8
/Apps und Software

Apps und Software

Was wäre ein Smartphone heutzutage ohne Apps? Nicht viel mehr als ein klassisches Telefon. Gut, früher hätte genau das wahrscheinlich ausgereicht. Doch heutzutage soll ein Handy mehr können als einfach nur zum Telefonieren genutzt zu werden.

Apps und Software – News ohne Ende

Gerade die Tatsache, dass Smartphones heutzutage in der Lage sind, mehr zu bieten als die klassischen Formen der Kommunikation, sorgt dafür, dass sie weltweit so erfolgreich sind. Egal ob WhatsApp, Facebook Messenger, Navigationssystem oder Lieblings-Spiel – es gibt fast nichts, was es auf dem Smartphone heutzutage nicht gibt.

Und gerade deswegen berichtet inside handy regelmäßig über die neuesten Apps und alles, was man von Seiten der Software mit dem Mobiltelefon alles machen kann. Egal ob kostenlos oder kostenpflichtig, im Fokus der Berichterstattung stehen alle Apps die für den Massenmarkt interessant sind. Die Redaktion freut sich über Hinweise zu App-Neuvorstellungen.

Sieben kostenlose Windows Phone-Spiele
Aktuell läuft im Windows Phone Store wieder eine Kostenlos-Aktion von Disney und Marvel Entertainment. Folgende Spiele stehen momentan kostenlos zum Download bereit: Monsters University, Where’s my Water, Wreck it Ralph, Wo ist mein Mickey, Avengers Initiative, Where’s my Perry und Toy Story: Smash it.
Fast eine Milliarde verkaufte Android-Geräte im Jahr 2013
877,9 Millionen Geräte mit Android-Betriebssystem wurden laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner im vergangen Jahr weltweit verkauft. Das entspricht 38 Prozent aller in diesem Zeitraum abgesetzten PCs, Mobiltelefone und Tablets sowie so genannten Ultramobiles. 
Konzept: Screenshots von Android 4.5 aufgetaucht
Es sind noch längst nicht alle Android-Geräte mit einem KitKat-Update versorgt und schon wird darüber spekuliert, wie die nächste Version des Betriebssystems aussehen könnte. Ein Designer hat sich jetzt an der Android-Version 4.5 versucht. Sein Ergebnis hat er auf der Website Pixelshift online gestellt. Das Mockup zeigt Android 4.5, wie es aus Sicht des Designers aussehen könnte. 
Snapchat kündigt Update nach Hacker-Angriff an
Nach dem anonymen Hacker-Angriff auf Snapchat, reagiert der Dienst jetzt mit einem Update. In einem Blogbeitrag kündigen die Snapchat-Macher an in Kürze ein Update für die Betriebssysteme iOS und Adroid bereitzustellen. Zuvor hatten unbekannte die App gehackt und rund 4,6 Millionen Nutzerdaten ins Netz gestellt. Der Grund: Man wolllte auf eine bereits bekannte Sicherheitslücke der App aufmerksam machen. 
PDF-Dateien auf Smartphone und Tablet erstellen und bearbeiten
PDF-Apps
PDF-Dateien sind aus dem täglichen Informationsaustausch nicht mehr wegzudenken. Für die Digitalisierung und Archivierung von wichtigen Dokumenten hat sich PDF mittlerweile ebenfalls durchgesetzt. Besonders auf mobilen Geräten ist daher die optimale Verwendung von PDF ein Muss geworden. Die Redaktion stellt Apps vor, die dieses Format besonders gut handhaben können.
Snapchat-Hack: 4,6 Millionen Nutzerdaten geklaut
Insgesamt 4,6 Millionen Usernamen und Telefonnummern der App Snapchat hat eine Hackergruppe geklaut und im Internet auf der Website "Snapchat.info" veröffentlicht. Zwar wurden die letzten beiden Ziffern der Telefonnummern entfernt und die Website ist mittlerweile wieder offline, dennoch dürfte die Aktion einigen Usern in Schrecken versetzt haben. Die Hacker haben sich mittlerweile gegenüber der US-Site The Verge zu dem Angriff geäußert.
Paypal zeigt mit „Check-In“ die Zukunft des Bezahlens
Paypal zeigt mit "Check-In" die Zukunft des Bezahlens
Bezahlen mit dem Smartphone ist einer der Trends im Jahr 2013. Nach dem Vorstoß von Edeka in diesem Sommer nimmt sich nun Paypal des Themas an. Bei einem Pressetermin konnte inside-digital.de den neuen Dienst "Check-In" testen und beim Start des Pilotprojekts in zehn Cafés, Restaurants und Bars rund um den Rosenthaler Platz in Berlin dabei sein. Die Redaktion beantwortet die wichtigsten Fragen zur neuen Bezahlmethode.
Edeka präsentiert Bezahlen per Smartphone-App
Bezahlen bei EDEKA mit dem Smartphone
Bei Edeka können Kunden künftig mit ihrem Smartphone bezahlen. Damit soll der Gang durch die Kasse schneller und bequemer ablaufen. Auch um die Sicherheit der Transaktionen hat sich Edeka Gedanken gemacht. Der neue Dienst wurde am heutigen Dienstag im Rahmen eines Pressegesprächs in Berlin präsentiert. inside-digital.de war dabei und hat sich den Dienst im Live-Betrieb angeschaut.

NEUESTE HANDYS