Kein Bild, falsche Sender: Das steckt hinter den Problemen beim Vodafone-Kabelempfang

2 Minuten
Deine Fernsehsender bei Vodafone sind heute nicht mehr da, wo sie gestern noch waren? Du siehst nur noch schwarz oder andere Sender? Der Grund dafür ist einfach - und von selbst wird sich nichts ändern. Du musst nun einen Sendersuchlauf machen.
Ein-/Aus-Knopf auf einer Fernbedienung
Bildquelle: Pixabay

Vodafone hat in seinem Kabelnetz umfangreiche Änderungen vorgenommen. Wie der Kabelnetzbetreiber schon vor Wochen mitgeteilt hat, hat man in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen insgesamt bei 111 Fernsehsendern und 62 Radiosendern die Frequenzen geändert. Die Umstellung ist eine Folge aus der Übernahme des Netzes von Unitymedia. Vodafone passt mit der Maßnahme das dortige Netz nach und nach an das restliche Kabelnetz an.

In der vergangenen Nacht hat Vodafone die Änderungen bei der Senderbelegung vorgenommen. Dabei ging es vornehmlich um Sparten-, Special-Interest- und Fremdsprachen-Sender. Programme wie ARD, ZDF, RTL, Sat1 oder Pro7 seien nicht betroffen, hieß es vorab. Zu den bekanntesten Sendern, die eine neue Sendefrequenz erhielten, gehören wohl Tele5, RTLplus, Disney Channel, Vox Up und Welt.

Gleichzeitig hast du ab heute in den drei Bundesländern auch neue Sender, die bislang nicht im Kabelnetz der ehemaligen Unitymedia waren: Geo TV HD, RTLplus HD und Home & Garden TV HD sind dann mit einem entsprechenden HD-Abo zu empfangen.

Kein Empfang mehr – manueller Suchlauf möglich

Hast du einen Receiver von Vodafone, Unitymedia oder Sky, so sollten sich die Frequenzen und Sender automatisch aktualisiert haben. Nur, wenn du deinen Empfänger vom Stromnetz getrennt hast, kann es hier zu Problemen gekommen sein. Auch bei aktuellen Fernsehgeräten soll die Umstellung laut Vodafone automatisch erfolgt sein.

Bei Empfangsgeräten von anderen Anbietern oder älteren Fernsehern hast du heute vermutlich bei vielen Sendern kein Bild mehr oder die Sender liegen auf einem anderen Sendeplatz als bislang. Hier musst du jetzt deine Favoritenliste anpassen.

Hast du heute kein Bild mehr, so hilft Vodafone dir mit einer eigens eingerichteten Webseite weiter. Hier kannst du angeben, wie du Fernsehen empfängst und Vodafone hilft dir, deine Sender neu zu programmieren.

Das steckt hinter der Umstellung

Vodafone versorgt deutschlandweit über 24 Millionen Haushalte mit Internet, Telefon und TV. Seit der Übernahme von Unitymedia im Herbst 2019 hat das Unternehmen die Produktwelten der vormals getrennten Unternehmen angeglichen, die Netzinfrastruktur gekoppelt und die Technik vereinheitlicht. Mit der Umstellung verfolgt Vodafone das Ziel, das TV-Angebot und das zugrundeliegende Frequenzspektrum im bundesweiten Kabelnetz zu vereinheitlichen. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine vorbereitende Maßnahme, die Grundlage für weitere Anpassungen ist. Sie finden 2022 statt. Wie genau sie aussehen, ist noch nicht bekannt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen