inside digital in Blau und Gelb: Wir bekennen Farbe und spenden für Hilfsorganisationen

3 Minuten
Ein Krieg in Europa. Kaum jemand und auch niemand bei inside digital konnte sich dies noch vor wenigen Wochen zu Lebzeiten vorstellen. Nun ist es bittere Realität. Was kann man, was können wir nun tun? inside digital ruft zum Spenden auf.
Liebe und Support für die Ukraine
Bildquelle: Dobra Kobra / Shutterstock.com

Im Sommer 2021 war es für uns im Rheinland noch recht einfach. Kurz nach der Flutkatastrophe ganz in der Nähe war Soforthilfe vor Ort gefragt, die wir schnell und unkompliziert wie tatkräftig unterstützen konnten. Im Falle eines Krieges, kaum zwei Flugstunden entfernt, ist das etwas anderes. Und genau das ist Realität: Eine völkerrechtswidrige Invasion Russlands in einen freien, souveränen Staat – die Ukraine.

Wie kann man hier helfen? Laut diversen Hilfsorganisationen besteht die beste Hilfe zur Hilfe aktuell vor allem in Geldspenden. Wenn möglichst viele von uns auch nur einen kleinen Teil beisteuern, erhalten Bündnisse und Organisationen einen echten Hebel, um damit wirkliche Hilfe zu bewirken und Menschen in Not zu unterstützen. Wir unterstützen Bündnisse wie „Aktion Deutschland Hilft“ und rufen zu Spenden auf!

inside digital spendet 6.300 Euro: Spende auch du und bekenne Farbe!

Was kann ein Online-Magazin hier tun? Um den Menschen in der Ukraine zu helfen, haben wir uns für verschiedene Maßnahmen entschieden und orientieren uns am Grundsatz „Hilfe zur Hilfe“. Zum einen haben wir unsere insgesamt 26 Kolleginnen und Kollegen dazu aufgerufen, Geld zu spenden. Dabei kamen 1.400 Euro zusammen und unser Verlag rundet den Betrag auf glatt 2.000 Euro auf. Das Geld geht an zwei lokale Hilfsprojekte an unseren Unternehmens-Standorten – und damit zur Hälfte an die „Ukraine-Hilfe Lobetal” in Bernau und zur Hälfte an den Hilfsverein „Blau-Gelbes Kreuz” in Köln.

Darüber hinaus spenden wir einen Anteil unserer Kooperations-Werbeerlöse im März an „Aktion Deutschland Hilft“. So geben wir insgesamt 4.300 Euro an das Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen und unterstützen damit die humanitäre Hilfe vor Ort und in den verschiedenen Zufluchtsländern.

Neben unserer finanziellen Unterstützung möchten wir außerdem symbolisch Farbe bekennen. Deshalb haben wir den Header von inside digital in den Farben blau-gelb eingefärbt. Ferner nutzen wir unsere Reichweite, um unsere Leserinnen und Leser um Spenden zu bitten – auf allen Kanälen. Außerdem stellen wir „Aktion Deutschland Hilft“ kostenlose Werbeplätze auf unserer Seite zur Verfügung und rufen unsere Leser dadurch zusätzlich zur Unterstützung auf.

Berichten, informieren, spenden

Als Medienunternehmen berichten wir auch über bestimmte Themen zur Krise in der Ukraine. Da inside digital ein Technik-Magazin ist, beleuchten wir dabei insbesondere digitale und thematisch zu uns passende Aspekte, wie beispielsweise die Blockierung russischer Staatsmedien, den Stopp von Flugverkehr oder digitale Sanktionen beteiligter Unternehmen.

Und auch an dieser Stelle möchten wir gerne zum Spenden aufrufen. Denn jede noch so kleine Unterstützung kann helfen! „Aktion Deutschland Hilft“ ist ein vertrauenswürdiges Bündnis deutscher Hilfsorganisationen. Es leistet Nothilfe bei den von dem Krieg betroffenen Menschen, indem es etwa Hilfsgüter in die Krisenregion bringt, bei Evakuierungen unterstützt oder Wohnungen für Geflüchtete organisiert. Und dabei handelt es sich nur um eine von vielen Hilfsorganisationen.

Weiterführende Links:

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Mac

    Wenn man einen Wendepunkt will, muss China davon überzeugt werden, sich dem Westen anzuschließen. Es wird Zeit, chniesische Marken („Brands“) zu boykottieren. Anders wird China immer wieder die besondere „Verbundenheit“ hervorheben.

    Antwort
  2. Reiner S.

    Erst sollte man eine selektive Wahrnehmung ablegen und alle Kriege, auch die, die vom Westen geführt werden, verurteilen.
    Die Kriegsopfer im Jemen oder Afghanistan oder Libyen oder auch im Irak verdienen genau so viel Unterstützung und Mitleid, wie die aus der Ukraine.

    So eine „Farbe bekennen“-Aktion klingt für mich einfach falsch.

    Antwort
  3. Frei

    Jede nicht humanitäre Unterstützung verlängert den Krieg und tötet Menschen!
    Wenn humanitäre Unterstützung, dann direkt an die Bedürftigen, nicht an die Machthaber, die es für militärische Zwecke missbrauchen können, und wahrscheinlich werden.

    Und Waffenlieferungen verlängern Krieg und töten Menschen. Auch Deutschland ist Mitttäter dabei.

    In Ukraine ist Stellvertreterkrieg, zwischen NATO- Osterweitende USA, und dem dadurch existential bedrohten und gefährdeten Russland.
    USA will in Ukraine Raketen mit Atomsprengköpfen installieren, die Moskau in ca. 10 Minuten zerstören können. Russland hätte dann keine Zeit und Chance diese Raketen abzufangen. Der Aggressor ist USA! Und Russland versucht es zu verhindern.
    Bei Stopp von NATO-Osterweiterung an polnischen Grenze wäre alles FREDLICH! Aber USA und die USA Vasallen wie Deutschland verhindern und verhindern das.

    Und die Ukrainer sind nur Kanonenfutter der USA, bei großen Krieg der USA um die Weltmacht. Kanonenfutter ähnlich wie Kurden in Syrienkrieg. Und auch in USA- Kriegen für NATO- Osterweiterung in Jugoslawien, Afghanistankrieg, Vietnam, Korea, usw. Bei den Kriegen hat sich in D niemand aufgeregt.

    Ukraine ist ein kleiner Opfer- Bauer im großen Schach-Spiel der Mächtigen. Und zusätzliche zivile Kollateralschäden fallen bei jeden Konflikt an. Stoppt diesen durch USA generierten Krieg!

    Es kosten Deutschland (also EUCH) viele Milliarden €, durch Sanktionen, teure Waffenlieferungen, Geldspenden, und Flüchtlinge, usw.

    Und die angeblichen Gräueltaten gehören zu Kriegspropaganda und Lügen. Gab es auch bei anderen USA Kriegen. Last euch durch USA- Propaganda nicht betrügen!

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein