/DSL und Breitband

DSL und Breitband

Schnelles Internet. Wer es nicht hat, hat ein Problem. Denn in Zeiten, in denen immer mehr Dinge online erledigt werden, führt kein Weg an einem Breitband-Anschluss vorbei.

DSL und Breitband – Heute ein Alltagsinstrument

Glücklich können sich (fast) all diejenigen schätzen, die in Ballungsgebieten oder größeren Städten wohnen. Hier sind die DSL-Netze von Telekom, Vodafone, O2 und Co. bereits gut ausgebaut. Mit Hilfe von Vectoring erfolgt derzeit vielerorts eine Upgrade der maximal möglichen nutzbaren Geschwindigkeit.

Anders sieht es in vielen ländlichen Gebieten Deutschlands aus. Hier sind Breitband-Anschlüsse auch heute noch oft ein Wunschdenken. Abhilfe könnte in Zukunft 5G als Ersatztechnologie bieten. Aber nur dann, wenn die Datenvolumina nicht einer zu argen Beschränkung unterliegen. Homespot-Tarife über LTE zeigen aber schon heute, wohin die Reise gehen kann.

Gigabit-Hype im Festnetz und Mobilfunk: Für wen, für was und wann?
Deutsche Glasfaser
"Brauchen Ihre Kunden diese Geschwindigkeiten wirklich?", wurde Lutz Schüler, Chef von Unitymedia in dieser Woche von Moderatorin Claudia Bechstein bei der Pressevorstellung der nächsten Städte, die Gigabit-Leitungen bekommen sollen, gefragt. Eine Frage, der es lohnt, nachzugehen: Wer kann Gigabit-Internet bekommen und wann - und wer braucht es überhaupt?
„Lasst uns beim Breitband-Ausbau nicht ganz so dogmatisch sein“
Breitband-Ausbau in Deutschland
Die Deutsche Telekom steht immer wieder in der Kritik, wenn es um ihren VDSL-Ausbau geht: Sie solle mehr in Glasfasernetze investieren. Jetzt fordert Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner, man müsse etwas weniger dogmatisch denken – sowohl bei den Ausbau-Methoden als auch bei der Überbrückung der letzten Meile.
„Kunde nicht angetroffen“: Wettbewerber sieht Freibrief für Telekom-Techniker
Glasfaser-Monteur der Deutschen Telekom
Der Ärger um verpasste oder nicht erschienene Telekom-Techniker bleibt bestehen. Nach der Vorlage einer Studie im Auftrag von Vodafone legt nun der nächste Anbieter nach und spricht von einem Freibrief für Falschaussagen der Techniker. Zuvor hatte er einen Unterlassungsklage gegen die Telekom verloren.
1&1 Homeserver+: Getarnte AVM FritzBox 7530 jetzt erhältlich
1&1 Homeserver+
Neue Hardware für Kunden von 1&1, die einen DSL-Anschluss des Unternehmens aus Montabaur nutzen. Bei der Bestellung eines DSL-Zugangs ist es ab sofort auch möglich, den neuen 1&1 HomeServer+ zu ordern. Dabei handelt es sich um eine schwarze und mit einem 1&1-Logo versehene Variante der AVM FritzBox 7530.
Bundesnetzagentur verbietet Berechnung von 300.000 Verbindungsminuten
Bundesnetzagentur senkt Terminierungsgebühren
Die Bundesnetzagentur hat mit einem sogenannten Rechnungslegungs- und Inkassierungsverbot verhindert, dass mutmaßliche Betrüger Geld für 300.000 Verbindungsminuten bei drei Verbrauchen durch gehackte Router bekommen.
DOCSIS 3.1: Vodafone-Pilotprojekt macht offenbar noch Probleme
Internet Netzwerk Kabel Stecker Symbolbild
Seit Ende April testet Vodafone in Landshut bei den ersten Kunden den neuen Kabel-Internetübertragungsstandard DOCSIS 3.1. Mit ihm sollen Gigabit-Übertragungen möglich werden. Doch der Test läuft derzeit offenbar noch nicht erfolgreich.
Erste Super-Vectoring-Anschlüsse werden mit AVM FRITZBox 7590 geschaltet
FritzBox 7590
Erstmals kommt in Deutschland VDSL mit Super Vectoring auch in der Praxis zum Einsatz. Dabei handelt es sich jedoch nicht um die Deutsche Telekom als Anbieter, sondern den Regional-Carrier Inexio. Als Modem und Router kommt die FRITZBox 7590 von AVM zum Einsatz. Die Box sei damit das erste Endgerät, das in Deutschland an Super-Vectoring-Anschlüssen zum Einsatz kommt. 
Devolo bringt Powerline-WLAN-Hotspot für den Garten
devolo bringt WLAN per Powerline in den Garten
Sommer, Sonne, Sonnenschein – und die Fußball-WM im heimischen Garten sehen. Doch was, wenn das WLAN nicht bis zum Liegestuhl oder dem Gartenhäuschen reicht? Dafür hat Devolo jetzt eine Lösung präsentiert, die komplett ohne das Ziehen unendlicher Meter Netzwerkkabel oder kompliziertes Einrichten von WLAN-Repeatern auskommt.
Bundesnetzagentur will wohl keine klassische Glasfaser-Regulierung
NetCologne Glasfaser-Ausbau
Solange es um das Kupfernetz der Telekom geht, ist alles ganz einfach und reguliert: Zu festgelegten Preisen können Wettbewerber die Leitungen als Vorleistung einkaufen und DSL-Anschlüsse unter eigenem Namen und mit eigenen Tarifen schalten. Beim Glasfaser ist das derzeit nicht so – und wird wohl auch in dieser Form nicht kommen, wie der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann jetzt hat durchblicken lassen.
Gegen das Oligopol: 1&1-Mutter United Internet mischt die (Mobilfunk-)Märkte auf
Das United Internet Gebäude mit 1&1 Logo
Hat United Internet das Zeug, das Oligopol von Telekom, Vodafone und Telefónica zu durchbrechen? Die Chancen stehen gut, dass die 1&1-Muttergesellschaft den nächsten Schritt macht, zu einem ernstzunehmenden Wettbewerber und Netzbetreiber zu werden. Die Redaktion von inside handy analysiert den Status Quo und schätzt die Entwicklung ein.

NEUESTE HANDYS