/Motorola

Motorola

Motorola ist einer der bekanntesten Smartphone-Hersteller überhaupt. Einst in den USA gegründet ist die Marke inzwischen aber so gar nicht mehr amerikanisch. Stattdessen gehört sie zum chinesischen Lenovo-Konzern.

Motorola ist vor allem in Südamerika stark

Zwar verkauft Motorola viele seiner Smartphones auch in Europa, doch besonders stark ist das Unternehmen in Südamerika. Und hier vor allem in Brasilien. Zum Beispiel vor den Toren von Sao Paulo betreibt das Unternehmen ein großes Werk, um neue Smartphones zu produzieren und mit wenig Aufwand auf dem südamerikanischen Kontinent verkaufen zu können.

Der Fokus liegt inzwischen nicht mehr auf hochpreisigen Premium-Smartphones, sondern vor allem auf erschwinglichen Mittelklasse-Modellen.

Motorola Moto G mit LTE kommt nach Deutschland
Motorola Moto G
Nur wenige Stunden, nachdem am Donnerstag bekannt wurde, dass Motorola aufgrund einer Patentverletzung den Verkauf des Moto G in Deutschland einstellen muss, gibt der Hersteller preis, dass das Smartphone mit LTE Unterstützung im Anmarsch ist. Wie der Hersteller in einem Statement bereits angekündigt hat, habe man Vorkehrungen getroffen, um eine Unterbrechung der Lieferkette zu unterbinden. Vielleicht ist die LTE-Version hier die Erklärung.
Verkaufsverbot für das Moto G in Deutschland
Motorola Moto G
Das Urteil über ein Verkaufsverbot von Motorola Smartphones in Deutschland scheint nur das Smarphone Moto G zu betreffen und nicht wie wvorerst angenommen das Moto X und den gerade erst gestartetet Moto Maker, wie Motorola jetzt in einem Statement bekannt gegeben hat.*  Das Landgericht Mannheim hat gegen den Hersteller ein Verkaufsverbot des Moto G aufgrund einer Patentverletzung erwirkt.
Motorola Moto Maker in Deutschland gestartet
Personalisiertes inside-digital-Moto X mit dem Motorola Moto Maker
Das Motorola Moto X ist das erste Smartphone zum Selbstdesignen. In den USA war das längst möglich, hierzulande kann man sich sein personalisiertes Moto X ab sofort zusammenstellen. Der Hersteller hat gemeinsam mit dem Anbieter The Phone House in Deutschland den sogenannten "Moto Maker" gestartet. Die Kunden können sich hier ihr eigenes Moto x aus über 4.000 Design-Kombinationen zusammenstellen.
Motorola-Chef kündigt zwei „Killerprodukte“ an
Rick Osterloh
Der Nachfolger des Motorola X wird "später im Sommer" nach Deutschland kommen. Das sagte der Chef von Motorola, Rick Osterloh, der Tageszeitung "Die Welt". Zwar machte er keine näheren Angaben zu dem Gerät, verriet aber, dass es eines von zwei "Killerprodukten" sei, die in den nächsten Monaten in den Handel kommen sollen. Das zweite Produkt sei die Moto-360, die Osterloh als Smartwatch beschreibt, "die man auch wirklich tragen kann."
Moto E jetzt auch in Deutschland erhältlich
Motorola Moto E
Das Motorola Moto E ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Das Einsteiger-Smartphone ist für 120 Euro bei diversen Händlern zu haben. Es ist das günstigste Android-Handy von Motorola.
Moto X in den USA jetzt auch mit 64 GB Speicher erhältlich
Sprachsteuerungen auf dem Motorola Moto X und dem iPhone 5c
Motorola hat eine 64-GB-Version des Moto X in den USA auf den Markt gebracht. Sie soll mit 449 Dollar zirka 100 Dollar mehr kosten als die Variante mit 16 GB Sonst soll sich nichts ändern. Die technischen Daten bleiben also die gleichen, wie die der 16-Gigabyte-Variante.
Android 4.4.3 für Motorola-Smartphones
Motorola hat begonnen, die neueste Version des mobilen Betriebssystems Android auf einem Teil seiner Smartphones auszurollen. Android 4.4.3 wird nach und nach für Nutzer der Modelle Moto X, Moto G und Moto E zur Verfügung stehen - zunächst aber noch mit Einschränkungen.
Motorola floppt mit Versuch US-Fabrik zu betreiben
Nach einem Jahr ist Schluss: Google schließt das Motorola-Werk in Texas, USA. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern verkündet, er wolle die Smartphone-Produktion zurück in die USA holen. Produziert wurde dort das Motorola Moto X, dass sich anscheinend jedoch nicht gut genug verkaufte, um die Fabrik zu halten.
Motorola Moto Maker ab Sommer in Deutschland verfügbar
Wer viel Wert darauf legt, ein möglichst stark an die eigenen Wünsche angepasstes Smartphone zu verwenden, wird sich über eine überarbeitete Ankündigung von Motorola freuen. Der künftig zu Lenovo gehörende Smartphone-Hersteller hat heute bekannt gegeben, den so genannten Moto Maker für das Moto X im Sommer nach Deutschland zu bringen.
Moto X mit Holzrückseite ab Mai bei für 390 Euro
Motorola gab heute bekannt, dass das Moto X ab Anfang Mai hierzulande mit einer Rückseite aus Holz zu kaufen sein wird. Dabei ist ist in Prinzip jedes Moto X ein Unikat, da die Maserung bei jedem Smartphone anders ist.

NEUESTE HANDYS