügbarkeit

Gigaset stellt das GS280 ab März zu einem Preis von rund 250 Euro zur Verfügung. Außerdem verspricht der Hersteller, Schäden durch Glasbruch und Feuchtigkeit kostenlos zu reparieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Ich hätte ja prinzipiell gerne mal wieder ein Smartphone von einem deutschen Hersteller gekauft, bei diesen technischen Daten muss ich aber leider -trotz des günstigen Preises- davon gehörigen Abstand nehmen!
    Der Chipsatz war schon 2016 nur untere Mittelklasse, und den noch in ein 2019er Gerät zu verbauen, macht dieses Gerät unter dem Strich (für mich) wenig attraktiv!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL