/Smart Home

Smart Home

Wenn der Begriff Smart Home im Raum steht, geht es grundsätzlich um das vernetzte zu Hause. Also darum, wie man verschiedene Hardware wie Heizkörper-Thermostate, Rollläden oder auch Kühlschränke intelligent zum Beispiel mit dem WLAN-Router verbindet.

Smart Home – Das gesamte Zuhause vernetzt

Bei der Hausautomation gibt es aber viele Regeln zu beachten. Zum Beispiel die Kompatibilität verschiedener Smart-Home-Systeme untereinander. Da kann es schnell zu Konflikten kommen, was eine vorherige ausführliche Planung gegenwärtig noch notwendig macht.

Ungeachtet dessen ist der Smart-Home-Markt stark wachsend. Das eigene zu Hause sicherer zu machen treibt die einen Menschen an, mehr Komfort die anderen. Und wieder andere wollen vor allem Energie sparen. All das lässt sich mit Smart Home erreichen.

Amazon Echo: Sicherheitslücke ermöglicht permanentes Abhören
Amazon Alexa und Echo
Es gibt wohl kaum etwas, was die moderne Welt seit der Erfindung des Internets so stark verändert hat, wie das Smartphone. Um den begehrten Platz der nächsten revolutionären Erfindung kämpfen auf dieser Ebene gerade unter anderem VR- sowie AR-Technologien, doch auch der Smart-Home-Bereich bleibt dank den neuen schlauen Lautsprechern in Bewegung. Ein aktueller Vorfall hat nun gezeigt, dass diese Technologien auch Schattenseiten haben.
Geld ist nicht alles: Xiaomi setzt sich Profitgrenze von 5 Prozent
Xiaomi Mi Symboldbild
Große Geste: Der chinesische Hersteller Xiaomi hat während der Vorstellung seines neuesten Smartphones, dem Xiaomi Mi 6X, bekannt gegeben, man wolle in Zukunft nicht mehr als 5 Prozent Profit pro Jahr machen. Diese Gewinn-Grenze setzt sich das Unternehmen selbst. Davon sollen vor allem die Kunden profitieren, so Xiaomi-Chef Lei Jun. Wenn es zu einer Überschreitung des Limits komme, werde der Hersteller die Kunden entschädigen, hieß es weiter.
Gigaset und Amazons Alexa arbeiten gemeinsam am smarten Zuhause
Amazon Echo Dot, Schlüsselbund
“Alexa, sag Gigaset ich gehe schlafen“ – das Licht geht aus, die Sensoren an den Fenster und Türen werden aktiviert und die Alarmsirene scharf gestellt. Gigaset ermöglicht nun per Sprachbefehl mit Alexa seine Produktpalette zu steuern. Ein Alexa Skill sorgt dafür, dass Gigaset und der Sprachassistent Hand in Hand arbeiten.
CarConnect: Telekom öffnet smarte Autotür für Nicht-Kunden
Telekom CarConnect
Das Telekom-Angebot für das Auto, besser bekannt als CarConnect, kann nun auch von Nicht-Telekom-Kunden, also ohne MagentaMobil-Vertrag oder Magenta1-Bundle, in Anspruch genommen werden. Voraussetzung für CarConnect ist nun also nur noch ein geeigneter Fahruntersatz und kein zusätzlicher Telekom-Mobilfunk-Vertrag.
eufy EverCam: Smarte Anker-Kamera mit 365 Tagen Akkulaufzeit
eufy EverCam
Seit der CES 2018 liest man des Öfteren von dem Namen eufy. Es handelt sich dabei um eine Marke von Anker, die sich auf Haushaltsgeräte wie smarte Körperwaagen und Saugroboter spezialisiert hat. Seit einiger Zeit läuft auf Kickstarter eine Kampagne zur Finanzierung eines neuen Produkts: der EverCam – einer Sicherheitskamera mit beeindruckenden Spezifikationen.
Bosch und e.Go lassen Autos automatisiert einparken
Bosch und Antenne Bayern warnen per App vor Falschfahrern.
Selbstständig einparkende Autos sind nicht mehr ungewöhnlich, Bosch und der Aachener Automobilhersteller e.GO wollen einen Schritt weitergehen. Ziel ist ein Auto und das dazugehörige Parkhaus so zu vernetzen, dass dieses selbstständig an einen freien Stellplatz fährt und wieder hinaus. Die lästige Parkplatzsuche könnte man dem sogenannten Automated Valet Parking überlassen. In Aachen wird das Projekt nun Realität. 
Deutsche Bahn und BVG testen autonom fahrenden Bus
DB autonom fahrender Bus
Zusammen mit dem Berliner Verkehrsbetrieb hat die Deutsche Bahn nun die zweite Generation ihres selbstfahrenden Kleinbuses präsentiert. Bereits seit 2016 testet die Deutsche Bahn selbstfahrende Kleinbusse. Neu ist die Möglichkeit, die Busse nun per App individuell zu bestellen. Man ist somit nicht mehr an Fahrpläne und -routen gebunden. 
Nest Cam IQ: Livestream von zu Hause direkt aufs Smartphone
Nest Cam IQ Überwachungskamera
Die Firma Nest Labs Inc. ist auf die Produktion von Innen- und Außenkameras spezialisiert. Aktuell hat Nest die neue Kamera Cam IQ vorgestellt, die Nutzern Echtzeit-Informationen auf ihr Smartphone liefern soll, wenn sich bespielsweise eine fremde Person auf dem eigenen Grundstück aufhält. Was die Kamera außerdem kann, weiß inside-digital.de.
CloudRain: Smart Home für den Garten
CloudRain Smartes Bewässerungssystem Garten
Die "künstliche Intelligenz" ist nicht mehr nur Smartphones vorbehalten – auch Uhren und größere Elektro-Geräte sind mittlerweile "smart". Groß im kommen sind auch Smart-Home-Produkte wie vernetze Kühlschränke, Fernseher und Ähnliches. Doch wie sieht es mit Produkten aus, die draußen verwendet werden können? Die Firme CloudRain will nun auch den Garten smart machen.
Studie: 125 Millionen vernetzte Autos bis 2022
Ein Jaguar I-Pace als Connected Car von Waymo
Allgemeine Informations- und Kommunikationssysteme sind für die Automobilhersteller ein lukratives Geschäft. Fahrzeuge sollen die Bedürfnisse des Fahrers erkennen und diesem assistierend zur Seite stehen. Bis 2022 sollen so weltweit 125 Millionen vernetzte Autos auf den Straßen sein, wie eine neue Studie aufzeigt.

NEUESTE HANDYS