/Video on Demand und Streaming

Video on Demand und Streaming

Amazon Prime Video, Netflix, Maxdome, Joyn. Das Angebot an Streaming-Plattformen ist riesig. Und gefühlt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Denn es entstehen immer neue Möglichkeiten Videos zu streamen – zum Beispiel auch bei Youtube.

Video on Demand & Streaming – Unterhaltung auch unterwegs

Und das Beste am aktuellen Streaming-Trend: Nicht nur zu Hause auf dem Fernseher, sondern auch unterwegs ist die Nutzung von Video on Demand & Streaming möglich. Kaum eine Plattform verzichtet darauf, die passenden Apps für Smartphones und Tablets anzubieten.

Auch Pay-TV-Sender wie Sky sind per Livestream oder on demand nutzbar. Und wer klassische TV-Inhalte nutzen möchte, nutzt am besten die Mediatheken der TV-Sender. Oder doch lieber Live_TV? Dann wären Zattoo oder waipu.tv gute Streaming-Möglichkeiten.

Ruckeln und langsame Downloads: Apple-Nutzer im Telekom-Netz ärgern sich
Die Zentrale der Deutschen Telekom bei Nacht
Telekom-Nutzer, die auf Server von Apple zugreifen wollen, sind nach Medienberichten derzeit in den späten Nachmittags- und Abendstunden frustriert. Egal ob App-Update oder Videostream: Alle Verbindungen seien extrem langsam, berichten Nutzer.
Im November neu bei Prime Video: Die Serien- und Film-Neustarts
Vier Menschen stehen um einen Tisch herum, auf dem ein Display angebracht ist
Feierabend, ab auf die Couch – doch was nun? Der Online-Handelsriese Amazon bietet seinen Prime-Kunden einen kostenlosen Video-Streaming-Dienst an und hat auch im November neue Vorschläge parat, ein paar Stündchen mit Unterhaltung zu füllen.
Von Barbaren und Drogendealern – Netflix kündigt fünf neue deutsche Originals an
Mann streamt eine Serie auf einem Tablet-PC und trinkt dabei Tee
Netflix investiert in Deutschland: Auf den Medientagen München kündigt der Streaming-Dienst gleich fünf weitere deutsche Eigenproduktionen an – denn die Amerikaner haben in Deutschland gute Erfahrungen gemacht.
Im November neu bei Netflix: Die Serien- und Film-Neustarts
Szene aus dem Netflix-Original 1983
Was man für einen perfekten Film- oder Serien-Abend braucht? Eine gemütliche Couch und ein Netflix-Account. Der US-Streaming-Pionier überrascht jeden Monat mit frischem Programm zum Binge-Watchen. Der November 2018 bildet hier keine Ausnahme.
Ciao Sky Go: Browser-Version wird abgeschafft, neue Apps angekündigt
Sky Logo
Der Streaming-Dienst des Pay-TV-Anbieters Sky ist bald nicht mehr über Web-Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox und Safari verfügbar. Das hat das Unternehmen bekannt gegeben. Sky Go wurde jedoch nicht ersatzlos auf dem PC oder Mac gestrichen: Im Gegenzug sind Desktop-Versionen der schon von Mobilgeräten bekannten Sky-Go-App erschienen. Der Schritt sorgt bei Nutzern für wenig Begeisterung.
Entertain für alle: MagentaTV ab sofort auch ohne Telekom-Tarif
Inhalte aus der Megathek der MagentaTV App
Auf der IFA hatte die Telekom es bereits angekündigt, jetzt ist es soweit. Auch Nicht-Anschlusskunden der Bonner dürfen sich ab sofort über das TV-Produkt in Magenta freuen und das neue MagentaTV über die App nutzen.
Sky Ticket TV Stick im Test: Die Tops und Flops des günstigen Sticks
Der Sky Ticket TV Stick in der Box von Sky
Google Chromecast, Amazon Fire TV Stick und jetzt auch noch der Sky Ticket Stick: Sky hat einen eigenen Streaming-Stick auf den Markt gebracht, um Sky Ticket auf den Fernseher zu bringen. Doch wer braucht diesen Stick eigentlich? Und was kann er, was andere nicht können – und vor allem: Was kann er nicht. Dieser Test zeigt es.
Neue Fernbedienung: Sky Q jetzt auch mit Sprachsteuerung
Ein Blick in das Foyer von Sky, durch das eine Frau geht
Sky spendiert seinem Receiver Sky Q eine neue Fernbedienung, mit der nun auch Sprachsteuerung möglich ist. Bisher waren die Nutzer auf die Eingabe per Tasten angewiesen – insbesondere bei der Suche im On-Demand-Bereich konnte das mühsam sein.
Online-Videorecorder Save.TV: Nur das Beste aus dem TV – jederzeit und überall
save-TV
Ist mit dem Röhrenfernseher ebenso die Ära des Fernseh-Schauens untergegangen? Könnte man meinen, wenn man den Boom der Online-Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime beobachtet. Klar, das Free-TV hat den Online-Plattformen gegenüber einen Nachteil: die Sendungen sind zeitlich fixiert.
Netflix und Co.: Neue EU-Verordnung verlangt mehr europäische Inhalte
Mann liegt im Bett und schaut Netflix auf einem Tablet
Nach der DSGVO kommt nun eine weitere EU-Regelung, die  nun konkret Streaming-Dienste in ihrer Freiheit beschneidet. Die neue Vorschrift verlangt künftig von Diensten wie Amazon Prime, Netflix und Co., dass mindestens ein Drittel der Inhalte europäisch sein müssen. Damit soll die kulturelle Vielfalt erhalten bleiben.

NEUESTE HANDYS