Windows 11 2022: Jetzt kommt endlich das große Microsoft-Update

2 Minuten
Nach langer Testphase ist es jetzt so weit: Microsoft hat angekündigt, das große Update für Windows bereitzustellen. Das Rollout erfolgt schrittweise. Welche Neuerungen die Aktualisierung auf Windows 11 2022 bringt, zeigen wir dir.
Ein Mann nutzt Windows-11-Laptop auf seinem Schoß
Windows 11 auf einem kleinen laptopBildquelle: Windows / Unsplash

Der Herbst ist da und damit auch das große Windows-Update, dessen Rollout Microsoft dem Vernehmen nach bereits gestartet hat. Das heißt, Nutzer von Windows 10 sowie Windows 11 können die erste umfassende Neuerung für das Betriebssystem herunterladen und auf ihren Geräten installieren. Das Update trägt den Namen „Windows 11 22H2“.

Windows 11 2022: Das bringt das Update

Prinzipiell bringt das Update auf Windows 11 2022 viele Generalüberholungen, sprich Fehler werden behoben oder benutzerunfreundliche Funktionen angepasst. Neu ist hingegen die Möglichkeit, das Startmenü zu personalisieren. Außerdem integriert Microsoft in die neue Windows-Version die altbekannte Drag&Drop-Funktion. Sie ist nach Installation auf der Taskleiste zu finden. Eben jene bietet jetzt eine bessere Darstellung von angehefteten Fenstern sowie eine einfachere Handhabung von Apps, die man die Taskleiste anpinnt. Der Task-Manager bekommt indes einen neuen Anstrich im WinUI-Design verpasst sowie einen Dark Mode.

Stichwort Dark Mode: Nicht nur funktionelle Neuerungen integriert Microsoft, sondern auch optische – zum Beispiel das Lautstärkeregler-Overlay, das sich nun besser an das optische Umfeld anpasst; Nutzer von OneDrive sehen nun im Explorer auch den Füllstand. Der Datei-Explorer bekommt eine neue Startseite, die jetzt nicht mehr Schnellzugriff, sondern Start heißt und zuletzt genutzte Dateiordner anzeigt.

Windows 11 2022 Update App Smart Control
Die Funktion App Smart Control unter Windows 11 2022.

Auch an Sicherheitsfunktionen fehlt es nicht

Zu guter Letzt kommen mit dem großen Update auch neue Sicherheitsfunktionen. Dazu zählt unter anderem „Smart App Control“, die sich als Anti-Virus-Funktion versucht. Laut Microsoft soll sie Programme, die noch nicht als vertrauenswürdig eingestuft sind, daran hindern, automatisch zu starten. Damit die Programmliste aktuell bleibt, verspricht Microsoft, die jeweiligen Signaturen regelmäßigen Updates zu unterziehen. Generell befindet sich Smart App Control aber noch im Lernprozess. Ferner setzt Microsoft Treiber, die bekannte Sicherheitslücken aufweisen, auf eine Blacklist.

Rollout erfolgt Schrittweise

Der jetzigen Veröffentlichung von der finalen Version von Windows 11 2022 ging eine Testphase voraus, die sich über mehrere Monate hinzog. Und obwohl die Aktualisierung jetzt für jeden Nutzer zur Verfügung steht, dauert es eine Weile, bis jeder Nutzer das Update bekommt. Versorgt werden sowohl Desktop-PCs und Notebooks als auch Tablets.

Das Windows 11-Update kannst du wie üblich ganz einfach über die Windows Update-Funktion in den Einstellungen finden und installieren. Ab dem 11. Oktober wird das Update auch ohne Eigeninitiative installiert. Im Zweifelsfall hilft letztlich die Suche nach der neuen Version über die manuelle Funktion „Nach Updates suchen“.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Matthias Wellendorf inside digital Team

    Bloß noch nicht installieren! Das Update trägt noch eine ganze Reihe Fehler in sich.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein