/WhatsApp

WhatsApp

WhatsApp ist ohne Zweifel der in Europa bekannteste Messenger. Höchstens der Facebook Messenger kann hierzulande noch den Erfolg teilen. Und so verwundert es nicht, dass WhatsApp heutzutage auf fast jedem Smartphone zu finden ist.

WhatsApp: Der meistgenutzte Messenger in Europa

Wie lange das Text-Chat-Programm als eigenständige App noch nutzbar ist, muss man abwarten. Denn nach der Übernahme durch Facebook arbeitet das größte soziale Netzwerk der Welt daran, die App immer stärker mit dem Facebook Messenger zu verzahnen.

Doch bis das passiert, dürften noch viele Monate vergehen. Und so steht einer Nutzung unter Android und iOS nichts im Wege. WhatsApp war übrigens dafür verantwortlich, dass die SMS heutzutage kaum noch eine Bedeutung hat. Vor allem die Mobilfunk-Provider haben daran zu knabbern. Denn mit dem Versand von SMS haben sie viel Geld verdient.

[iim_article_teaser post_id="167011" teaser="WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger-Apps" link_text="auch interessant" thumbnail_id="411832"]
WhatsApp Payments: Bezahlfunktion startet in Indien
WhatsApp
WhatsApp und das Geld: Die Geschichte rund um die Absicht, mit dem Messenger Einnahmen zu generieren, ist lang. Anfänglich wurden noch Gebühren in Höhe von 89 Cent für Android-Nutzer verlangt. Zwischenzeitlich gab es regelmäßige Ängste davor, dass WhatsApp für alle kostenpflichtig werden könnte. Mittlerweile gibt es nun Hinweise darauf, dass der Messenger und Konzernmutter Facebook andere Absichten haben. Sie nennt sich WhatsApp Payments.
157 neue Emojis für Smartphone, Tablet und PC veröffentlicht
Neue Emojis für 2018
Das Unicode-Konsortium hat die neuen Emojis für 2018 vorgestellt. Mit insgesamt 157 Neuerungen stocken die Smiley-Macher das Kompendium auf insgesamt 2.784 Bildchen auf. Unter anderem werden neue Frisuren, Tiere und Nahrungsmittel Einzug halten. Dazu gibt es eine neue Superheldin und eine Piratenflagge.
WhatsApp Business vorgestellt: Das kann der neue Messenger
WhatsApp Business
WhatsApp Business geisterte schon seit geraumer Zeit als Gerücht umher und wurde vor kurzem in einigen Ländern testweise zum Download angeboten. Nun ist es auch in Deutschland soweit und die neue Messenger-App für Firmen ist auch hierzulande erhältlich. Die Redaktion von inside-digital.de gibt einen Einblick in die Business-Version.
Apple CarPlay kann jetzt WhatsApp-Nachrichten vorlesen und schreiben
Apple CarPlay
Apples Auto-Schnittstelle CarPlay hat sich ein Stück weit geöffnet und der meistgenutzten Messenger-App WhatsApp die Zulassung erteilt. Was sich auf den ersten Blick schnöde anhört, verändert die Möglichkeiten, die CarPlay bietet, allerdings recht deutlich.
Spionagetool Skygofree liest bei WhatsApp mit
WhatsApp Nachrichten weiterleiten
Die Malware hört auf den Namen Skygofree, liest unter anderem Textnachrichten bei WhatsApp mit und ist somit in der Lage, Nutzer auszuspionieren. Auf diese Spionagesoftware macht nun die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky aufmerksam. Betroffen sind hauptsächlich WhatsApp-Nutzer aus Italien, aber auch vor Windows-Nutzern macht das Schadprogramm nicht halt.
WhatsApp Web: So funktioniert der Messenger unter Windows, Mac und auf dem Tablet
WhatsApp auf iPads und Android-Tablets
WhatsApp, abgeleitet vom englischen Begriff "What´s up?" zu Deutsch: "Was geht?" oder "Was gibt's?" wächst seit dem Start im Jahr 2009 stetig weiter. Neben der mobilen App für iOS- und Android-Geräte haben Nutzer inszwischen auch die Möglichkeit, das Programm in einer Browser-Variante oder per Desktop-App zu nutzen. Wie es funktioniert, was die Voraussetzungen für eine Nutzung sind und was es zu beachten gibt, verrät dieser Artikel.
Wirbel um WhatsApp-Sicherheitslücke in Gruppenchats
WhatsApp
Eine neue Sicherheitslücke, die den WhatsApp-Messenger betrifft, hält die Community in Atem. Ein Team aus Sicherheitsforschern hat eine Server-Sicherheitslücke entdeckt und diese vorgestellt. Die Forschung ist löblich, der Lärm, der um die Sicherheitslücke im Nachgang gemacht wird, allerdings nicht notwendig. Die Redaktion klärt auf.
WhatsApp auf dem Tablet nutzen – so funktioniert es auf iPad und Android
WhatsApp auf iPads und Android-Tablets
WhatsApp ist der beliebteste Messenger der aktuellen Zeit, das zeigen Nutzerverhalten und Download-Rankings der großen App Stores. Für viele ist WhatsApp daher nicht mehr nur ein reiner SMS-Ersatz auf dem Handy, sondern ein plattformübergreifendes Kommunikationsmittel. Im folgenden Artikel wird erklärt, wie man WhatsApp auf dem Tablet nutzen kann.
Die Wende: Endlich kann Google Bier zapfen und Burger richtig belegen
Bier-Emoji
Es war der Aufreger im Oktober, knapp hinter der Geschichte, wonach ein Apple-Mitarbeiter aufgrund eines iPhone-X-Videos seiner Tochter geschasst wurde. Beim Burger-Emoji von Apple liegt eine Käse-Scheibe auf dem Fleisch-Patty, Google setzt den Scheibletten-Käse unter die Bulette. Ein Skandal sondergleichen, der zur Chefsache erklärt wurde. Nun zeigt sich Google einsichtig und belegt den Burger so, wie es sich gehört.
Gefälschtes WhatsApp im Play Store: Mehr als eine Million Downloads
Abzocke WhatsApp
Android hat ein Problem mit Fake-Apps: Nutzer der Plattform Reddit haben auf eine besondere verbreitete Fälschung von WhatsApp hingewiesen. Die Version mit dem Namen "Update WhatsApp Messenger" wurde bis vor wenigen Tagen von mehr als eine Millionen Geräten heruntergeladen. Dahinter verbirgt sich jedoch kein offizielles Angebot des Messengers, sondern Malware, die eine weitere APK-Datei und Werbung herunterlädt.

NEUESTE HANDYS