/Oberklasse-Smartphones

Oberklasse-Smartphones

Oberklasse-Smartphones sind das Nonplusultra dessen, was am Handymarkt zu bekommen ist. Flaggschiffe eben, die alles aus einem Mobiltelefon herausholen, was technisch möglich ist.

Oberklasse-Smartphones – Premium-Ware für viel Geld

Der Nachteil an soviel Luxus: Oberklasse-Smartphones sind heutzutage so ziemlich alles, aber keine Schnäppchen mehr. Wer für ein neues Premium-Handy 1.000 Euro bezahlen muss, sollte sich darüber nicht mehr wundern. Teilweise kratzen die Preise für die besten Handys schon an der 2.000-Euro-Schallmauer.

Eines ist aber auch klar: Egal ob man sich nun für ein Premium-Handy von Samsung, Huawei oder Apple entscheidet, man bekommt ein Telefon, das für locker zwei bis drei Jahre den Ansprüchen der modernen Kommunikation genügt.

Übrigens: Bist Du auf der Suche nach den aktuell beliebtesten Handys? Oder nach einem guten Smartphone-Tarif-Deal? Ist bei uns alles zu haben. Viel Spaß!

Wie ein Phönix aus der Asche: HTC setzt wieder auf High-End-Smartphones
Yves Maitre
Wir schreiben das Jahr 2013. Mit seinem neuesten Flaggschiff, dem HTC One (M7), erobert HTC die Herzen der Verbraucher und der Fachwelt. Das Gerät wird oft als bestes Smartphone des Jahres betitelt, doch der Erfolg ist nur von kurzer Dauer.
Ein Jahr mit dem iPhone XS: Es läuft halt einfach
Apple iPhone XS
Mit der Vorstellung des iPhone 11 ist das iPhone XS auch schon wieder ein Jahr alt. Unser Redakteur Hayo Lücke hatte die Möglichkeit, das Apple-Smartphone des Jahres 2018 ein komplettes Jahr zu testen. Sein Fazit liest du hier. 
Xiaomi Mi 9T Pro im Test: Zwischen Rennwagen und Bobby Car
Ein Spitzen-Smartphone für rund 400 Euro. Geht das? Das Xiaomi Mi 9T Pro soll die beiden sich abstoßenden Pole zusammenbringen und dir High-End-Technik zum vergleichsweise günstigen Preis liefern. Dass das geht, haben einst schon andere chinesische Hersteller wie Huawei und OnePlus gezeigt. Doch wie gut gelingt das Xiaomi?
OnePlus 7T im Test: Der Abstand wird kleiner
Gekrümmter Rahmen des OnePlus 7T
OnePlus hat das OnePlus 7T als Nachfolger zum OnePlus 7 vorgestellt und kräftig aufgebohrt. Kamera und Display-Technik stammen aus dem großen Bruder, dem OnePlus 7 Pro und bringen das kleine Flaggschiff näher an das Pro-Modell heran. Doch reichen die Verbesserungen um zu überzeugen? Wir haben für dich den Test gemacht und zeigen dir, wo das OnePlus 7T seine Stärken und wo seine Schwächen hat.
OnePlus 7T vorgestellt: An diesen Stellen wird das OnePlus 7 besser
Oberer Rahmen des OnePlus 7T von hinten
OnePlus hat sein neues unteres Flaggschiff OnePlus 7T präsentiert. Der Nachfolger des OnePlus 7 wurde an einigen Punkten verbessert und übernimmt zusätzlich Eigenschaften des großen Bruders OnePlus 7 Pro. Zwei Bauteile stechen dabei hervor: Das Display und die Kamera haben jeweils einen Sprung gemacht.
Xiaomi Mi Mix Alpha vorgestellt: Die Display-Revolution hat begonnen
Xiaomi Mi Mix Alpha vorgestellt: Front und Rückseite
Xiaomi hat ein neues Smartphone vorgestellt, das eine Display-Revolution mitbringt. Das Xiaomi Mi Mix Alpha lacht nämlich über gekrümmte Display-Ränder und abgerundete Ecken. Vielmehr ist das gesamte Gerät ein einziges Display. Lediglich die Triple-Kamera mit über 100 Megapixel Auflösung unterbricht das Panel auf der Rückseite.
Samsung Galaxy Note 10 im Test: Das kleinste Note-Modell aller Zeiten
Mit dem Galaxy Note 10 wagt Samsung ein Experiment. Bislang stand die Note-Reihe für ungewöhnlich große Displays und optionale Stift-Bedienung. Zwar ist der S-Pen weiterhin vorhanden, doch die Größe haben die Koreaner im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem Note 9, geschrumpft. Das Ergebnis: Das Galaxy Note 10 ist genauso groß wie das Galaxy S10. Ist nun der Stift das einzige Unterscheidungsmerkmal? Zudem bringt Samsungs Schrumpfkur noch weitere, viel dramatischere Einschnitte. Droht das Experiment zu scheitern?
Huawei Mate 30 Pro: Ohne WhatsApp, YouTube und Google Maps
Huawei hat am 19. September seine Mate-30-Serie vorgestellt. Die Smartphones sind technisch weit über dem Niveau eines Apple iPhone 11 Pro oder Samsung Galaxy Note 10+. Insbesondere was die Kameraausstattung angeht, dreht Huawei den Markt auf Links. Noch nie gab es Vergleichbares in dem Segment der Smartphone-Kameras. Und doch könnte das Mate 30 Pro ein Rohrkrepierer werden; das beste Smartphone aller Zeiten, das niemand kaufen wird.
Huawei Mate 30 Pro im Test: Der erste Eindruck
Huawei Mate 30 Pro in der Hand
Huawei ist durch Trumps Wirtschaftspolitik zusehends unter Druck geraten. Doch zurückstecken wollen die Chinesen nicht und präsentierten in München ihr neues Flaggschiff, das Huawei Mate 30 Pro. Die Vorzeichen stehen wegen des Verzichts auf die Google-Services schlecht. Trotzdem kann das Huawei Mate 30 Pro im ersten Eindruck des Tests überzeugen.
Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Alle Details, die du kennen musst
video
Die neue Serie des Huawei Mate 30 ist da. Zumindest theoretisch. Am Donnerstag wurden das Huawei Mate 30 und das Huawei Mate 30 Pro in München vorgestellt. Nach mehr als 16 Millionen verkauften Geräten der Mate-20-Serie soll die Mate-30-Familie "die Grenzen des Möglichen sprengen", wie Huawei-Chef Richard Yu im Rahmen einer Präsentation sagte. Doch mit der Nutzung selbst ist das so eine Sache. 

NEUESTE HANDYS