/Coronavirus

Coronavirus

Anfang 2020 breitet sich ein neuer Krankheitserreger namens SARS-CoV-2 über die Welt aus und hat nicht nur Einfluss auf das gesellschaftliche Zusammenleben. Auch die digitale Welt ist in vielerlei Hinsicht vom Coronavirus oder der Krankheit Covid-19 betroffen. Sind abgesagte Messen und Events von Herstellern eher Brancheninterne Auswirkungen, kommen Quarantänemaßnahmen und Infrastruktur-Einflüsse ganz nah an alle Menschen heran.

Wie sich die digitale Welt ändert, welche Auswirkungen der Coronavirus auf die Tech-Industrie hat und wie neue Technologien zur Verbesserung der Lage beitragen können, erfährst du hier. Ob Home-Office, digitale Bildungsmöglichkeiten oder das Filtern von Fake-News in Messengern und sozialen Medien, wir helfen dabei, dein Leben in Zeiten des Coronavirus zuordnen und anzupassen.

Amazon Prime Video reduziert die Streamingqualität
Video-Streaming-Dienst Amazon Prime Video.
Weiter geht’s: Nach Netflix und Youtube hat nun auch Amazon Prime Video angegeben, die Qualität seiner Streams einschränken zu wollen. Dadurch sollen die Netze während der Corona-Krise (Covid-19) entlastet werden. Doch wie lange werden die Einschränkungen andauern?
Kommentar: Der Telekommunikationsfachhandel ist systemrelevant
Symbolbild eines Virus
Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff und legt das öffentliche Leben lahm. Und das ist richtig so. Ein ganzes Land wird runtergefahren, damit unser Gesundheitssystem eine Chance hat, die Epidemie zu bewältigen. Dennoch kommt nach der Virus-Krise auch ein wirtschaftlicher Tsunami auf das Land zu.
Wegen Corona: Auch Youtube schränkt Streaming-Qualität ein
Youtube-Videos herunterladen
Nach dem Streaming-Anbieter Netflix hat nun auch Youtube verkündet, dass die Qualität von Videos verringert wird. Der Grund für diese Maßnahme ist der Coronavirus und die damit verbundene übermäßig hohe Nutzung des Internets. Doch welche Regionen sind betroffen und wie lange wird diese Maßnahme anhalten?
Rewe, Aldi, Lidl und Co.: So zahlst du kontaktlos mit dem Handy
Einkauf bei Aldi Süd
Erste Discounter und Lebensmittelhänlder, beispielsweise Rewe, aber auch Aldi, Lidl und Edeka reagieren auf den Coronavirus mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen an den Kassen. Dabei kann jeder Kunde selbst einen großen Teil beitragen: kontaktlos Zahlen!
Tui streicht wegen Coronavirus noch länger alle Reisen – Das musst du jetzt wissen
TUI Symbolbild
Die deutsche Tourismus-Branche steht vor einer neuen Herausforderung. Die Pleite von Thomas Cook ist erst ein paar Wochen her, da kündigt sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie die nächste gefährliche Schieflage an. Der Reiseveranstalter Tui hat sich entschlossen, den größten Teil seiner operativen Geschäftstätigkeit aufgrund von COVID-19 auszusetzen - länger als ursprünglich geplant. 
Congstar verschenkt wegen Corona Datenvolumen
Congstar
Die Mobilfunkanbieter reagieren auf die Corona-Krise mit Gratis-Datenvolumen. Nachdem die Deutsche Telekom, Aldi Talk und O2 mit Datengeschenken aufwarteten, zieht nun die Telekom-Tochter Congstar und deren Partner Penny Mobile und ja!Mobil nach. Bei den Marken gibt es für Kunden Datenvolumen kostenlos.
Lufthansa am Boden: Nur noch ein Bruchteil der Flugzeuge fliegt weiter
Flugzeuge nach Grounding
Lufthansa streicht seinen Flugplan weiter zusammen. Nur noch ein Bruchteil der geplanten Flüge wird durchgeführt, immer mehr Flugzeuge stehen am Boden. Ein Zeichen setzt jetzt auch die Führungsriege der Lufthansa Group: Der Vorstand verzichtet in der Corona-Krise auf 20 Prozent seines Grundgehalts.
Coronavirus stoppt Chrome Updates
Google Chrome
Nicht nur in Deutschland und Europa ist das neue Coronavirus eine echte Belastungsprobe für die Wirtschaft. Auch in den USA kommt es zu Einschränkungen. Zum Beispiel auch bei Google. Und das hat nun Folgen für den Browser Chrome. 
Coronakrise: Auch Telekom verschenkt Datenvolumen
Telekom-Logo
Die Coronakrise hat Land und Kontinent fest im Griff. Viele Unternehmen kommen ihren Kunden dieser Tage je nach Möglichkeit entgegen, so jetzt auch die Telekom: Es gibt Gratis-Datenvolumen für alle Kunden des Bonner Mobilfunkanbieters.
Handy-Shops dicht: Diese Gefahren sehen Betreiber von Shops
Mann mit Smartphone in einem Mobilfunk-Shop
Mobelmärkte: geschlossen. Restaurants: nur tagsüber offen. Kneipen: zu. Bekleidungs- und Schuhgeschäfte: geschlossen. Aber auch: Handyshops sind geschlossen. Eine Maßnahme, die nicht jeder nachvollziehen kann. Und dabei geht es nicht nur ums Geldverdienen.
1 -10 8 9 10 11 12 1314 15

NEUESTE HANDYS