Xiaomi 4 Pro E-Scooter im Test: Xiaomis bester Elektroroller

5 Minuten
Der Xiaomi 4 Pro E-Scooter ist das neue Premium-Modell des Herstellers. Mit 55 Kilometern Reichweite und luftgefüllten Reifen eignet er sich auch für längere Strecken, wie den täglichen Weg zur Arbeit. Wir haben den E-Scooter getestet.
Der Xiaomi 4 Pro E-Scooter im Test
Der Xiaomi 4 Pro E-Scooter im TestBildquelle: Timo Brauer / inside digital

Der Xiaomi 4 Pro E-Scooter wird in einem großen Karton geliefert und ist fast vollständig montiert. Man muss lediglich den Lenker an die Stange stecken und mit vier Schrauben fixieren. Das entsprechende Werkzeug liefert Xiaomi mit. Die Verarbeitung des Rollers ist hochwertig und macht einen guten Eindruck. Es kommt überwiegend dunkelgraues Aluminium mit roten Farbakzenten zum Einsatz. Scheinwerfer und Rücklicht sind in das Design integriert und stehen nicht hervor. Nur das Display ist erneut aus glänzendem Kunststoff gefertigt und verkratzt schnell. Es ist jedoch hell und auch bei Sonnenlicht gut ablesbar.

Xiaomi App inklusive

Für die erste Einrichtung ist die Xiaomi Home App unverzichtbar. Anschließend lässt sich der Xiaomi 4 Pro E-Scooter jedoch auch problemlos ohne App nutzen. In der App wird der Scooter mit dem eigenen Xiaomi-Konto verbunden und ein Update heruntergeladen. Erst danach lässt sich der Roller mit der maximal möglichen Geschwindigkeit fahren.

Außerdem zeigt die App die verbleibende Reichweite sowie den Ladestand in Prozent an und lässt dich den Energierückgewinnungsgrad auswählen. Letzteres hat zwar kaum einen Einfluss auf die Akkuleistung, ermöglicht jedoch ein „One-Pedal-Driving“ ohne Bremse, wie du es möglicherweise von einem Elektroauto kennst.

Die Lenkerstange des Xiaomi 4 Pro E-Scooter
Die Lenkerstange des Xiaomi 4 Pro E-Scooter

Drei Fahr-Modi zur Auswahl – so wird der Scooter zum Lasten-Roller

Wie gesetzlich vorgeschrieben, hält sich der Xiaomi 4 Pro E-Scooter an die Maximalgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde. Beim Fahren stehen drei Modi zur Verfügung: Walk, Drive und Sport. Diese lassen sich per Doppelklick auf die Taste umschalten. Der Walk-Modus eignet sich, wenn man neben einer laufenden Person fahren möchte, oder zum Transportieren von Lasten. So schiebe ich etwa regelmäßig die circa 25 Kilogramm schweren Testgeräte von Saugrobotern zur 900 Meter entfernten Postfiliale. Dafür ist ein solcher Modus mit 5 km/h Maximalgeschwindigkeit enorm praktisch. Ein weiteres Szenario hierfür sind etwa Getränkekisten.

Das Display im Lenker des Xiaomi 4 Pro E-Scooters
Das Display im Lenker des Xiaomi 4 Pro E-Scooters

Die anderen beiden Modi unterscheiden sich hauptsächlich in der Maximalgeschwindigkeit. Dabei ist der Drive-Modus in Deutschland ein wenig überflüssig. Fährt das internationale Modell je nach Modus 20 oder 25 km/h sind es in Deutschland zulassungsbedingt 15 oder 20 km/h. Für E-Scooter Neulinge sind die 15 km/h zum Lernen gut geeignet, für den Alltag jedoch schlichtweg zu langsam.

Los geht’s – die erste Tour mit dem Xiaomi 4 Pro E-Scooter

Mit einer Reichweite von 55 Kilometern und luftgefüllten Reifen eignet sich der Xiaomi 4 Pro E-Scooter auch für längere Strecken. Dies haben wir gleich mit einer 20-Kilometer-Tour von Brühl nach Bonn überprüft.

Die Beschleunigung im Sport-Modus ist stark und die Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h schnell erreicht. Auf dem langen Trittbrett ist genug Platz für beide Füße. Für längere Fahrten könnte es jedoch gerne rund einen Zentimeter breiter sein, damit man auch komfortabel beide Füße nebeneinander stellen kann. Die Lenkstange ist angenehm hoch, sodass der Scooter auch für größere Personen angenehm zu fahren ist.

Xiaomi 4 Pro E-Scooter
Xiaomi 4 Pro E-Scooter

Das Fahrgefühl ist dank der luftgefüllten 10-Zoll-Reifen komfortabel. Für Kopfsteinpflaster und andere unebene Untergründe sind E-Scooter jedoch nichts. Auf Asphalt oder sandigen Untergründen fährt es sich mit dem Xiaomi 4 Pro E-Scooter hingegen ausgezeichnet. Einziger Kritikpunkt sind die rauen Lenkergriffe. Das hier verwendete Material könnte komfortabler sein.

Die Lenkstange bei der Fahrt
Die Lenkstange bei der Fahrt

Beim Ziehen des Bremshebels kommen vorn eine Motorbremse und hinten eine Scheibenbremse parallel zum Einsatz. Auf Asphalt kommt der Scooter damit bei Höchstgeschwindigkeit in rund drei Metern zum Stehen. Das ist ein top Wert.

Akku und Aufladen

Am Ziel angekommen, bleibt die Frage nach der Reichweite. Nach 20 gefahrenen Kilometern sind noch genau 60 Prozent Ladung im Akku. Damit würde der Scooter auf eine Reichweite von 50 Kilometern kommen. Diesen Test haben wir bei 15 Grad und Sonne mit einem Fahrer-Gewicht von 74 Kilo durchgeführt. Andere Temperaturen oder eine schwerere Beladung können die Reichweite massiv beeinflussen. Daher solltest du stets mit rund 30 Prozent weniger als die Herstellerangabe kalkulieren.

Xiaomi 4 Pro E-Scooter beim Aufladen
Xiaomi 4 Pro E-Scooter beim Aufladen

Beim Aufladen hat sich Xiaomi einen besonderen Trick einfallen lassen. So wird das Ladegerät magnetisch an der Seite des Scooters angesteckt. Das lästige Einstecken am Fußbrett des Scooters wie bei den meisten anderen Modellen entfällt hier also. Ein kompletter Ladevorgang dauert etwas über acht Stunden.

Unterwegs mit Bus & Bahn

Auch wenn der Xiaomi 4 Pro E-Scooter eine beachtliche Reichweite besitzt, werden die Roller häufig auf kurzen Strecken eingesetzt. Etwa wenn ein Weg zu weit zum Laufen ist, sich aber locker ohne Auto bewältigen lässt. Auch beim täglichen Pendeln sind E-Scooter praktisch, etwa für den Weg zum Bahnhof.

Beim Transport in Bus und Bahn, oder auch im eigenen Auto, ist der Klapp-Mechanismus wichtig. Denn zusammengeklappt können E-Scooter bei den meisten Verkehrsunternehmen und der Deutschen Bahn als Gepäckstück kostenlos mitgenommen werden. Der Falt-Mechanismus ist aus Metall gefertigt und macht einen zuverlässigen Eindruck. Das Zusammenfalten dauert nur wenige Sekunden.

Mit einem Gewicht von 17 Kilo ist der Xiaomi 4 Pro E-Scooter für seine Größe und Reichweite vergleichsweise leicht. Wem das dennoch zu viel ist, kann zum 13 Kilogramm schweren Xiaomi 3 E-Scooter mit geringerer Reichweite und Größe greifen.

Xiaomi 4 Pro E-Scooter im Test: Unser Fazit

Der Xiaomi 4 Pro E-Scooter ist Xiaomis bester Elektroroller. Er überzeugt mit einer hohen Reichweite, guter Verarbeitung und einem hohen Fahrkomfort. Mit einem Preis von 800 Euro ist er jedoch preislich nicht mehr weit von High-End Modellen anderer Hersteller wie dem Ninebot Max G30D oder dem SoFlow SO4 Pro entfernt.

Mi Scooter 4 Pro bei saturn.de ansehen
→ E-Scooter gesucht? – Tipps und Tricks vor dem Kauf

Aktuell läuft bei Saturn die Xiaomi Week 2022. In dieser Aktion ist der Xiaomi 4 Pro E-Scooter noch bis zum 08.11. zum Bestpreis von 777 Euro erhältlich.

Über diesen Artikel

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit Saturn. Der Partner nimmt keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bildquellen

  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter Licht: Timo Brauer
  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter Lenker: Timo Brauer
  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter: Timo Brauer
  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter fahren: Timo Brauer
  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter beim Aufladen: Timo Brauer
  • Xiaomi 4 Pro E-Scooter im Test: Timo Brauer

Jetzt weiterlesen

Tribit MoveBuds H1 im Test: Die perfekten Sportkopfhörer?
Die Tribit MoveBuds H1 versprechen, die perfekten Wireless In-Ear Kopfhörer für Sport und Bewegung zu sein. Zu den Versprechungen gehören eine neue Komforttechnologie und eine ultralange Akkulaufzeit. Ob der Hersteller diese Versprechen halten kann, zeigt sich im Test.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. rebecca

    Sieht gut aus.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein