Xiaomi Redmi Note 6 Pro: Solides Mittelklasse-Handy vorgestellt

2 Minuten
Xiaomi Redmi Note 6 Pro
Xiaomi Redmi Note 6 ProBildquelle: Xiaomi
In Thailand wurde gegenwärtig ein neuer Ableger der Redmi-Note-Serie von Xiaomi der Weltöffentlichkeit vorgestellt - das Redmi Note 6 Pro. Das Smartphone gehört zur unteren Mittelklasse und bietet entsprechend eine ordentliche Hardware-Ausstattung. Größere Nachteile scheinen hingegen nahezu komplett zu fehlen.

Erst vor wenigen Monaten kam das Vorgängermodell, das Redmi Note 5 Pro, auf den hiesigen Markt. Entsprechend blieben viele wichtige technische Eigenschaften wie der Qualcomm-Snapdragon-636-Prozessor mit acht Kernen und einer maximalen Taktfrequenz von 1,8 GHz unverändert. Selbiges gilt auch für den 4.000-mAh-großen Akku sowie den internen Speicher (32 oder 64 GB).

Andere Bereiche wie das Display und die Kamera durchleben hingegen einen merklichen Wandel. So kommt das neue Gerät mit einem größeren 6,26-Zoll-Display im modernen 19:9-Format. Zeitgleich steigt die Full-HD+-Auflösung auf 1.080 x 2.280 Pixel an. In puncto Kamera blieb die Dual-Hauptkamera mit einem 12- und einem 5-Megapixel-Sensor unverändert. Selfie-Enthusiasten erhalten nun allerdings eine Dual-Kamera mit 20 und 2 Megapixeln. Abschließend verleiht der Hersteller seinem Neuankömmling einen größeren Steg, der für ein gutes Gehäuse-Display-Verhältnis von 86 Prozent sorgt.

Technische Daten des Redmi Note 6 Pro:

  • Gehäuse: 157,9 x 76,4 x 8,2 Millimeter
  • Display: 6,26 Zoll, 19:9-Format, 1.080 x 2.280 Pixel, Gorilla Glas
  • Prozessor: Qualomm Snapdragon 636, acht Kerne, bis zu 1,8 GHz
  • Speicher: 3 oder 4GB Arbeitsspeicher, 32 oder 64 GB interner Speicher
  • Hauptkamera: 12 + 5 Megapixel
  • Frontkamera: 20 + 2 Megapixel
  • Akkukapazität: 4.000 mAh
  • Farben: Schwarz, Hellblau, Rosa

Preis und Verfügbarkeit

In Thailand kann das Smartphone bereits seit dem 28. September für umgerechnet knapp 186 Euro vorbestellt werden. Der europäische Einführungspreis scheint hingegen modellabhängig 239 oder 259 Euro zu betragen. Offizielle Angaben hierzu werden erst später veröffentlicht.

Quellen:

Bildquellen:

  • Xiaomi Redmi Note 6 Pro: Xiaomi
Huawei Mate X: Das Klapp-Smartphone aufgeklappt
Mate X: Huawei verschiebt Marktstart erneut
Offenbar hat Huawei mit dem faltbaren Display des Mate X mehr zu kämpfen als bisher angenommen. Der Marktstart soll sich weiter hinauszögern.
Avatar
Artem liebt Technik und deshalb studiert er sie auch in Form seines Technikjournalismus-Studiums an der H-BRS. Wenn er nicht gerade asketisch die News-Maschine gibt, zeigt er seine Talente gerne ohne große Worte und lässt eher Taten in Form von hohen Paintball-Abschussraten für sich sprechen. Warum er bei seinem staubtrockenen Humor eine wasserdichte Galaxy Gear S3 Frontier trägt erschließt sich dem Beobachter nicht, jedoch ist das nicht das einzige Geheimnis, das Artem umgibt.

Handy-Highlights

Das Pressebild zum Xiaomi Mi 9 in Schwarz.
Das Xiaomi Redmi Note 7 Pro in Blau in der Frontalansicht.
Xiaomi Redmi Note 7 Pro Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Super Preis-Leistung … die 3/32gb kostet wenigar als 200 euro – konkurenzlos in dieser Preisklasse.
    Mit 5min. Zeitaufwand ist das Gerät von ’showme‘-Software befreit (ohne root, flash o.ä.) Für Aluhutträger: Sogar sämtliche Google-System-Apps sind per PC+USB-Kabel und shell+adb deinstallierbar.
    Die 4/64GB Global Version ist bei z.B. amazonien & alternate einkaufsbuchten für weniger als 220€ erhältlich und sofort lieferbar 😉
    LCTFHW

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL