Yoga unterwegs: Diese 4 grandiosen Apps halten dich fit

4 Minuten
Eine Runde Yoga kann dich erden, entspannen, kräftigen oder auch den Körper im Büro und auf Reisen durchdehnen. Und schon kann es mit der Arbeit, der Autofahrt oder dem Urlaub weitergehen. Diese vier Apps zeigen dir dabei den Weg.
Frau in Yogaposition
Bildquelle: Unsplash

Yoga-Einheiten lassen sich gemütlich zu Hause erledigen und können zur Entspannung beitragen. Mit einer Yogamatte, dem Yogaklotz und passender Kleidung sowie entspannter Musik wird eine Runde Yoga zum Fest. Für die passenden Übungen kannst du entweder Youtube bemühen oder die hier vorgestellten Apps nutzen. Sie bieten sich gerade unterwegs an, wenn es schnell gehen soll und eben nicht alle Utensilien, die Zeit und die Muse in rauen Mengen vorhanden sind.

Apps gibt es aber wie Sand am Meer und das trifft auch auf Yoga-Apps zu. Einige davon bieten ein begrenztes kostenfreies Angebot an und haben zusätzlichen weiteren kostenpflichtigen Output. Einige wenige Apps haben auch ein komplett kostenfreies Angebot für dich parat.

Yoga Vidaya – Der kostenlos-Tipp

Diese Yoga-App bietet dir Yogastunden auf verschiedenen Leveln. Du kannst dabei entscheiden, wie lange du deine Einheiten gestalten möchtest. Perfekt für die Reise außerhalb vom deutschen Mobilfunknetz oder einfach auch um Daten zu sparen: Du kannst die App auch offline nutzen, wenn du vorher die entsprechenden Audio- und Video-Dateien heruntergeladen hast. Dazu gibt es hier auch Meditation-Einheiten. Die App ist komplett kostenlos nutzbar und damit unser Tipp für Yoga-Apps Nummer 1.

Yoga Vidya 2.0
Yoga Vidya 2.0
Entwickler: Yoga Vidya e.V.
Preis: Kostenlos

‎Yoga Vidya - Yoga & Meditation
‎Yoga Vidya - Yoga & Meditation
Entwickler: Yoga Vidya
Preis: Kostenlos

Yoga Down Dog – aktuell, aber mit In-App-Käufen

Erfahrene Yogi wissen, dass es verschiedene Stile gibt. In dieser Yoga-App lassen sich verschiedene Yoga-Stile ausprobieren. Zusätzlich kannst du einen Fokus setzen und die Länge der Einheit beeinflussen. Auch im Offline-Modus kannst du diese Yoga-App verwenden, indem du dir Übungen herunterlädst. Die Erklärungen sind alle auf Deutsch verfügbar, jedoch steht nicht alles kostenlos zur Verfügung. Du musst also mit In-App-Käufen zwischen 3,15 und 259,99 Euro rechnen. Dafür wird die App regelmäßig gepflegt. Das aktuelle Update ist gerade einmal eine Woche alt.

Yoga | Down Dog
Yoga | Down Dog
Entwickler: Yoga Buddhi Co.
Preis: Kostenlos+

‎Yoga | Down Dog
‎Yoga | Down Dog
Entwickler: Yoga Buddhi Co.
Preis: Kostenlos+

Tägliches Yoga

Noch aktueller sind die Yoga-Apps von „Tägliches Yoga“, die sich sowohl an Anfänger, als auch an Fortgeschrittene richtet. Sie ist in ihrer Grundfunktion auch kostenlos, jedoch gibt es auch hier in-App-Käufe von 0,50 bis 350,00 Euro. So kannst du aber auch neben den Yoga Einheiten, gezielt einzelne Haltungen üben. Dazu gibt es vorgefertigte Wochenpläne, die du aber auch zu einem individuellen Plan weiterentwickeln kannst. 20 Yoga Experten sind an der App beteiligt, um dir ein gutes Yoga Erlebnis zu ermöglichen. Die App kannst du kostenlos testen, um jedoch alles nutzen zu können, benötigst du wie erwähnt ein kostenpflichtiges Abo.

Tägliches Yoga | Daily Yoga
Tägliches Yoga | Daily Yoga
Entwickler: Daily Yoga Team
Preis: Kostenlos+

Skill Yoga: Yoga-Apps für Fortgeschrittene

Mit verschiedenen Yoga-Einheiten kannst du hier das für dich perfekte Workout finden, jedoch geht es hier nicht immer gemächlich zu. Skill Yoga ist eine der Yoga-Apps, die für Athleten entwickelt wurde und sich eher an schon geübte Sportler richtet. Einsteiger werden sich mit den teilweise harten Übungen gerade zum Start schwertun. Und so soll sie vor allem deine Stärke, Beweglichkeit und Flexibilität verbessern. Auch bei dieser App gibt es ein Abomodell, um das volle Erlebnis nutzen zu können.

Skill Yoga – Improve Mobility & Get Strong
Skill Yoga – Improve Mobility & Get Strong
‎Skill Yoga - Train Mind & Body
‎Skill Yoga - Train Mind & Body
Entwickler: SkillYoga GmbH
Preis: Kostenlos+

Podcast: Die Alternative zu Yoga-Apps

Podcasts gewinnen immer mehr an Beliebtheit und werden öfter gehört. Neben Podcasts, die über Yoga reden, gibt es auch Podcasts, die dich durch Yoga-Einheiten führen. Der Vorteil dabei ist, du musst dich nicht ständig zu dem Bildschirm drehen, auf dem das Video läuft, um zu prüfen, ob du es richtig machst.

Der „Yoga Flow To Go“ Podcast richtet sich an Leute, die ein wenig Vorerfahrung in Yoga haben und ein zwei Begrifflichkeiten schon kennen. Dennoch wird einiges noch erklärt. Entspannt kannst du dich nur mit einer Stimme durch deine Yoga-Einheit führen lassen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein