/WhatsApp

WhatsApp

WhatsApp ist ohne Zweifel der in Europa bekannteste Messenger. Höchstens der Facebook Messenger kann hierzulande noch den Erfolg teilen. Und so verwundert es nicht, dass WhatsApp heutzutage auf fast jedem Smartphone zu finden ist.

WhatsApp: Der meistgenutzte Messenger in Europa

Wie lange das Text-Chat-Programm als eigenständige App noch nutzbar ist, muss man abwarten. Denn nach der Übernahme durch Facebook arbeitet das größte soziale Netzwerk der Welt daran, die App immer stärker mit dem Facebook Messenger zu verzahnen.

Doch bis das passiert, dürften noch viele Monate vergehen. Und so steht einer Nutzung unter Android und iOS nichts im Wege. WhatsApp war übrigens dafür verantwortlich, dass die SMS heutzutage kaum noch eine Bedeutung hat. Vor allem die Mobilfunk-Provider haben daran zu knabbern. Denn mit dem Versand von SMS haben sie viel Geld verdient.

[iim_article_teaser post_id="167011" teaser="WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger-Apps" link_text="auch interessant" thumbnail_id="411832"]
WhatsApp: Diese Neuerung macht WhatsApp-Gruppen erträglicher
WhatsApp-Icon auf dem iPhone
Zack – und schon wieder ist man in einer neuen WhatsApp-Gruppe gelandet, in der man eigentlich gar nicht sein will. Damit könnte bald Schluss sein, wenn es ein Feature aus der aktuellen Beta-Software in den Regelbetrieb schafft. Dann landet man nur noch in Gruppen, wenn man das will.
WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger-Apps
Das sind die besten WhatsApp-Alternativen.
Seit der Übernahme durch Facebook stehen WhatsApp und der Social-Media-Gigant in der Kritik. Für die Nutzer hat sich zwar nichts geändert, Facebook dürfte allerdings größtes Interesse an den Adressbüchern der WhatsApp-Kunden haben. In diesem Zusammenhang und auch aus diversen anderen Gründen stellen sich viele Nutzer die Frage: Was tun? inside handy gibt Antworten und verrät, welche alternativen Messenger-Dienste es noch gibt.
Kartellamt-Beschluss: Facebook soll seinen Datenhunger unterdrücken
Aufgang des Hauptgebäudes des Bundeskartellamts in Bonn
Rund eine Woche nach dem vorangegangenen Facebook-Skandal ist das soziale Netzwerk nun abermals in den Negativ-Schlagzeilen. Dieses Mal ist es das Bundeskartellamt, das das US-Unternehmen kritisiert und mit einer neuen Regulierung beeinflussen will. Facebook lehnt die Kritik allerdings ab und bekommt Unterstützung vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom).
Massenweise neue Emojis für kleine Dinge und große Tiere
Neue Emojis 2019 auf grünem und blauem Hintergrund
Eine eindeutige Anspielung und viele neue Tiere machen die neuen Emojis interessant, die Unicode jetzt vorgestellt hat. Sie werden bald bei WhatsApp und Co. landen und diesmal wohl auch wieder für Gesprächsstoff sorgen. Besonders ein Emoji bereitet vielen Nutzern jetzt schon kleine und gleichzeitig große Freude.
WhatsApp mit Touch-ID und Face-ID: Mehr Sicherheit fürs iPhone
Das WhatsApp-Icon auf einem Handy-Display
WhatsApp und speziell der Mutterkonzern Facebook wurden im Jahr 2018 und zum Start ins Jahr 2019 von Datenskandalen durchgeschüttelt. Jetzt soll der Messenger WhatsApp mit Touch-ID und Face-ID sicherer werden. Ein Update bringt die neuen Sicherheits-Features auf die iPhones der Apple-Nutzer. Android-Smartphones profitieren noch nicht von den neuen Entsperrmethoden.
Werbung bei WhatsApp: Die Schonfrist ist vorbei
WhatsApp-Icon auf dem iPhone
In den vergangenen Jahren war WhatsApp kostenlos und werbefrei. 2014 wurde der Dienst von Facebook übernommen. Jetzt läuft eine Vereinbarung mit den Gründern ab: Ab Februar darf Werbung eingeblendet werden – und das wird WhatsApp auch tun.
WhatsApp Web: Neue Video-Funktion erfordert erweiterte Multitasking-Fähigkeiten
WhatsApp-Icon auf dem Handy-Display neben vielen anderen Apps
WhatsApp gibt es nicht nur für das Handy. Auch auf dem PC und Mac lässt sich mit Freunden und Bekannten via WhatsApp chatten. Eine Möglichkeit bietet die browser-basierte Version, die nun ein Update bekommen hat.
WhatsApp, Instagram und Facebook sollen miteinander verknüpft werden
Facebook
Große Änderungen bei WhatsApp, Instagram und dem Facebook Messenger: Laut Insider-Informationen sollen die drei Instant-Messaging-Dienste schon bald zusammengelegt werden. Dabei entstehen einige praktische Vorteile für die Nutzer, doch auch Nachteile sind mit von der Partie. Letztere dürften unter anderem bei Datenschützern für Aufregung sorgen.
Krankschreibung per WhatsApp: Das müssen Nutzer wissen
Krankschreibung über WhatsApp
Es ist wohl der Wunsch eines jeden Erkälteten: Eine Krankschreibung erhalten ohne einen Fuß auf die Straße setzen zu müssen und beim Arzt im Wartezimmer zu verweilen. Dank eines neuen Startup-Unternehmens wird der Wunsch nun Realität. Ab sofort kann die Bescheinigung für den Arbeitgeber auch über WhatsApp aus den eigenen vier Wänden beantragt werden. Ärzte haben jedoch ihre Zweifel an dem Dienst.
WhatsApp Störung: Tausende Nutzer klagen über Messenger-Probleme
Störung bei WhatsApp
Der beliebteste und meistgenutzte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp hat mit Problemen zu Kämpfen. Tausende Nutzer beklagen sich seit Stunden über nicht versendete Nachrichten, verzögerten Up- und Downloads und an jeder Ecke wird WhatsApp Down gerufen.
1 3 4 5 6 7 89 10 11 12 13 +10 21

NEUESTE HANDYS