/Connected Car

Connected Car

Der Mobilfunk schreibt viele Geschichten. Nicht nur in Deutschland, sondern international. Eine davon ist, dass Autos immer mehr miteinander vernetzt werden. Sogenannte Connected Cars werden das Straßenbild in Zukunft prägen.

Connected Car – Das Auto der Zukunft

Schon heute sind Autos häufig mit dem Internet verbunden. Zum Beispiel, um Apps über das Bordsystem nutzen zu können. Auch Echtzeitinformationen für das Navigationssystem ruft die Daten-Flatrate einer SIM-Karte ab, die im Auto verbaut ist. Doch das ist erst der Anfang dessen, was in Zukunft geplant ist.

Denn wenn es nach Zukunftsvisionen vieler Forscher geht, kommunizieren Autos in Zukunft untereinander. Das soll unter anderem dabei helfen, Unfälle zu vermeiden und Staus zu verhindern. Doch das Themenfeld rund um Connected Cars und das autonome Fahren bietet noch weit mehr. Die aktuellen Nachrichten von inside handy geben einen Überblick.

Testfahrt mit selbstfahrendem Auto endet tödlich
Vernetztes Auto von Volvo für Uber
Selbstfahrenden Fahrzeugen soll die Zukunft gehören. Im Zuge der immer weiter fortschreitenden Vernetzung sollen nicht nur Autos, sondern auch LKW zunehmend autonom unterwegs sein. Und das sicherer als konventionelle Fahrzeuge. Das Problem an der Geschichte: Immer wieder werden Fälle bekannt, bei denen die vermeintlich so sicheren Gefährte an Unfällen beteiligt sind – sogar an tödlichen.
VW zeigt vernetztes Auto ohne Lenkrad und Pedale
VW I.D. Vizzion
Immer mehr Automobilhersteller gehen dazu über, Konzepte zu entwickeln, die sich um autonom fahrende Fahrzeuge drehen. Auf dem Automobil Salon in Genf ist nun eine neue Studie von Volkswagen (VW) zu sehen, die ein Elektro-Auto namens I.D. Vizzion zeigt, das ohne Pedale und Lenkrad auskommt. Die Steuerung erfolgt stattdessen über Sensoren, die unter anderem über das Mobilfunknetz miteinander kommunizieren.
Apple CarPlay kann jetzt WhatsApp-Nachrichten vorlesen und schreiben
Apple CarPlay
Apples Auto-Schnittstelle CarPlay hat sich ein Stück weit geöffnet und der meistgenutzten Messenger-App WhatsApp die Zulassung erteilt. Was sich auf den ersten Blick schnöde anhört, verändert die Möglichkeiten, die CarPlay bietet, allerdings recht deutlich.
Samsung DRVLINE: Plattform für autonomes Fahren angekündigt
Samsung Gamescom 2016 Logo Messe Schriftzeichen Symbolbild
Die CES gehört seit ein paar Tagen zwar schon der Vergangenheit an, nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor von einigen Neuheiten zu berichten. In Las Vegas hat Samsung mitunter auch eine neue Plattform für autonomes Fahren angekündigt. Sie hört auf den Namen "DRVLINE" und soll schon in naher Zukunft in Automobile integriert werden können.
Cruise AV: GM zeigt Auto ohne Lenkrad und Pedale
GM Cruise AV
Ein Themenfeld, mit dem sich Mobilfunk-Fans in Zukunft immer häufiger auseinandersetzen werden, ist jenes des autonomen Fahrens. Sogenannte Connected Cars, die unter Zuhilfenahme von Mobilfunknetzen automatisch fahren, werden eine immer wichtigere Rolle spielen. In welche Richtung die Reise in diesem Zusammenhang gehen könnte, hat in der zurückliegenden Woche der amerikanische Autohersteller General Motors (GM) gezeigt: ein Auto ohne Lenkrad.
MBUX: Mercedes bringt das Smartphone-Feeling ins Auto
Mercedes-Benz MBUX
Mercedes-Benz hat die CES in Las Vegas genutzt, um für eine Art Revolution auf dem Automarkt zu sorgen: Auf der Elektronikmesse in der Wüste Nevadas wurde ein neues, lernfähiges Betriebssystem namens MBUX vorgestellt, das künftig die Bedienung im Cockpit aller Mercedes-Fahrzeuge vereinfachen soll. Sehr viel erinnert dabei an die Menü-Navigation, wie man sie vom Smartphone kennt.
Telekoms CarConnect macht jedes Fahrzeug zum Smart-Car
Telekom CarConnect
Smartphone, Smartwatch, Smart-TV, Smart Home. Die Liste von schlauen und vernetzten Gegenständen wächst von Tag zu Tag an. Aktuell hat die Telekom einen Adapter vorgestellt, der nahezu jeden Wagen zu einem Smart-Car aufwerten kann.
Vodafone LTE: 500 Mbit/s in diesen Städten jetzt möglich
Vodafone bringt das halbe Gigabit ins Kabel und ins LTE-Netz
Knapp drei Monate nach der ersten Bekanntgabe auf der CeBIT in Hannover hat Vodafone am Mittwoch weitere Details dazu veröffentlicht, wo per LTE mit bis zu 500 Mbit/s gesurft werden kann. Insgesamt zehn Städte wurden schon entsprechend aufgerüstet, bis zum Ende des Jahres sollen es 30 Städte sein.
Jetzt wird das Smartphone zum Autoschlüssel
Das Handy als Autoschlüssel
Das Smartphone wird zunehmend zum Dreh- und Angelpunkt für das digitale Leben. Kontaktloses Bezahlen oder die Steuerung von Haushalts- und Entertainment-Geräten wie Kaffeemaschine oder Fernseher gehören ebenso längst zu den Möglichkeiten, wie Smart-Home-Lösungen die Licht- und Heizung über das Handy-Display steuerbar machen. Nun kommt ein weiterer Nutzen dazu: der Autoschlüssel.

NEUESTE HANDYS