/Internet und digitale Welt

Internet und digitale Welt

Was wäre die Welt ohne das Internet. Ein besserer, sicherer Ort? Vielleicht. Ganz sicher aber eine ganze Spur langweiliger. Denn im Internet gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt – auch inside digital wäre ohne das Internet nicht existent.

Internet – Die digitale Welt hier und jetzt

Entsprechend umfangreich ist auch das Themenspektrum bei aktuellen Nachrichten rund um das Internet. Google würde es vermutlich ebenso wenig geben wie andere namhafte Web-Unternehmen. Und ob wir ohne das Internet Smartphones so nutzen würden, wie wir es alle heutzutage kennen? Mindestens fraglich, eher sogar unwahrscheinlich.

Eines ist aber klar: Das Internet und die digitale Welt sind unfassbar spektakulär und abwechslungsreich. Und entsprechend bunt fällt in diesem Themenbereich auch die Berichterstattung von inside digital aus. Viel Spaß damit.

So reagieren Google, Twitter und Facebook auf den Coronavirus
Das Logo von Google.
Google hat sein SOS Alert-System für das Coronavirus aktiviert. Damit verändert Google proaktiv die Ergebnisse in der Suchmaschine. Twitter, Instagram und Facebook haben ebenfalls ihre Seiten angepasst.
Osram schaltet Server für Lightify ab: Das müssen Nutzer jetzt wissen
Glühbirne zieht den Stecker (Symbolbild)
Böse Überraschung aus dem Smart-Home-Bereich: Osram hat angekündigt, den Serverbetrieb seines Beleuchtungssystems Lightify einzustellen. Nicht weil der Support für eine in die Jahre gekommene Produktgruppe beendet werden soll, sondern weil das System komplett aufgegeben wird.
Twitter testet 24h-Nachrichten à la Instagram-Story
Twitter Logo
Was zunächst das Alleinstellungsmerkmal des Messenger Snapchat war, führte 2016 schließlich auch Instagram und WhatsApp ein – Kurznachrichten, die 24 Stunden sichtbar sind und anschließend wieder verschwinden. Nun will auch Twitter dieses Feature einführen – zunächst jedoch nicht überall.
Kommentar: Darum ist ein 1.000-Mbit/s-Anschluss (erstmal) enttäuschend
Glasfaser-Leerrohr
Ein Internet-Anschluss mit einem Gigabit im Downstream – für die meisten bisher nahezu unbezahlbar. Doch aktuell bietet Vodafone einen solchen Anschluss für unter 40 Euro an. Doch egal ob Vodafone oder echte Glasfaser: Wenn der Anschluss geschaltet ist, wirst du von den 1.000 Mbit/s erst einmal enttäuscht sein, meint unser Redakteur Thorsten Neuhetzki und berichtet da aus eigener Erfahrung.
Deutsche Post: Das kostenlose Brief-Tracking kommt
Briefmarken mit Matrix-Code
Die Deutsche Post will ihr verstaubtes Image aufmöbeln. Gleich drei digitale Innovationen, von denen du als Brief-Empfänger und -Versender profitieren sollst, hat der Konzern in Planung.
WLAN-Sicherheitslücke Kr00k: Sind deine Geräte betroffen?
Sicherheitsforscher haben eine neue Sicherheitslücke in der WLAN-Verbindung von Milliarden Geräten gefunden. Über diese lassen sich eigentlich verschlüsselte Informationen auslesen oder manipulierte Daten einschleusen. Zum Glück haben viele Hersteller bereits Updates für ihre Geräte veröffentlicht. Wir zeigen dir, ob deine Geräte betroffen sind.
WhatsApp: Diese Regeln verhindern deine Konto-Sperrung
WhatsApp, Telegram und Facebook Messenger auf einem Smartphone
Facebook, die Mutter von WhatsApp, hat strikte Regeln aufgestellt, nach denen innerhalb des beliebtesten Messengers der Deutschen kommuniziert werden darf. Wer sich nicht daran hält, fliegt raus. Doch welche Regeln sind das? Wir verraten dir die WhatsApp-Regeln.
Gigabit: Vodafone schafft zwei Millionen neue Anschlüsse
Vodafone-Shop in Dresden
Während die einen noch Anschlüsse mit 100 oder 250 Mbit/s bauen, ist Vodafone zumindest in seinem Kabelnetz schon weiter und baut Gigabit-Leitungen aus. Wie der Anbieter jetzt bekannt gibt, werden alleine in einem Bundesland in den kommenden Monaten 2 Millionen neue Anschlüsse entstehen.
DHL Packstation: Wesentliches Feature entfällt bei neuen Stationen
Packstation von DHL
Schnell ein Paket bei der Packstation abholen oder verschicken: Hinfahren, notwendige Infos auf dem Display eintippen, eventuell Codes scannen, fertig. Das geht bei neuen Packstationen so nicht mehr. Denn ein wesentliches Merkmal der Packstationen fällt weg.
Schnelles Internet per Glasfaser: Telekom & EWE tun sich zusammen
Glasfaser-Leerrohr
Telekom und Glasfaser – das passte bislang nur selten zusammen. Nun aber gibt es den großen Wurf: Gleich 1,5 Millionen Haushalte will die Telekom nun direkt mit Glasfaserleitungen versorgen. Das Bemerkenswerte: Sie tut sich dazu mit einem ihrer größten Konkurrenten zusammen.

NEUESTE HANDYS