iRobot: Neuer Saugroboter und großes Update für Bestandskunden

4 Minuten
Der Saugroboter-Hersteller iRobot kündigt ein großes Update für Bestandskunden an. Dieses ergänzt bestehende Roboter um mehrere spannende Funktionen. Neben dem Update hat man auch einen neuen Saugroboter im Gepäck. Der j7+ ist das erste Kombi-Modell des Herstellers inklusive Wischfunktion.
Der neue iRobot Roomba Combo j7+
Der neue iRobot Roomba Combo j7+Bildquelle: iRobot

„iRobot OS“ heißt das Betriebssystem der Saug- und Wischroboter von iRobot. Mit Version 5 präsentiert der Hersteller nun ein großes Update mit mehreren neuen Funktionen. Von diesen soll nicht nur der neue Roomba Combo j7+ profitieren. So werden auch bestehende Saug- und Wischroboter auf den neusten Stand gebracht.

iRobot OS 5 – Die neuen Funktionen im Überblick

Bereits jetzt können einige Saugroboter von iRobot bestimmte Gegenstände erkennen und umfahren. Hierzu zählen etwa herumliegende Kabel, Kleidungsstücke oder Hinterlassenschaften von Haustieren. Mit dem Update auf iRobot OS 5 kommen viele weitere Gegenstände hinzu. Der Hersteller nennt hier Futternäpfe, Katzentoiletten, Spielzeug und Rucksäcke.

Überdies können die Saugroboter nun auch bestimmte Möbel identifizieren. So kann etwa um Geschirrspüler, Öfen, Katzenklos oder Toiletten häufiger gereinigt werden.

Genauer steuern

Smarter wird auch die Sprachsteuerung. So lassen sich die Saugroboter per Alexa und Co. per Sprachbefehl in einen bestimmten Raum oder sogar zu einem der identifizierten Möbel schicken. So kannst du zum Beispiel sagen: „Alexa, sage Roomba, dass er um das Katzenklo saugen soll“.

Weniger stören

Auch wenn Saugroboter bei Weitem nicht so laut sind wie gewöhnliche Staubsauger, kann das Geräusch im selben Raum stören. Mit iRobot OS 5 kann der Saugroboter erkennen, ob sich jemand in dem Raum aufhält und diesen überspringen. Auch per App oder Alexa lassen sich Räume während einer Reinigung überspringen.

Diese Modelle bekommen das Update

Nicht alle der hier vorgestellten Funktionen werden auf jeden Saugroboter kommen. So kann ein Gerät ohne Kamera beispielsweise durch ein Update nicht plötzlich Gegenstände erkennen. Nutzer folgender Modelle können sich über das Update freuen: Roomba 600, Roomba S9+, Roomba i3+, Roomba i3, Roomba i4+, Roomba i4, Roomba j7+, Roomba j7+ und Braava M6.

iRobot Roomba Combo j7+ vorgestellt

Neben einer neuen Software präsentiert iRobot auch einen neuen Saugroboter. Als erstes Modell des Herstellers überhaupt bietet dieser eine integrierte Wisch-Funktion. Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich bei dem Saug- und Wischroboter um eine Weiterentwicklung des Roomba j7+, die um eine Wisch-Funktion ergänzt wurde.

So kommt auch der iRobot Roomba Combo j7+ optional mit einer schicken und relativ kompakten Clean Base daher. Zudem hat man den Akku mit einer Kapazität von 4.400 mAh beinahe verdoppelt und kann so eine deutlich längere Laufzeit erreichen.

Der iRobot Roomba Combo j7+ in seiner Station
Der iRobot Roomba Combo j7+ in seiner Station

Vollständig anhebbares Wischpad

Die große Neuerung beim Combo-Modell ist das Wischmodul. Dieses kann vom Saugroboter selbst vollständig angehoben und auf dem Roboter verstaut werden. So wird verhindert, dass jegliche Feuchtigkeit auf empfindliche Böden oder Teppiche gelangt. Andere Roboter wie iRobot oder Dreame heben hingegen das Wischmodul nur um einige Millimeter an.

Ein 210 Milliliter großer Wassertank kann das Tuch während der Reinigung befeuchten. Eine Profi-Reinigung, mit einem vibrierenden oder rotierenden Wischpad, wie bei der Konkurrenz, gibt es hingegen bei iRobot nicht. Auch wird das Pad von der Station nicht automatisch gewaschen. Wie sich die neue Wischfunktion im Test schlägt, muss also ein Test zeigen.

Das Wischpad bewegt sich unter den Roboter
Das Wischpad bewegt sich unter den Roboter

Optische Navigation mit Hinderniserkennung

Wie sein Vorgänger setzt auch der iRobot Roomba Combo j7+ auf eine optische Navigation. Im Test des normalen Roomba j7+ konnte uns diese Technik mit einer hohen Zuverlässigkeit überzeugen. Auch eine automatische Hinderniserkennung ist wieder mit an Bord. iRobot verspricht, über 80 gängige Objekte im Haushalt zu erkennen.

iRobot Roomba Combo j7+ von unten
iRobot Roomba Combo j7+ von unten

Preise und Verfügbarkeit des iRobot Roomba Combo j7+

Der iRobot Roomba Combo j7+ ist hierzulande ab dem 4. Oktober erhältlich. Mit Clean Base werden 999 Euro für den Saug- und Wischroboter fällig. Ohne Auto-Entleerungsstation kostet der Roboter 799 Euro.

Bildquellen

  • iRobot Roomba Combo j7+ mit Station: iRobot
  • iRobot Roomba Combo j7+ Wischpad: iRobot
  • iRobot Roomba Combo j7+ von unten: iRobot
  • iRobot Roomba Combo j7+ vorgestellt: iRobot

Jetzt weiterlesen

Oral-B iO 10 im Test: Zähneputzen, wie von einem anderen Stern
Eine elektrische Zahnbürste ist fester Bestandteil in immer mehr Haushalten. Einer der beliebtesten Hersteller in Deutschland ist Braun mit seiner Marke Oral-B. Und eines der hochwertigsten Modelle ist die Oral-B iO 10. Wir haben sie in einem Test auf die Probe gestellt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein