/Apps und Software

Apps und Software

Was wäre ein Smartphone heutzutage ohne Apps? Nicht viel mehr als ein klassisches Telefon. Gut, früher hätte genau das wahrscheinlich ausgereicht. Doch heutzutage soll ein Handy mehr können als einfach nur zum Telefonieren genutzt zu werden.

Apps und Software – News ohne Ende

Gerade die Tatsache, dass Smartphones heutzutage in der Lage sind, mehr zu bieten als die klassischen Formen der Kommunikation, sorgt dafür, dass sie weltweit so erfolgreich sind. Egal ob WhatsApp, Facebook Messenger, Navigationssystem oder Lieblings-Spiel – es gibt fast nichts, was es auf dem Smartphone heutzutage nicht gibt.

Und gerade deswegen berichtet inside handy regelmäßig über die neuesten Apps und alles, was man von Seiten der Software mit dem Mobiltelefon alles machen kann. Egal ob kostenlos oder kostenpflichtig, im Fokus der Berichterstattung stehen alle Apps die für den Massenmarkt interessant sind. Die Redaktion freut sich über Hinweise zu App-Neuvorstellungen.

Warten auf den Startschuss: Microsoft hält sich mit Microsoft Office für iOS zurück
Im Sommer 2013 startete eine eingeschränkte Microsoft-Office-App im App Store für Apples Betriebssystem iOS. Diese konnte allerdings nur von Abonnenten von Office 365 installiert werden und bot nicht den vollen und gewohnten Funktionsumfang. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll eine endgültige Version von Microsoft Office für iOS kurz vor dem Start stehen.
Geburtstags-Deals: Günstige Spiele, Musik und Filme im Play Store
Screenshot der Google-Play-Store-Geburtstagsseite
Vor zwei Jahren ersetzte Google seinen Android-App-Store Android Market durch den Play Store. Zum Jubiläum gibt es dort noch bis zum 17. März Spiele, Musik, Bücher und Filme zu reduzierten Preisen. So wird das Spiel "Spiderman" derzeit für 10 Cent statt 5,99 Euro angeboten. Den Film "The Dark Knight Rises" gibt es derzeit für 3,99 Euro zu kaufen.
Die 9 besten Handschriften- und Textnotizen-Apps
Die besten Handschriften- und Textnotizen-Apps
Für die Erfassung von Text-Notizen sind Smartphones und Tablets gleichermaßen geeignet. Das Erstellen von handschriftlichen Notizen hingegen macht erst so richtig Spaß auf größeren Displays - eine Domain von Tablets. Auch ist die Verwendung eines touchsensitiven Stiftes für ein schnelleres und übersichtlicheres Schreiben hilfreich. Die Redaktion hat sich die besten Apps für die Erstellung von Handschrift- und Textnotizen angesehen. 
Suchtspiel Flappy Bird könnte zurückkehren
Das Spiel Flappy Birds ist ein App-Phänomen für sich – erst versauerte das minimalistische Spiel Monate lang im App Store und entwickelte sich dann rasant zum Hit, um kurz darauf wieder ganz aus den Stores zu verschwinden. Dem Magazin "Rolling Stone", hat der Entwickler Dong Nguyen nun verraten, dass er darüber nachdenkt Flappy Bird wieder zu veröffentlichen.
Skype führt zu Akku-Problemen unter KitKat – Google rät zur Deinstallation
Die Microsoft-Software Skype kann bei Android-Smartphones, auf denen bereits Android 4.4.2 KitKat installiert ist, aufgrund eines Fehlers im Kamera-Code des Betriebssystems zu einer deutlich verkürzten Akkulaufzeit führen. Daher rät Google zu einer vorübergehenden Deinstallation der Skype-App.
Kik-Messenger: Jugendschützer warnen vor WhatsApp-Alternative
Spätestens seit die Übernahme von WhatsApp durch Facebook angekündigt wurde, erleben alternative Messenger-Dienste regen Zuwachs. Auch der Messaging-Dienst Kik zählt dazu. Der Kriminologe und Jugendschützer Thomas-Gabriel Rüdiger äußert sich gegenüber der Technikseite Golem jedoch besorgt: Der Dienst sei insbesondere für Sexualtäter attraktiv, weil er anonyme Chats und den Versand von Mediendateien zulässt.
E-Plus und WhatsApp schließen Partnerschaft
Das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen E-Plus kooperiert künftig mit dem mobilen Kommunikationsdienst WhatsApp. Es ist die erste sogenannte MVNO-Partnerschaft (Mobile Virtual Network Operator) weltweit, die WhatsApp mit einem Mobilfunkanbieter eingeht. Beide Unternehmen werden noch im Frühjahr das exklusive WhatsApp-Angebot im E-Plus-Netz präsentieren.
WhatsApp über drei Stunden ausgefallen
Von 21 Uhr bis Mitternacht war WhatsApp gestern Abend nicht verfügbar. Über den offiziellen Twitter-Kanal gab es sowohl die Bestätigung des Problems bei WhatsApp als auch dessen Behebung zu lesen. Schuld waren offenbar nicht näher bezeichnete Server-Probleme des Anbieters. Ein Zusammenhang mit der Übernahme durch Facebook hat zwar in anderen sozialen Netzwerken Anlass für Hohn und Spott geboten, gilt jedoch als ausgeschlossen.
Die ersten Nutzer wandern von WhatsApp ab
Nach der Übernahme durch Facebook, wandern die ersten Whats-App-Nutzer zu Messenger-Alternativen wie Telegram und Threma ab. Zwar sind 800.000 beziehungsweise 200.000 neue User verhältnismässig eher gering im Vergleich zu dem 450 Millionen Nutzern, die WhatsApp besitzt, allerdings ist hier eventuell der Anfang eines neuen Trends zu spüren.
Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden Dollar
Facebook schluckt WhatsApp
Die wohl beliebteste App aller Zeiten wurde Facebook zunehmend ein Dorn im Auge. Nun ist WhatsApp kein Konkurrent mehr für Mark Zuckerberg. Facebook schluckt den Rivalen WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar. Für die Nutzer soll sich aber nichts ändern.

NEUESTE HANDYS