ANZEIGE

Flexibel und leistungsstark: Philips Speedpro Akku-Staubsauger im Test

5 Minuten
Den richtigen Staubsauger für die eigenen Bedürfnisse zu finden, ist bei der großen Auswahl gar nicht leicht. Neben Preisvergleichen helfen vor allem Erfahrungsberichte aus der Praxis. Deshalb haben wir den kabellosen Akku-Staubsauger Philips Speedpro für dich getestet.
Philips Speedpro im Einsatz
Philips Speedpro im EinsatzBildquelle: Felix Kemper / inside digital

Akkustaubsauger haben sich in den vergangenen Jahren großer Beliebtheit erfreut. Und das ist kein Wunder. Denn: Im Vergleich zu kabelgebundenen Geräten bieten sie viel mehr Flexibilität und sparen Nerven beim Hausputz. Du musst weder den Staubsauger am Schlauch hinter dir herziehen, noch von Raum zu Raum das Kabel umstecken. Grund genug, um über einen Wechsel nachzudenken. Doch die Konkurrenz ist groß. Heute schauen wir uns den Philips Speedpro genauer an und berichten dir von unseren Erfahrungen mit dem 200-Euro-Sauger (zumindest im aktuellen Angebot).

Philips Speedpro: Kabellos Staubsaugen und Aufladen

Beim Philips Speedpro handelt es sich – wie bereits erwähnt – um einen akkubetriebenen Staubsauger. Akkubetrieben bedeutet, dass er während der Nutzung komplett ohne lästige Kabel auskommt. Und im weitesten Sinne ist er sogar komplett kabellos. Denn Philips liefert hier eine Wandhalterung mit, an welcher der Staubsauger über einen Magnetanschluss lädt. So musst du auch hierbei nicht direkt ein Kabel in den Sauger stecken.

Die Wandhalterung selbst benötigt jedoch Strom und muss über ein Kabel an der Steckdose angeschlossen werden. Zur Nutzung der Wandhalterung musst du ein Loch in die Wand bohren. Möchtest du das nicht, kannst du den Akkusauger auch nur über das mitgelieferte Kabel mit Magnetanschluss laden. Dafür musst du ihn allerdings hinlegen oder zum Beispiel gegen eine Wand lehnen. Von selbst bleibt er nicht aufrecht stehen.

Philips-Sauger bietet vielfältig kombinierbares Zubehör

Besonders positiv ist uns aufgefallen: Der Speedpro lässt sich auf viele verschiedene Arten nutzen. Dank des mitgelieferten Zubehörs und der ein oder anderen cleveren Idee ist der Akkusauger erstaunlich vielseitig einsetzbar. Der Handsauger des Speedpro ist zugleich auch das Herzstück des Staubsaugers. Deshalb lässt er sich einerseits komplett ohne Aufsätze verwenden und ist dadurch sehr handlich im Gebrauch. So kannst du problemlos Sofaritzen oder andere schwer erreichbare Ecken von Staub und Krümeln befreien.

Das Herzstück des Philips Speedpro lässt sich außerdem durch verschiedene mitgelieferte Bürstenaufsätze und einen Stiel einfach ergänzen. Zur Auswahl stehen hierbei eine 180-Grad-Saugdüse, eine Mini-Turbo-Saugbürste sowie eine am Stiel angebrachte Bürste. Erstere ist vor allem dank ihrer breiten Fläche für den Boden gedacht und macht hier einen echt guten Job. Denn: Die motorisierte Drehbürste entfernt zuverlässig Staub, Krümel und Haare. Und hierbei kommt einem die integrierte LED-Leuchte in der Düse zusätzlich sehr zugute. Denn sie macht bei schlechtem Licht jedes Staubkorn sichtbar. So siehst du in der Praxis schnell, ob du beim Saugen einmal eine Stelle vergessen hast und kannst deinen Boden gründlich säubern.

Philips Speedpro 180-Grad-Saugdüse und Mini-Turbo-Saugbürste
Philips Speedpro 180-Grad-Saugdüse und Mini-Turbo-Saugbürste

Wendige Bodendüse und bis zu 40 Minuten Akkulaufzeit

Der Stiel und die Saugdüse sind sehr beweglich und ermöglichen eine gute Reinigung – auch um Tische, Stühle und Co. herum. Die Düse gleitet allerdings etwas schwergängig über den Boden, da sich darunter Gummifalzen zur Sammlung des Schmutzes befinden. Bei der Reinigung von Hartböden fällt das nicht besonders auf, fährt man jedoch über Teppichböden, merkt man einen Widerstand und muss entsprechend mehr Kraft aufwenden. Zur Auswahl stehen dir zwei Leistungsstufen: Eine für glatte Böden und eine für Teppiche. Die Akkudauer variiert je nach gewählter Stärke, hält jedoch bis zu 40 Minuten auf Stufe eins. Der Philips Speedpro kommt ohne Beutel aus und spart so anfallenden Müll. Das Ausleeren des Staubbehälters geht sehr schnell und unkompliziert.

Die Mini-Turbo-Saugbürste ist für Polster und Tierhaare optimiert. Hier ist ebenfalls eine motorisierte Drehbürste verbaut, die Polster effektiv von losem Schmutz befreit. Die Bürste hat im Test Haare zuverlässig vom Polster entfernt und erwies sich als hilfreiches Zubehör. Eine weitere Bürste ist direkt am Stiel des Philips Speedpro angebracht. Und hier wurde echt mitgedacht. Denn sie lässt sich einfach ausklappen und ist so in jedem Raum dabei. Ein deutlicher Vorteil zu Aufsätzen, die in der Ladestation stecken.

Die Düsen-Aufsätze des Philips Speedpro nutzt du flexibel

Möchtest du den Staubsauger mit Stiel für Decken nutzen, hilft die ausklappbare Bürste ebenfalls bei der Beseitigung von Spinnweben oder ähnlichem. Eins ist jedoch zu erwähnen: Der Philips Speedpro ist bei der Nutzung in der freien Luft kein Federgewicht. Problematisch dürfte das jedoch kaum sein, da du vermutlich selten länger als ein paar Sekunden am Stück eine Decke von Spinnweben oder ähnlichem befreist. Außerdem liegt der Schwerpunkt in der Nähe der Hand, was die Balance deutlich verbessert.

Alle Aufsätze lassen sich sowohl in Kombination mit dem Handgerät, als auch mit dem Stiel nutzen. So kannst du beispielsweise auch die breite 180-Grad-Saugdüse am Handgerät befestigen und einfacher Treppenstufen reinigen. Genauso lässt sich die Mini-Turbo-Saugbürste auch am Stiel nutzen, wodurch du deinen Rücken schonst, da du dich nicht nach vorne beugen musst.

Fazit zum Philips Speedpro

Insgesamt hat uns der Philips Speedpro durch seine starke Saugkraft, Flexibilität und gutes Zubehör überzeugt. Er bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und reinigt Böden, Polster und Teppiche zuverlässig. Lediglich zu bemängeln: Über Teppiche fährt der Akkusauger etwas schwergängig. Außerdem hätten wir uns gewünscht, dass der Staubsauger von selbst aufrecht stehen kann.

Pro

  • Leistungsstark
  • Lange Akkulaufzeit
  • Gutes Zubehör
  • Flexibel kombinierbar und einsetzbar
  • Hilfreiche LED-Leuchte
  • Leichtes Leeren des Staubbehälters

Contra

  • Gleitet etwas schwergängig über den Boden
  • Kann nicht ohne Wandhalterung von selbst stehen

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Philips Speedpro 180-Grad-Saugdüse und Mini-Turbo-Saugbürste: Felix Kemper / inside digital
  • Philips Speedpro im Einsatz: Felix Kemper / inside digital
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Längst haben günstige Smartphones ihren teuren Kameraden den Rang abgelaufen. Kein Wunder, bekommt man heute bereits für 250 Euro ein tolles Handy, das fast jeden Nutzer im Alltag zufriedenstellt. So wie dieses Modell, das die Verkaufscharts bei Amazon stürmt und nur noch 180 Euro kostet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein