/Video on Demand und Streaming

Video on Demand und Streaming

Amazon Prime Video, Netflix, Maxdome, Joyn. Das Angebot an Streaming-Plattformen ist riesig. Und gefühlt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Denn es entstehen immer neue Möglichkeiten Videos zu streamen – zum Beispiel auch bei Youtube.

Video on Demand & Streaming – Unterhaltung auch unterwegs

Und das Beste am aktuellen Streaming-Trend: Nicht nur zu Hause auf dem Fernseher, sondern auch unterwegs ist die Nutzung von Video on Demand & Streaming möglich. Kaum eine Plattform verzichtet darauf, die passenden Apps für Smartphones und Tablets anzubieten.

Auch Pay-TV-Sender wie Sky sind per Livestream oder on demand nutzbar. Und wer klassische TV-Inhalte nutzen möchte, nutzt am besten die Mediatheken der TV-Sender. Oder doch lieber Live_TV? Dann wären Zattoo oder waipu.tv gute Streaming-Möglichkeiten.

Sky-Streaming-Plattform: Betreiber und Dienstleister verurteilt
Videostreaming mit einem Smart-TV (Symbolbild)
Das Landgericht Hamburg verurteilt erstmals nicht nur den Betreiber einer illegalen Sky-Streaming-Plattform, sondern auch dessen Dienstleister zu einem hohen Schadensersatz. Das Urteil könnte nun als Präzedenzfall auch andere technische Dienstleister direkt betreffen.
health tv ab Montag bundesweit zu empfangen
Health TV startet in Deutschland
Wer gesund oder vielmehr gesünder leben möchte, darf sich bei Bedarf ab Montag (15. Mai) zusätzliche Tipps im Fernsehen holen. Dann startet nämlich ein neuer TV-Sender im frei empfangbaren Fernsehen: health tv. Er wird schrittweise sowohl über Satellit als auch in Kabelnetzen zu empfangen sein. Darüber hinaus wird er per IPTV und als Webstream verbreitet.
EuGH-Urteil: Nutzer von illegalen Streams machen sich strafbar
EuGH Europäischer Gerichtshof
Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) könnte Nutzern von illegalen Internetstreams in Zukunft den Spaß verderben. Bislang galt das Konsumieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten in Form von Streaming als rechtliche Grauzone. Die Kinofilme oder Pay-TV-Inhalte werden beim Streaming nur temporär auf dem Computer gesichert und verschwinden wieder, nachdem sie abgespielt wurden. Nun urteilte der EuGH erstmals anders. 
Primacom kündigt Umstellung der digitalen Programmbelegung an
Primacom Logo
Veränderung beim Kabelnetzbetreiber Primacom: Im April wird an drei Terminen die Sender-Reihenfolge verändert. Das kündigte das Unternehmen, das mittlerweile zum Konkurrenten Tele Columbus gehört, per Pressemitteilung an. Die Umstellungen werden dabei in Wellen ausgeführt. Ein erneuerter Sendersuchlauf sei nicht notwendig, jedoch empfohlen.
Sky+ Pro im Test: Das kann der neue UHD-Receiver von Sky
Sky+ Pro Receiver
Für all diejenigen, die trotz eines noch eingeschränkten Angebots schon jetzt auf Film-, Serien- und Sport-Inhalte in Ultra HD (UHD / 4K) zugreifen möchten, hat der Pay-TV-Sender Sky seit einigen Wochen die passende Hardware im Angebot: den Sky+ Pro Receiver. Die Redaktion von inside-digital.de hatte die Möglichkeit, den UHD-Receiver an einem Satelliten-Anschluss zu testen.
So funktionieren die Guthabenkarten von Freenet TV
DVB-T2 HD kostet ab Mitte 2017 Euro Geld
Mit dem Wechsel von DVB-T zu DVB-T2 HD ab dem 29. März können private HD-Programme von freenet TV drei Monate gratis genutzt werden. Nach den drei Monaten werden die Privatsender über das neue Antennenfernsehen DVB-T2 kostenpflichtig. Zuschauer, die weiterhin privates Fernsehen schauen möchten, müssen dann 5,75 Euro monatlich zahlen. Für diesen Fall sind ab sofort Guthabenkarten von Freenet TV erhältlich.
TV-Sendungen lassen sich nun auch in Deutschland jederzeit neu starten
Zattoo Logo
Wer beim Internet-TV-Dienst Zattoo ein HiQ-Abo abgeschlossen hat, kann ab sofort auch in Deutschland die Restart-Funktion nutzen. Damit wird es möglich, den Start der eigenen Lieblings-Sendung auch dann noch zu sehen, wenn man nicht pünktlich zum Start der linearen Ausstrahlung mit dabei sein konnte. Zattoo steht unter anderem für Smartphones und Tablets zur Verfügung.
Last-Minute-Einigung lässt Pay-TV-Sender nicht schwarz werden
Sky Logo
Diese Nachricht hatte es in sich: Während der Pay-TV-Sender Sky gerade dabei ist, die Abo-Preise für viele Bestandskunden ein weiteres Mal anzuheben, taten sich an ganz anderer Stelle massive Probleme für den deutschen Marktführer unter den TV-Bezahlsendern auf. Sender-Partner Discovery Networks Deutschland hatte angekündigt, mehrere Sender aus dem Programm-Angebot von Sky abzuziehen. Nun gab es in letzter Minute doch noch eine Einigung.
LKA Bayern nimmt Streaming-Portale mystreamz.cc und stream4k.net vom Netz
LKA Bayern nimmt mystreamz.cc offline
Im Kampf gegen illegale Streaming-Angebote im Internet ist dem Pay-TV-Sender Sky ein Erfolg gelungen. Die Portale stream4k.net und mystreamz.cc wurden nach einer Strafanzeige von Sky und anschließenden Ermittlungen des LKA Bayern und der Zentralstelle Cybercrime Bayern, die bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angesiedelt ist, vom Netz genommen. Auf den Portalen war das so genannte Cardsharing möglich.
Bundesliga und TV-Filmpremieren 2018 auch als reines Internet-Programm verfügbar
Sky Q soll nach Deutschland und Österreich kommen
Der Pay-TV-Sender Sky soll vor dem großen Wurf stehen: Obwohl die Sendergruppe demnächst womöglich einige Sender verlieren wird, soll das Kundenprogramm insgesamt ausgeweitet werden. Ab 2018 will man das komplette Programm auch im Internet übertragen. Nicht ohne – finanziell motivierten – Hintergedanken soll das Projekt angegangen werden, entsprechend gibt es Gewinner und Verlierer.

NEUESTE HANDYS