Alleine Autofahren mit 15? Diese E-Autos machen es möglich

4 Minuten
Eigentlich kannst du erst mit 18 Jahren Autofahren. Zwar kannst du in Begleitung auch schon ein Jahr früher fahren, doch wer will schon immer seine Eltern dabeihaben? Hier findest du Autos, die du schon als Jugendlicher legal fahren darfst. 
Alleine Autofahren mit 15? Diese E-Autos machen es möglich
Alleine Autofahren mit 15? Diese E-Autos machen es möglichBildquelle: astudio / Shutterstock.com

Egal, ob du auf dem Land oder in der Stadt wohnst, wenn man keinen Führerschein hat, ist man auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen. Sie sind aber nicht immer verlässlich oder gar nicht vorhanden. Und sollte das Wetter nicht mitspielen, können die Busse und Bahnen auch mal schnell voll sein. Alternativ kannst du natürlich mit dem Rad fahren. Aber es besteht auch die Möglichkeit, dass du bereits mit 15 oder 16 Jahren hinter dem Steuer eines Autos sitzt und das auch legal. Welche Autos dafür infrage kommen, verraten wir dir hier. 

Klein und praktisch: Das Mikro-Auto von Opel

Der Opel Rocks-e ist ein rein elektrisches Auto, welches du bereits mit 15 Jahren fahren kannst. Ganze 45 km/h schnell kann der kleine Stadtflitzer in der Spitze fahren. Mit einer Ladung Strom kommt er laut WLTP-Angaben 75 Kilometer weit. Das Besondere am Rocks-e ist, dass du ihn ganz einfach an einer normalen Steckdose aufladen kannst. Opel zufolge soll er dann auch innerhalb von vier Stunden komplett aufgeladen sein. Im Innenraum finden zwei Personen nebeneinander Platz. 

Doch was kostet dich der ganze Spaß? – Startpreis für das 2,41 Meter lange und 1,39 Meter breite (ohne die beiden Außenspiegel) Mikro-Auto liegt bei rund 8.000 Euro. Um den Opel Rocks-e fahren zu dürfen, brauchst du mindestens einen Führerschein der Klasse AM, auch bekannt als Moped-Führerschein. 

Das ist der Opel Rocks-e.
Das ist der Opel Rocks-e.

Kleinstauto: Fiat mit 15 Jahren fahren

Er ist genau so Mikro wie der Opel, zudem noch knuffig und ebenfalls vollelektrisch. Vor etwa 70 Jahren gab es schonmal den Fiat Topolino. Damals gab es ihn nur als Verbrenner und nicht als E-Flitzer. Doch im November 2023 feiert der Topolino sein Comeback. Auch er kann ganze 45 km/h schnell fahren und leistet dabei 6 kW, was umgerechnet 8,2 PS entspricht. Mit einer voll aufgeladenen Batterie kommt der kleine Italiener ganze 75 Kilometer, so die WLTP-Angaben. Hier finden ebenfalls zwei Personen nebeneinander Platz.

Das E-Leichtfahrzeug von Fiat hat einen Grundpreis von 9.890 Euro. Du musst mindestens 15 Jahre alt und im Besitz eines Moped-Führerscheins sein, dann kannst du den Fiat Topolino legal fahren. 

Das ist der kleine Flitzer von Fiat, der Fiat Topolino.
Das ist der kleine Flitzer von Fiat, der Fiat Topolino.

Microlino: Den gab es doch schon einmal von BMW?

Von 1955 bis 1962 baute der deutsche Automobilhersteller BMW eines seiner wohl skurrilsten und zugleich bekanntesten Autos, die BMW Isetta. Um in den BMW einzusteigen, musste die Fahrzeugfront geöffnet werden, denn dort befand sich die Eingangstür. Das Kult-Auto hatte 13 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h. Heute ist die BMW Isetta ein begehrter Oldtimer. 

Jedoch musst du dir keinen Oldtimer kaufen, um solch ein einzigartiges Mikro-Auto zu fahren. Denn der Schweizer Automobilhersteller Microlino hat hier für ein elektrisches Comeback gesorgt. Mit einer Spitzen-Geschwindigkeit von 45 km/h und einer Reichweite von 91 Kilometern können 15-Jährige den Microlino Lite fahren. 

Das ist der Microlino Lite.
Das ist der Microlino Lite.

Aixam mit 15 fahren: Hier bist du teuer unterwegs

Ein weiterer Leichtkraftwagenhersteller ist Aixam. Der französische Autobauer bietet nicht nur Mikroautos mit Verbrennungsmotoren an, sondern auch rein elektrische. Das Einsteigermodell namens Aixam eCity hat einen Startpreis von rund 17.000 Euro. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45 km/h und die Reichweite liegt laut World Motorcycle Test Cycle (WMTC) bei 75 Kilometern. Dazu finden im Innenraum zwei Personen Platz. Im Vergleich zu den anderen Fahrzeugen hast du in diesem E-Mikroauto einen Kofferraum. Auch diesen kleinen Flitzer kannst du bereits mit 15 Jahren fahren. 

Der Innenraum eines Aixam.
Der Innenraum eines Aixam.

Renault: Der Klassiker unter den Mikroautos

2011 kam der Renault Twizy erstmals auf den Markt. Der 2,3 Meter lange und 1,2 Meter breite Zweisitzer hatte damals einen Grundpreis von 6.990 Euro. Das Einsteigermodell hat eine Top-Geschwindigkeit von 45 km/h. Die stärkste Variante mit 18 PS kann sogar ganze 80 km/h erreichen. 

Die Grundversion des Twizy hat zwar Flügeltüren wie ein Tesla, jedoch ohne Scheiben. Darüber hinaus gibt es keine Heizung und somit ist der Twizy nicht für das ganze Jahr zu gebrauchen. Renault stellte die Produktion im September 2023 ein. Mittlerweile ist er nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich. Trotzdem kannst du den Twizy legal bereits mit 15 Jahren und einem AM Führerschein fahren.  

Das ist der Renault Twizy.
Das ist der Renault Twizy.

Bildquellen

  • opelrocks-e: Stellantis
  • neuerfiattopolino: Stellantis
  • microlino-lite-faehrt-45: Microlino
  • aixam-innendekor-minauto-access: Aixam
  • renault-twizy-in-weiss: Renault
  • akku-im-e-auto-so-lebt-er-laenger: CHUTTERSNAP / Unsplash
  • autofahren-welche-autos-kannst-du-unter-18-jahren-fahen: astudio / Shutterstock.com

Jetzt weiterlesen

Hohe Leistung und 600 Euro Rabatt: Dieser Stromspeicher ist ein Schnäppchen
Die Auswahl an Stromspeichern auf dem Markt wächst stetig. Während viele Hersteller mit Angeboten locken, wird es schwerer, ein gutes Schnäppchen zu identifizieren. Ein Anbieter von Solargeneratoren wartet nun mit einem Sonderpreis für ein ganzes Set auf, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein