9
/WhatsApp

WhatsApp

WhatsApp ist ohne Zweifel der in Europa bekannteste Messenger. Höchstens der Facebook Messenger kann hierzulande noch den Erfolg teilen. Und so verwundert es nicht, dass WhatsApp heutzutage auf fast jedem Smartphone zu finden ist.

WhatsApp: Der meistgenutzte Messenger in Europa

Wie lange das Text-Chat-Programm als eigenständige App noch nutzbar ist, muss man abwarten. Denn nach der Übernahme durch Facebook arbeitet das größte soziale Netzwerk der Welt daran, die App immer stärker mit dem Facebook Messenger zu verzahnen.

Doch bis das passiert, dürften noch viele Monate vergehen. Und so steht einer Nutzung unter Android und iOS nichts im Wege. WhatsApp war übrigens dafür verantwortlich, dass die SMS heutzutage kaum noch eine Bedeutung hat. Vor allem die Mobilfunk-Provider haben daran zu knabbern. Denn mit dem Versand von SMS haben sie viel Geld verdient.

[iim_article_teaser post_id="167011" teaser="WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger-Apps" link_text="auch interessant" thumbnail_id="411832"]
WhatsApp, Instagram und Facebook sollen miteinander verknüpft werden
Facebook
Große Änderungen bei WhatsApp, Instagram und dem Facebook Messenger: Laut Insider-Informationen sollen die drei Instant-Messaging-Dienste schon bald zusammengelegt werden. Dabei entstehen einige praktische Vorteile für die Nutzer, doch auch Nachteile sind mit von der Partie. Letztere dürften unter anderem bei Datenschützern für Aufregung sorgen.
Krankschreibung per WhatsApp: Das müssen Nutzer wissen
Krankschreibung über WhatsApp
Es ist wohl der Wunsch eines jeden Erkälteten: Eine Krankschreibung erhalten ohne einen Fuß auf die Straße setzen zu müssen und beim Arzt im Wartezimmer zu verweilen. Dank eines neuen Startup-Unternehmens wird der Wunsch nun Realität. Ab sofort kann die Bescheinigung für den Arbeitgeber auch über WhatsApp aus den eigenen vier Wänden beantragt werden. Ärzte haben jedoch ihre Zweifel an dem Dienst.
WhatsApp Störung: Tausende Nutzer klagen über Messenger-Probleme
Störung bei WhatsApp
Der beliebteste und meistgenutzte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp hat mit Problemen zu Kämpfen. Tausende Nutzer beklagen sich seit Stunden über nicht versendete Nachrichten, verzögerten Up- und Downloads und an jeder Ecke wird WhatsApp Down gerufen.
WhatsApp greift durch: Kettenbriefe, Fake News und Co. sollen verschwinden
WhatsApp-Icon auf dem Handy-Display neben vielen anderen Apps
Ob Kettenbriefe, Spam oder Betrug: Immer wieder ist WhatsApp mit Negativschlagzeilen in der Presse. Nun reagieren die Macher des beliebten Messengers und beschneiden eine Funktion. Damit will man vor allem Betrügern das Handwerk legen. Aber auch alle anderen Nutzer müssen künftig mehr tippen, um Nachrichten weiterzuleiten.
WhatsApp-Update: Zahlreiche neue Emojis und Smileys verfügbar
WhatsApp: Neue Smileys
Gute Neuigkeiten für diejenigen, die ihre Gefühle gerne mit Smileys und Emojis ausdrücken. Der beliebte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp hat wieder einmal eine neue Software-Version veröffentlicht. Anstelle von Fehlerbehebungen wurde dieses Mal jedoch die Emoji-Liste vervollständigt und abgeändert.
WhatsApp wird kostenpflichtig: Die Panikmache geht weiter
WhatsApp-Icon auf Smartphone Homescreen
"WhatsApp wird kostenpflichtig - dieses Mal stimmt es." Ein neuer Kettenbrief versucht Nutzer des beliebten Messenger-Dienstes zu verunsichern. Selbst WhatsApp soll bestätigt haben, dass der Messenger demnächst Geld kosten wird. Das steckt dahinter.
WhatsApp-Virus zerstört Handy-Festplatte: Das steckt hinter der Warnung
WhatsApp-Icon auf Smartphone Homescreen
Ein neuer Kettenbrief hält viele WhatsApp-Nutzer in Atem. Es geht um einen Virus, der angeblich die Festplatte des Handys zerstören und Daten klauen soll. Die Absender: Ute Lehr, Anouk Theiler oder Hannes Bochtler. Doch was müssen WhatsApp-Nutzer nun befürchten?
Nach WhatsApp-Warnung: Kritik an der Kritik
WhatsApp, Telegram und Facebook Messenger auf einem Smartphone
Nach dem Hacker-Angriff auf Politiker und Prominente wurde das politische Berlin aufgeschreckt. Von allen Seiten kamen mehr oder weniger sinnvolle Forderungen an Nutzer, Anbieter und den deutschen Staat. Bundesdatenschutzbeauftragter Ulrich Kelber riet gar von der Nutzung des Messenger-Dienstes WhatsApp ab. Nun kommt die Retourkutsche.
Neuer WhatsApp-Schutz: Hersteller arbeitet an Entsperrung per Fingerabdruck
WhatsApp-Icon auf dem Handy-Display neben vielen anderen Apps
Spätestens seit den diesjährigen Facebook-Datenpannen sollte allen Internetnutzern der Begriff "Datenschutz" bekannt sein. Aktuell gehört es bei Unternehmen, die mit Nutzerdaten hantieren, bereits zum guten Ton, die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen regelmäßig zu verbessern und an neuen Lösungen zu arbeiten. Auch der weltbekannte Instant-Messaging-Dienst WhatsApp stellt keine Ausnahme dar.
Martinelli-Virus bei WhatsApp: Kettenbrief sorgt für neue Angst bei Nutzern
WhatsApp-Icon auf dem Handy-Display neben vielen anderen Apps
Auf WhatsApp treibt derzeit erneut ein vermeintlicher Virus sein Unwesen. Und dabei handelt es sich um keinen Unbekannten: Der unter dem Namen „Martinelli“ viral gegangene, vermeintliche Virus taucht nach einem halben Jahr erneut im Messenger-Dienst auf. Und das steckt hinter der Wiedergeburt von Martinelli.
1 2 3 4 5 6 78 9 10 11 12 +10 21

NEUESTE HANDYS