/5G

5G

Die Zukunft im Mobilfunk heißt 5G: Die fünfte Generation der internationalen Mobilfunkstandards verspricht als Nachfolger von LTE nicht nur Surfgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich, sondern auch sehr niedrige Latenzzeiten von 1 ms und weniger. Das ist wichtig, um neue Anwendungen in der Telemedizin und rund um das vernetzte Fahren (Connected Car) ermöglichen zu können.

Auch in der Industrie wird 5G schon lange erwartet. Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 sind im Rahmen der vernetzten Industrie ganz neue Fertigungsszenarien möglich.

5G startet durch – aber erst im Jahr 2020

Bis 5G tatsächlich nutzbar sein wird, müssen aber noch einige Monate vergehen. Denn gegenwärtig laufen noch umfangreiche Tests, um 5G massenmarkttauglich zu machen. Mit ersten 5G-Netzen wird nicht vor 2020 gerechnet.

Weitere Hintergrund-Informationen zu 5G

 Übersicht:  Alles zum neuen Mobilfunkstandard 5G

5G Smartphones: Huawei, Samsung, Apple und Co. in Position

→ Infrastruktur: Die Technik hinter dem Netz der Zukunft

→ 5G in der Praxis: Möglichkeiten für Industrie, Medizin & private Nutzer

Status Quo: 5G in Deutschland

Eilanträge gegen 5G-Auktion abgelehnt: So reagieren die Mobilfunkanbieter
Ein Speedtest im 5G-Netz bringt 2 Gbit/s
Mit Eilanträgen wollten drei Netzbetreiber und ein Provider die Auktion für die 5G-Frequenzen ab dem 19. März noch stoppen. Alle vier Anträge hat das VG Köln nun vom Tisch gewischt und abgelehnt. Die Auktion findet statt. Wie reagieren die Mobilfunkanbieter darauf?
Vier auf einen Streich: Gericht schmettert Eilanträge gegen 5G-Auktion ab
5G Symbolfoto
Die Versteigerung von Frequenzen für die neue Mobilfunkgeneration 5G kann beginnen. Das Verwaltungsgericht Köln hat kurz vor Beginn der geplanten Auktion am 19. März alle Eilanträge gegen die Auktion abgelehnt.
Wegen Huawei: USA drohen Deutschland – Huawei wehrt sich
Ein Huawei-Logo an einer Feuerstelle
Der Bann von Huawei scheint den USA ernst zu sein. Dabei geht es der Regierung Trump nicht nur um das eigene Land. Auch strategische Partner werden ins Boot gezogen. Ganz unverhohlen droht nun US-Botschafter Grenell der deutschen Regierung mit dem Ende der Sicherheitskooperation. Huawei wehrt sich.
5G: Jetzt kommen die lokalen Frequenzen
5G
Am 19. März soll die Auktion der bundesweiten Frequenzen für 5G starten. Kurz vorher legt die Bundesnetzagentur nun die Rahmenbedingungen für weitere Frequenzen fest. Diese richten sich vor allem an die Industrie. Damit ist auch klar: Regionale 5G-Netze wird es nicht geben, lokale hingegen schon.
Bundesnetzagentur macht den Weg frei für neue 5G-Frequenzen
Ein 5G-Logo auf einer Messewand
Der neue Mobilfunk-Standard 5G wird viele Frequenzen benötigen. Jetzt hat die Bundesnetzagentur den Weg frei gemacht für weitere Frequenzen, die vor allem im Bereich der Festnetz-Ersatz-Dienste eingesetzt werden. Außerdem scheint das Thema lokales Roaming vom Tisch – vorerst.
5G in Österreich: Die Netzbetreiber stehen fest
5G Logo
Während in Deutschland noch über die Vergabegrundsätze zur 5G-Auktion gestritten wird und sogar noch ein Stopp der Auktion im Raum steht, sind unsere Nachbarländer schon weiter. Jetzt auch Österreich.
VR und AR: Die 5G-Revolution kommt, langsam
5G AR VR Symbolfoto
Das Thema 5G gewinnt an Fahrt. Der neue Mobilfunkstandard war auf der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress 2019 ein zentraler Gesprächspunkt. Aber nicht nur das klassische Smartphone- und Mobilfunk-Segment hat Interesse an 5G. Auch im Bereich Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sorgt die Technik für neue Hoffnung. Warum das so ist und wie AR und VR von 5G profitieren, zeigt die Redaktion von inside handy im folgenden Artikel.
Wirtschaft fordert: Einheitliche 5G-Regeln für alle in Europa
Eine symbolische 5G-Antenne auf dem Messestand der Telekom
Die deutsche Wirtschaft will von der Bundesregierung wissen, woran sie beim künftigen 5G-Netz ist. Sie fordert eine schnelle Entscheidung der Bundesregierung, vor allem, wie es mit dem Ausrüster Huawei weitergehen soll.
OnePlus will auf faltbares Smartphone verzichten
Die Rückseite des OnePlus 6T McLaren Edition vor schwarzem Hintergrund
Einem Trend, der den MWC in Barcelona bestimmt hat, möchte OnePlus offenbar zunächst nicht folgen: Ein faltbares Smartphone ist aktuell im Portfolio nicht vorgesehen. Und das hat Gründe. Gründe, die selbst für manchen Experten nachvollziehbar klingen.
HTC auf dem MWC: 5G und die Neuausrichtung des Smartphone-Pioniers
Die durchsichtige Rückseite des HTC Exodus
Der MWC 2019 in Barcelona war auch für HTC eine Produktschau der anderen Art. Während sich viele Hersteller dem Thema Klappsmartphones widmeten und 5G vorerst auf später verschoben haben, zeigt HTC Marktreife Hardware mit dem neuen Mobilfunkstandard. Damit verdeutlicht man auch, wo die Reise hingeht: Weg vom reinen Handy-Hersteller und hin zu Edge-Computing und Content-Anbieter.
1 4 5 6 7 8 910 11 12 13 14 19

NEUESTE HANDYS