/DSL und Breitband

DSL und Breitband

Schnelles Internet. Wer es nicht hat, hat ein Problem. Denn in Zeiten, in denen immer mehr Dinge online erledigt werden, führt kein Weg an einem Breitband-Anschluss vorbei.

DSL und Breitband – Heute ein Alltagsinstrument

Glücklich können sich (fast) all diejenigen schätzen, die in Ballungsgebieten oder größeren Städten wohnen. Hier sind die DSL-Netze von Telekom, Vodafone, O2 und Co. bereits gut ausgebaut. Mit Hilfe von Vectoring erfolgt derzeit vielerorts eine Upgrade der maximal möglichen nutzbaren Geschwindigkeit.

Anders sieht es in vielen ländlichen Gebieten Deutschlands aus. Hier sind Breitband-Anschlüsse auch heute noch oft ein Wunschdenken. Abhilfe könnte in Zukunft 5G als Ersatztechnologie bieten. Aber nur dann, wenn die Datenvolumina nicht einer zu argen Beschränkung unterliegen. Homespot-Tarife über LTE zeigen aber schon heute, wohin die Reise gehen kann.

„Spiegel“: Deutsche Bahn will ihr Glasfasernetz für 5G öffnen
Regional-Express der Deutschen Bahn
Ein Unternehmen, das hierzulande beim Breitbandausbau in der Öffentlichkeit bisher kaum wahrgenommen wird, könnte in den kommenden Jahren verstärkt in den Fokus rücken: die Deutsche Bahn. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, will die Bahn ihr bereits bestehendes Glasfasernetz nicht nur ausbauen, sondern zukünftig auch den deutschen Mobilfunknetzbetreibern für 5G-Verbindungen zur Verfügung stellen.
Dommermuth reagiert prompt auf Angebot zum Glasfaser-Ausbau von Telekom-Chef Höttges
Ralph Dommermuth
Auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt ist ein handfester Streit ausgebrochen. Nach der öffentlicher Forderung von Ralph Dommermuth, Chef der 1&1-Muttergesellschaft United Internet, für die 5G-Frequenzversteigerung zugelassen zu werden, melden sich nun nach und nach die Chefs der großen Mobilfunk- und Festnetzbetreiber zu Wort. Telekom-Chef Tim Höttges macht dabei ein klares Angebot, auf das nun Dommermuth reagierte.
Unitymedia führt Standard-Internetgeschwindigkeit von 30 Mbit/s ein
Unitymedia Zentrale
Mehr Internet- und Telefon-Kunden, weniger TV- und Mobilfunk-Nutzer. So lässt sich die Kundenentwicklung bei Unitymedia im zweiten Quartal des laufenden Jahres in einem Satz zusammenfassen. Damit setzt sich ein Trend der vorherigen Quartale fort. Es gibt aber noch weitere Neuigkeiten: Freuen dürfen sich viele Internet-Bestandskunden, die ein kostenloses Leistungs-Upgrade ihres Anschlusses in Bezug auf ihre Download-Geschwindigkeit erhalten.
Stunk beim Glasfaserbau: Politik macht der Telekom einen Strich durch die Rechnung
NetCologne Glasfaser-Ausbau
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), im Alltagsjargon einfach Verkehrsministerium genannt, will einen Gesetzentwurf einbringen, der offene Glasfasernetze fördern und Schlupflöcher schließen soll. Ausbau-Initiatoren sollen insbesondere durch Zweiteres keinen Nachteil mehr aus ihrem Vorhaben ziehen.
1&1 DSL: Jetzt wechseln und Gratis-Fernseher oder Preis-Vorteil sichern
1&1 Würfel in Montabaur
Die Vermarktung von DSL-Tarifen ist in Zeiten, in denen die meisten Haushalte bereits über einen Breitband-Anschluss verfügen, kein leichtes Geschäft. Trotzdem versuchen die Provider immer wieder, mit attraktiven Angeboten um Neukunden zu werben. 1&1 umgarnt nun Wechselwillige und Personen, die mit ihrem Haushalt umziehen, mit einem ganz besonderen DSL-Sonderangebot.
Vodafone Quartalszahlen: Wachstum in beinahe allen Bereichen
Vodafone Campus in Düsseldorf
"Wir starten ins neue Geschäftsjahr mit Wachstum in allen Bereichen": Mit diesen Worten resümierte Vodafone das vergangene zweite Quartal beziehungsweise den Beginn des Geschäftsjahrs 2018/19 und gibt sich betont optimistisch. Doch auch wenn die Entwicklung generell positiv verläuft, muss der Düsseldorfer Netzbetreiber auch Verluste hinnehmen.
UK will kompletten Glasfaser-Ausbau bis 2033
5G Symbolbild
Die Regierung des Vereinigtes Königreiches (UK) hat seine Ziele im Breitbandausbau verkündet. Man wolle bis 2033 jeden Haushalt mit einem Breitbandzugang ausstatten und so in Zeiten der Digitalisierung wettbewerbsfähig bleiben. 
„Telekom bei Glasfaserkooperationen völlig unglaubwürdig“
Glasfaser-Speedpipes für schnelles Internet
Der Glasfaser-Ausbau in Deutschland ist nicht von einem Unternehmen alleine zu stemmen - das hat auch Telekom-Chef Tim Höttges zuletzt mehrfach betont. Doch gleichzeitig sei die Telekom "völlig unglaubwürdig" und "tritt die Kooperation der Willigen mit Füßen", wettert jetzt ein Wettbewerber, dessen FTTH-Ausbau von der Telekom offenbar torpediert wird. Doch die Telekom wehrt sich.
Der beste Internet- und Festnetzanbieter 2018 steht fest
VDSL bringt Kunden mehr Geschwindigkeit
Ein Netztest der Zeitschrift connect gilt als der Maßstab schlechthin in der Branche -  nicht nur beim Mobilfunknetz. Nun hat die connect sich zum inzwischen neunten Mal zusammen mit den Testern von zafaco verschiedene Festnetzanbieter vorgenommen. Die Überraschung: Das beste Festnetz Deutschlands gibt es nicht bei der Telekom und nicht beim Vorjahressieger 1&1.
Telekom: Glasfaser-Anschlüsse und LTE für fast alle im Großraum Stuttgart
Telekom Logo
Die Deutsche Telekom hat eine der größten Glasfaserausbau-Regionen bekanntgegeben. Zusammen mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart sollen 1,6 Milliarden Euro in einen echten Glasfaserausbau investiert werden. Sowohl Stuttgart als auch fünf Landkreise profitieren davon. Der Ausbau beginnt zwar Ende des Jahres, bis er abgeschlossen ist werden aber mehr als zehn Jahre vergehen.

NEUESTE HANDYS