8
/Smart Home

Smart Home

Wenn der Begriff Smart Home im Raum steht, geht es grundsätzlich um das vernetzte zu Hause. Also darum, wie man verschiedene Hardware wie Heizkörper-Thermostate, Rollläden oder auch Kühlschränke intelligent zum Beispiel mit dem WLAN-Router verbindet.

Smart Home – Das gesamte Zuhause vernetzt

Bei der Hausautomation gibt es aber viele Regeln zu beachten. Zum Beispiel die Kompatibilität verschiedener Smart-Home-Systeme untereinander. Da kann es schnell zu Konflikten kommen, was eine vorherige ausführliche Planung gegenwärtig noch notwendig macht.

Ungeachtet dessen ist der Smart-Home-Markt stark wachsend. Das eigene zu Hause sicherer zu machen treibt die einen Menschen an, mehr Komfort die anderen. Und wieder andere wollen vor allem Energie sparen. All das lässt sich mit Smart Home erreichen.

Menschlichere Ansagen für bessere Navigation
Apple Navigation
Apple hat sich menschliche Navigations-Ansagen für Karten-Apps patentieren lassen. Damit sollen die mechanischen und oft technischen Ansagen von Navigationssystemen ersetzt werden und natürlichen Ansagen weichen. Wo es langgeht soll dabei nicht mehr durch Längenangaben, Himmelsrichtungen oder Straßennamen definiert werden, sondern durch die Orientierung an bestehenden Gebäuden oder landschaftlichen Besonderheiten.
Netto lässt per Apple Watch zahlen
Apple Watch
Die Apple Watch ist noch nicht einmal richtig im Markt der Smartwatches angekommen, schon hat der Discounter Netto angekündigt, seine App an die Funktionen der Smartwatch aus Cupertino anzupassen, damit in Zukunft auch vom Handgelenk aus gezahlt werden kann.
Fast die Hälfte der Deutschen wollen eine Smartwatch
Verschiedene Smartwatches vor einem Apple-Logo
Smartwatches wie die Apple Watch, LGs G Watch R oder Samsungs Galaxy Gear spalten die Meinung der Verbraucher. Für einige sind sie eine sinnvolle Ergänzung zum Smartphone, für andere ein unnötiges Spielzeug mit kurzer Akkulaufzeit und wenig Mehrwert. Trotzdem können sich 40 Prozent der Deutschen vorstellen, eine der intelligenten Uhren zu nutzen.
Patentprobleme in der Schweiz: Apples Smartwatch könnte erst im Dezember auf den Markt kommen
Apple Watch App-Design ThinkApps
Die Apple Watch feiert in dieser Woche den Marktstart in den ersten Ländern. Unter anderem wird die Smartwatch von Apple in Deutschland mit Preisen bis zu 18.000 Euro feil geboten. Jetzt bekommt Apple im Heimatland der Luxusuhren, der Schweiz Probleme wegen eines Patents aus dem Jahr 1985.
New York Times stellt Ein-Satz-Nachrichten-App vor
New York Times
Die Tageszeitung "New York Times" hat eine App für die Apple Watch vorgestellt, in der die Berichterstattung über einzelne Sätze und nicht über einen Fließtext dargestellt werden soll. Dadurch nutze man die verminderte Display-Fläche aus und werde trotzdem umfassend über verschiedene Ressorts berichten.
One-M9-Features jetzt auch im Play Store verfügbar
HTC One M9 Gold
HTC hat im neuen Spitzenmodell One M9 ein nettes Software-Paket geschnürt und bietet einige Funktionen jetzt auch in Googles Play Store an. Damit geht HTC jenen Weg weiter, die Software aus seinen Spitzenmodellen für alle HTC-Nutzer zur Verfügung zu stellen. Zu den bisher schon veröffentlichten Apps wie HTC Dot View, gesellen sich jetzt noch zwei Anwendungen zum Streamen von Musik und der Einbindung des Smartphones in Fernseher und das Auto.
Apple verrät die letzten Geheimnisse der Apple Watch
Apple Watch
Apple hat am Montagabend, neben seiner neuen Betriebssystem-Version iOS 8.2, einem runderneuerten MacBook und der Partnerschaft mit HBO für Apple TV, die letzten Details zur Apple Watch verraten. In den vergangenen Monaten hat Apple schon einiges über die Smartwatch bekanntgegeben, jedoch beispielsweise noch keine Preise oder Daten zu einem Marktstart. Das wurde nun geändert.
Smarte Sengled-Lampen im Hands-On
Sengled Lampe Pulse Hands-On
Anfang des Jahres präsentierte Sengled, einer der führenden Hersteller von Smart-Lighting-Lösungen, auf der CES in Las Vegas erstmals seine smarten Lampen Boost, Snap und Pulse. Auch auf dem Mobile World Congress (MWC) war der Lampen-Hersteller vertreten. Mit im Gepäck: die neue Sengled Boost mit GU10-Sockel. Was die Sengled-Lampen können, zeigt inside-digital.de in einem kurzen Hands-On-Video.
Ikea stellt Möbel mit integrierter kabelloser Ladestation vor
Ikea
Der schwedische Möbelgigant Ikea hat eine neue Serie von Produkten vorgestellt, die eine kabellose Ladefunktion integriert haben. Damit lassen sich Qi-fähige Smartphones und Tablets ganz ohne zusätzliche Ladestationen und ohne Kabelsalat aufladen. Die Design-Kollektion soll ab dem 15. April in den Einrichtungshäusern des schwedischen Möbelbauers zu haben sein.

NEUESTE HANDYS