Flight Simulator 2020: DLCs, Mods und 10 Jahre neue Features

3 Minuten
Auf einem Event in den USA hat Microsoft mehr Details zum Flight Simulator 2020 Projekt bekanntgegeben. So soll das Spiel zehn Jahre lang mit neuem Content versorgt werden, welcher als DLCs zu Verfügung gestellt wird. Auch ein Multiplayer Modus ist denkbar. Wir haben die Details für dich.
Bildquelle: Microsoft

Der Flight Simulator 2020 wurde von Microsoft überraschend auf der E3 angeteasert. Es handelt sich dabei nicht um ein Remake, sondern ein komplett neues Spiel. Die Entwickler Microsoft und Asobo Studio haben große Pläne für die Zukunft der Flight Simulator Marke. Auf einem Event durften ausgewählte Vertreter aus Presse und Community bereits eine Alpha-Version des Spiels testen und haben neue Fakten erfahren können.

Über 10 Jahre lang neuer Content für den Flight Simulator

Microsoft hat langfristige Pläne für den neuen Flight Simulator 2020. So sollen nach Release 10 Jahre lang neue Features zu dem Spiel hinzugefügt werden. Über einen Season Pass gibt es noch keine Informationen, aber über DLCs soll es kontinuierlich neue Inhalte geben. Auch Drittanbieter und Modder möchte man bei dem Projekt nicht ausschließen. Diese sollen ebenfalls die Möglichkeit bekommen, neue Inhalte zu dem Spiel beitragen zu können. Da die Welt des Flight Simulator 2020 auf Bing und Azure Cloud basiert, wäre auch ein Multiplayer-Modus denkbar. Microsoft sagt selber, sowas ließe sich umsetzen, aber noch nicht zum Launch. Auch ließe sich die Welt um Tiere und Menschen erweitern, um beispielsweise Rettungsmissionen oder anderen Content zu ergänzen.

Fotos aus dem Spiel mit mehreren Flugzeugen
Kann man zukünftig mit seinen Freunden zusammen fliegen?Quelle: Microsoft

Mehr Details sollen in den nächsten Tagen folgen

In einem Trailer hat Microsoft erneut die fast fotorealistische Grafik des Flight Simulators präsentiert. Die gezeigten Luftaufnahmen von unberührten Landschaften, aber auch Städten und dem Central Park machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

Am Ende dieses Trailers wurde angekündigt, in den nächsten Tagen mehr Details zu bestimmten Aspekten des Games zu veröffentlichen. In einem neuen Format namens „Features Discovery Series“ werden nach und nach bestimmte Aspekte wie Aerodynamik, Wetter, Spielwelt oder die Steuerung besprochen. Das erste Video dieser Serie wird am 10. Oktober veröffentlicht.

Hardware-Anforderungen vermutlich sehr hoch

Auf der offiziellen Seite des Flight Simulators können sich interessierte Spieler bereits für eine Alpha-Version des Spiels anmelden. Die Plätze sind jedoch relativ beschränkt und man muss für die Anmeldung einen umfangreichen Fragenkatalog beantworten. Auch eine Analyse der Hardware in deinem PC findet während dieser Fragen statt. Die finalen Hardware-Anforderungen sind noch nicht bekannt. Der Realismus des Spiels wird unter anderem durch Satelliten-Daten und Algorithmen erreicht. Für das Wetter ist die Atmosphäre in 32 Schichten unterteilt und aktuellen Wind- und Wetterverhältnisse werden in Echtzeit in der Cloud berechnet. Die Grafik der Weltkarte wird von der Azure Cloud aus Bing-Maps Satelliten-Daten berechnet. Dabei soll es keinen Online-Zwang im Spiel geben. Viele Features lassen sich jedoch nur mit aktiver Internetverbindung nutzen. Teile der Weltkarte kann man zum offline-spielen herunterladen. Die gesamte Welt herunterzuladen würde jedoch laut Microsoft über 2.000 Terabyte Speicherplatz erfordern.

Die derzeitige Alpha-Version des Spiels setzt einen High-End-PC mit einer leistungsstarken Grafikkarte voraus. Jedoch wurde eine Xbox-One-Unterstützung angekündigt. Diese soll jedoch nicht mehr 2020 erfolgen. Ob das Spiel dann auf allen Xbox-One-Geräten laufen wird oder nur auf der One X, ist noch nicht bekannt. Eventuell ist man bis dahin ja soweit, dass Spiel in seinen Cloud-Gaming-Dienst Xcloud zu integrieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL