/Apple

Apple

Wenn es darum geht, über neue Smartphones oder Tablet PCs zu berichten, darf ein Name natürlich nicht fehlen: Apple. Das US-Unternehmen ist für viele Fans der Inbegriff von hochwertiger Hardware. Nachteil: Diesen Ruf lässt sich Apple entsprechend bezahlen. Apple will als Premium-Hersteller wahrgenommen werden. Entsprechend hoch sind die Preise für iPhones, iPads und andere Hardware aus dem Hause Apple angesetzt.

Apple News – Alles zum Thema iPhone, iPad und Co.

Neue Produkte von Apple gibt es regelmäßig. Neue iPhones und iPads werden in der Regel im Spätsommer vorgestellt, damit sie im folgenden Weihnachtsgeschäft eine gewichtige Rolle spielen. Das wichtigste Produkt ist dabei das iPhone, das mit seinen millionenfachen Verkäufen eine Art Cashcow für Apple ist.

Entwickelt werden die Produkte von Apple in Cupertino in Kalifornien. Zum größten Teil erfolgt der Zusammenbau aber nicht in den USA, sondern von Auftragsfertigern wie Foxxconn in China und Taiwan. Neben Smartphones und Tablets zählen unter anderem auch Computer (Macs) zum Angebot von Apple. Im Bereich der Smartwatches ist die Apple Watch trotz ihres hohen Preises das meistverkaufte Wearable der Welt.

Gemessen an verschiedenen wirtschaftlichen Kennzahlen zählt Apple zu den größten Unternehmen der Welt.

Wie ein Kuchendiagram Apple zu einem großen iPhone zwingt
Es ist offiziell: Große Smartphones sind ein Verkaufsschlager. In den vergangenen Jahren setzten Hersteller von Android-Smartphones auf immer größere Display und erreichten weit mehr als nur eine kleine Zielgruppe. Das Marktforschungsunternehmen Canalys gibt Samsung, Sony und Co. nun Recht: Im vergangenen Quartal war ein Drittel aller ausgelieferten Smartphones größer als 5 Zoll.
Apple kauft Dr. Dres Beats-Kopfhörer
Beats by Dre Kopfhörer mit Apple-Logo
Apple befindet sich anscheinend in Verhandlungen mit dem Hersteller der "Beats by Dre"-Kopfhörer Beats Electronics. Der "Financial Times" zufolge könnte der 3,2 Milliarden US-Dollar schwere Deal bereits in der kommenden Woche über die Bühne gehen. *Update
Apple schnappt sich Nokias Kameramann
Apple hat einen hochrangigen Mitarbeiter aus Nokias Kamera-Abteilung abwerben und einstellen können. Ari Partinen, der bei den Finnen die Aufsicht über die Lumia-Kameras hatte, gab über Twitter bekannt, ab Juni zum Konkurrenten nach Cupertino zu wechseln.
Swatch geht gegen Apple und die iWatch vor
Apple muss sich einem neuen juristischen Duell stellen. Wie das schweizer Portal watson.ch berichhtet, geht der traditionsreiche Uhrenhersteller Swatch weltweit gegen Apple vor. Grund: Swatch sieht seine Marke iSwatch bedroht - durch die noch gar nicht erschienene Smartwach aus dem Hause Apple, die den Namen iWatch tragen könnte.
Patent-Streit: Apple gewinnt erneut gegen Samsung
In einem weiteren Patent-Streit zwischen den Smartphone-Riesen Apple und Samsung hat es am späten Freitagabend ein Urteil gegeben. Das Gericht entschied, dass Samsung erneut zahlen muss, wobei sich die Entschädigung in diesem Fall auf 120 Millionen US-Dollar beläuft. In dem Streit ging es um Technologien, die Samsung in dem Galaxy S3 eingesetzt und auf die Apple Patente angemeldet hatte.
iPhone 5: Apple bietet neue Standby-Taste zum Tausch
Apple iPhone 5
Nutzer, die bei ihrem iPhone 5 Probleme mit der Stand-by-Taste haben, können diese jetzt kostenlos austauschen lassen. So hat der Hersteller festgestellt, dass der Mechanismus bei manchen Geräten nur sporadisch oder eben gar nicht mehr funktioniert. Wie Apple auf seiner Support-Seite bekannt gibt, können Modelle, die bis März 2013 hergestellt wurden, betroffen sein. 
Apple-Patente deuten auf verfeinerten Entsperr-Bildschirm hin
Die zuständige US-Behörde hat zwei neue Patente von Apple bestätigt. Der Fan-Blog Appleinsider berichtet, dass es sich bei beidem um Techniken handelt, die die bisherigen Technologien der Display-Entsperrung erweitern. Die Apple-Patente stellen keine Innovation dar, vielmehr bauen sie auf die Gestengesteuerte Entsperrung von Google auf und sollen diese verfeinern.
Yahoo will Standard-Suche auf iPhones und iPads werden
Zwischen Google und Yahoo könnte ein neuer, gigantischer Wettstreit losbrechen. Wie der Blog re/code unter Berufung informierte Kreise berichtet, verfolgt Yahoo-Chefin Marissa Mayer das Ziel, ihre Suchmaschine auf Endgeräten von Apple zur Standard-Suche zu machen. Damit würde der ungeliebte Konkurrent Google ausgebootet, der bisher als Standard-Suche auf Basis von iOS verwendet wird und dafür jährlich eine Milliardensumme an Apple überweist.
iPhone-Software-Designer verlässt Apple
Bei Apple gibt es einen Wechsel in der Chefetage: Mit Greg Christie geht ein Mann, der maßgeblich für die Entwicklung und das Design der iPhone-Bedienung und Nutzeroberfläche verantwortlich war. Auf ihn gehen solch wegweisende Funktionen wie "Slide to Unlock", also das Entsperren des Smartphones per Wischgeste, zurück. Grund für das Ausscheiden seien Differenzen mit Apples Design-Chef Jony Ive, berichtet 9to5mac.
Smartphone-Markt: Apple liefert nicht, was Kunden wollen
Bislang ist Apple seiner Strategie, hochpreisige Geräte mit vergleichsweise kleinen Displays anzubieten, treu geblieben. Seit dem ersten iPhone ist die Display-Größe nur um einen halben Zoll gewachsen. Doch bei Apple scheinen sich Zweifel einzustellen. Eine interne Präsentation, die im Patent-Prozess gegen Samsung vorgelegt wurde, verrät, dass sich Apple sehr wohl Sorgen um die Entwicklung des Smartphone-Marktes und das eigene Portfolio macht.

NEUESTE HANDYS