/Internet und digitale Welt

Internet und digitale Welt

Was wäre die Welt ohne das Internet. Ein besserer, sicherer Ort? Vielleicht. Ganz sicher aber eine ganze Spur langweiliger. Denn im Internet gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt – auch inside digital wäre ohne das Internet nicht existent.

Internet – Die digitale Welt hier und jetzt

Entsprechend umfangreich ist auch das Themenspektrum bei aktuellen Nachrichten rund um das Internet. Google würde es vermutlich ebenso wenig geben wie andere namhafte Web-Unternehmen. Und ob wir ohne das Internet Smartphones so nutzen würden, wie wir es alle heutzutage kennen? Mindestens fraglich, eher sogar unwahrscheinlich.

Eines ist aber klar: Das Internet und die digitale Welt sind unfassbar spektakulär und abwechslungsreich. Und entsprechend bunt fällt in diesem Themenbereich auch die Berichterstattung von inside digital aus. Viel Spaß damit.

Kabel, LTE und WLAN: Darum ist das Internet oft langsamer als versprochen
Glasfaser-Ausbau bei Unitymedia: Ein Bauarbeiter verlegt Speedpipes in der Straße
Der Begriff Shared Medium fällt immer wieder bei Kabel-Internet und Mobilfunk. Denn hier ist der Effekt der geteilten Leitung besonders deutlich und das Internet langsamer als beworben. Warum wird Shared Medium verwendet und wo sind die Effekte besonders deutlich? Wir erklären es dir.
BSI warnt vor Kaspersky-Antivirus: Das sind die besten Alternativen
Antivirus
Das BSI schlug am Dienstag Alarm und warnte Nutzer davor, die Software-Lösungen des russischen Sicherheitsexperten Kaspersky weiterhin zu verwenden. Doch welche Ausweichmöglichkeiten bei Antivirenprogrammen gibt es überhaupt? Die besten Kaspersky-Alternativen hier.
Internet im Garten: WLAN für Terrasse, Balkon & Schrebergarten
Löwenzahn im Garten
Wenn die Sonne rauskommt und die Temperaturen steigen, zieht es einen nach Draußen auf Balkon, Terrasse oder in den Garten. Doch oftmals kommt das heimische WLAN dort nicht an. Wir zeigen dir, wie du auch draußen online kommst.
Kaspersky-Gründer zur BSI-Warnung: „Es ist eine Beleidigung“
Antivirus
Ist die russische Antivirus-Software Kaspersky nach wie vor sicher oder nicht? Als Antwort auf diese Frage sprach das BSI eine Warnung aus – allerdings ohne konkrete Belege für eine Einflussnahme seitens der russischen Regierung. Dafür erntet die Behörde deutliche Kritik vom Kaspersky-Gründer.
Microsoft-Experiment schürt die Ängste von Windows-Nutzern
Ein Mann nutzt Windows-11-Laptop auf seinem Schoß
Werbeeinblendungen im Dateimanager von Windows 11? Künftig könnte dies Realität werden. Zumindest deutet ein aktuelles Microsoft-Experiment darauf. Doch die Nutzer scheinen nicht bereit zu sein. Alle Infos hier.
WLAN in der ganzen Wohnung: WLAN-6-Mesh-Set im Test
devolo Magic 2 Wifi 6 Mesh Mulitroom Kit
Devolo hat sein neues Powerline-Flaggschiff auf den Markt gebracht, das sowohl preislich als auch technisch die Spitze dessen ist, was bisher auf den Markt kam. Das devolo Magic 2 Wifi 6 Mesh Multiroom Kit versorgt das ganze Haus mit Wifi 6. Wir haben es getestet.
xHamster-Sperre ist Werbung für die Porno-Seite
Webseite von xHamster
Wer bisher noch nicht mit der Porno-Seite xHamster in Berührung gekommen ist, hat den Namen vermutlich zuletzt wegen anstehender Sperren durch Telekom, Vodafone & Co. gehört. Die Sperre ist letztlich Werbung für die Seite, die Verfügung ausgestellt ohne jeglichen Sachverstand. Ein Kommentar.
Gegen Zensur: So wehren sich die russischen Bürger
Virtual Private Network
Die russische Regierung setzt gegenwärtig zahlreiche Hebel in Bewegung, um die Bürger von „Falschinformationen“ aus anderen Ländern abzuschotten. Mehrere Social-Media- und zahlreiche Nachrichtenseiten wurden gesperrt. Die Folge: VPN-Downloads stiegen um ein Vielfaches.
Russland-Einfluss auf Kaspersky: Ratlosigkeit macht sich breit
Antivirus
Ist die russischstämmige Antiviren-Software Kaspersky weiterhin sicher? Diese Frage stellen sich derzeit zahlreiche Akteure – und das, obwohl keinerlei Belege für eine gegenteilige Behauptung existieren. Eine generelle Entwarnung wäre dennoch verfrüht.
Keine Pornos mehr: Telekom & Co. müssen diese Seite sperren
Sperre für Porno-Seite angeordnet
Der Verkehr im Netz dürfte bedeutend weniger werden – gemeint ist der Datenverkehr. Denn: Eine der größten Pornoseiten im Netz wird bald in Deutschland nicht mehr aufrufbar sein. Fünf große deutsche Anbieter müssen die Seite sperren. Doch es gibt Umwege.

NEUESTE HANDYS