/5G

5G

Die Zukunft im Mobilfunk heißt 5G: Die fünfte Generation der internationalen Mobilfunkstandards verspricht als Nachfolger von LTE nicht nur Surfgeschwindigkeiten im Gigabit-Bereich, sondern auch sehr niedrige Latenzzeiten von 1 ms und weniger. Das ist wichtig, um neue Anwendungen in der Telemedizin und rund um das vernetzte Fahren (Connected Car) ermöglichen zu können.

Auch in der Industrie wird 5G schon lange erwartet. Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 sind im Rahmen der vernetzten Industrie ganz neue Fertigungsszenarien möglich.

5G startet durch – aber erst im Jahr 2020

Bis 5G tatsächlich nutzbar sein wird, müssen aber noch einige Monate vergehen. Denn gegenwärtig laufen noch umfangreiche Tests, um 5G massenmarkttauglich zu machen. Mit ersten 5G-Netzen wird nicht vor 2020 gerechnet.

Weitere Hintergrund-Informationen zu 5G

 Übersicht:  Alles zum neuen Mobilfunkstandard 5G

5G Smartphones: Huawei, Samsung, Apple und Co. in Position

→ Infrastruktur: Die Technik hinter dem Netz der Zukunft

→ 5G in der Praxis: Möglichkeiten für Industrie, Medizin & private Nutzer

Status Quo: 5G in Deutschland

Byton M-Byte: Der Tesla-Rivale mit Riesen-Display will auf die Straße
Byton M-Byte auf der CES
Die CES zeigt 2019, dass sie auch als Auto-Messe an Relevanz gewinnt. Der chinesische Hersteller Byton zeigt in Las Vegas in diesem Jahr kein neues Auto. Allerdings macht das Unternehmen offenbar Riesensprünge in Richtung Serienfertigung und will den Byton M-Byte noch 2019 auf die Straßen bringen. Dabei gibt sich das Unternehmen innovativ, wie einst Tesla.
CES 2019: Die digitale Welt wächst in alle Richtungen
CES-Logo neben dem berühmten Las-Vegas-Willkommen-Schild
Vom 8. Bis zum 11. Januar findet in Las Vegas die CES – Consumer Electronics Show – statt. Alljährlich manifestiert die Messe in Nevada den Auftakt zum Technik-Jahr. Die CES offenbart Trends und Neuheiten. Vor allem bietet sie dank ihrer Vielfältigkeit die Möglichkeit über den Tellerrand hinauszublicken. inside handy ist auch 2019 in der schrillen Wüstenstadt Nevadas vor Ort.
Streit spitzt sich zu: Auch 1&1 klagt gegen 5G-Auflagen
5G-Schriftzug in Blau
Die 5G-Frequenzvergabe und die damit verbundenen Auflagen haben eine Welle des Protests ausgelöst. Dazu entbrannten mannigfaltige Diskussionen unter den Beteiligten wie den Mobilfunkanbietern, der Bundesnetzagentur (BNetzA), dem Kartellamt und der Politik.
5G im Flugzeug: Ericsson und Panasonic sind bereit für die Zukunft
Handy im Flugzeug nutzen
Panasonic Avionics und Ericsson wollen 5G-Dienste ins Flugzeug bringen. Das passende Netzwerk ist bereits fertig und auch den passenden Dienstleister gibt es schon: das gemeinsame Tochterunternehmen AeroMobile.
Von staatlich gebauten Sendemasten und 5G-Sicherheitsproblemen
Zwei Sendemasten mit Antennen in einem Waldgebiet
Dass Deutschland in Sachen Mobilfunk im Vergleich zu anderen Ländern stark im Hintertreffen ist, ist nicht neu. Eine neue Studie der Grünen zeigt den Sachverhalt kurz vor Jahresende noch einmal in aller Deutlichkeit. Deswegen verlangt die CSU, dass Sendemasten künftig staatlich gebaut werden. Der Verfassungsschutz sieht indes Sicherheitsprobleme in 5G.
Deutsches Netz schlechter als das albanische: „Das Ergebnis ist erschreckend“
LTE Sendemast der Deutschen Telekom
Die Aachener P3 Group hat für die Grünen das deutsche Netz mit denen anderer Länder verglichen und kommt auf ein niederschmetterndes Ergebnis. Die Grünen fordern daher National Roaming bei der 5G-Vergabe zur Pflicht zu machen. Dagegen sträubt sich die Telekom vehement.
AT&T macht LTE-Smartphones per Update zu 5G-Smartphones – aber nur scheinbar
5G-Schriftzug in Blau
Wo heute noch „LTE“ im Display des Smartphones steht, will der amerikanische Netzbetreiber künftig „5G“ anzeigen – ohne dass sich am Netz etwas ändert. AT&T bestätigte diese Pläne und liefert Argumente dafür. Kritiker sehen eine Verwirrung des Verbrauchers.
O2 beginnt mit 5G-Test in Berlin
Ein Mobilfunk-Sendemast auf einem Dach
O2 testet in Berlin erstmals die künftige Mobilfunktechnik 5G. Damit setzt Telefónica Deutschland ein Anfang 2018 unterzeichnetes Abkommen mit Nokia um. Dabei geht es einerseits um den Test von 5G in dicht besiedelten Gebieten, aber auch um die Zuführung zu den Sendemasten per Richtfunk.
Grünes Licht: Fusion zwischen T-Mobile US und Sprint rückt näher
Deutsche Telekom Gebäude
Die geplante Übernahme von Sprint durch T-Mobile ist nun schon seit einigen Monaten im Gespräch. Im April einigten sich die Unternehmen auf eine Fusion, der man nun einen Schritt näher gekommen ist. US-amerikanische Behörden gaben nun grünes Licht für die Übernahme.
5G-Ausbau ohne Huawei: Telekom überdenkt Strategie mit Blick auf US-Fusion
Deutsche Telekom Gebäude
Der Widerstand gegen den chinesischen Hersteller seitens der USA und anderen Ländern könnte erste Früchte tragen. Unter anderem die Deutsche Telekom will ihre Strategie „überdenken“. Auslöser könnte die geplante Fusion von T-Mobile und dem Mobilfunkanbieter Sprint in den USA sein. Derweil gibt es erste Stimmen, die sich gegen einen Huawei-Boykott aussprechen.

NEUESTE HANDYS